Benutzerprofil

Heiner Hannappel

Registriert seit: 27.11.2009
Beiträge: 94
Seite 2 von 5
22.11.2015, 11:43 Uhr

Von Anfang an überschätzt. Diese Kanzlerin wurde maßlos überschätzt, denn man hat Ihre Kunst, Nebenbuhler erfolgreich wegzubeißen vorweg auf erhoffte Fähigkeiten zur Kanzlerschaft adaptiert. Weder zu den Kapriolen bei der [...] mehr

27.08.2015, 19:32 Uhr

TTIP und TISA lassen schon einmal grüßen! Demnächst muss am/im Auto ein Hinweis wie auf Zigarettenpackungen stehen wie: Dieses Auto kann töten, oder Autofahren kann gefährliche Folgen haben. Hier geht es ums Geld und sonst nichts.Dem Geld [...] mehr

03.07.2015, 11:45 Uhr

Die europäische Krankheit „Vertragsuntreue “hat wieder einmal zugeschlagen! Und jeder, der darauf verweist, wir als ewig Gestriger verunglimpft wie die Herren Bosbach und Sinn immer wieder erfahren [...] mehr

05.06.2015, 21:50 Uhr

Gute Argumentation Herr Augstein! Es ist schon frappierend wie sich die Situationen von Merkel und Tsipras ähneln.Beide können Zuhause ihren Bürgern nicht mehr vermitteln, was sie auf europäischer Ebene veranstalten! Ja, Frau Merkel [...] mehr

29.05.2015, 23:39 Uhr

Sehr gut Herr Diez Die schlimmsten Folgen dieser sich wie Mehltau über unsere Republik legende Politik Merkels erkennen wir im Herzen unserer Demokratie, im Bundestag. Das Verhaltensmuster bei den Eurorettungsmaßnamen [...] mehr

29.05.2015, 23:39 Uhr

Sehr gut Herr Diez Die schlimmsten Folgen dieser sich wie Mehltau über unsere Republik legende Politik Merkels erkennen wir im Herzen unserer Demokratie, im Bundestag. Das Verhaltensmuster bei den Eurorettungsmaßnamen [...] mehr

20.05.2015, 13:05 Uhr

Sehr gut geschrieben Herr Fleischhauer! Zwar bin ich der Meinung, dass Anne Will die journalistisch besseren und schmerzhafteren Fragen an ihre Gäste stellt, ohne unfair zu wirken, doch mag ich auch die anständige Art , wie Jauch mit seinen [...] mehr

05.05.2015, 13:16 Uhr

Zu simple Fragen und zu simple Antworten! Angesichts dieser komplexen Situation in der Ukraine sind diese Fragestellung und besonders die Antworten ihrer Zeitung nicht würdig! Dieser Konflikt hat geostrategische Hintergründe, in denen sogar [...] mehr

20.02.2015, 11:53 Uhr

Ein Europa der Vertragsbrüche kann nicht funktionieren! Die Fehler: Der Euro hätte nie eingeführt werden dürfen! Wenigstens die Maastrichtverträge, besonders die NO BAIL OUT Klauseln hätten eingehalten werden müssen! So wären uns die Rettungsschirme [...] mehr

30.12.2014, 22:23 Uhr

Ist es denn nicht eigenartig? Hier wird einem klugen Kopf, der sich erlaubt nachzurechnen und im Gegensatz zu den Regierungen Merkel ökonomischen Sachverstand besitzt unterstellt, dass er sich einfach mal so verrechnet hat. Der [...] mehr

29.12.2014, 18:23 Uhr

Wertegemeinschaft? Das ist die Wertegemeinschaft, zu der wir Deutschen immer gehörten, die wir immer beschwören, die wir nicht in der Lage sind zu hinterfragen und infrage zu stellen!!! Heiner Hannappel Koblenz mehr

16.12.2014, 16:13 Uhr

Darauf können wir nicht stolz sein,Europa steht nun näher am Kollaps! Na , da können sich ja die USA und ihre Wadenbeißer in Europa auf ihre Schultern klopfen.Die konzertierte Aktion von Sanktionen und Öl-Schwemme hätte dann doch Russland auf die Knie gezwungen.Doch [...] mehr

20.11.2014, 12:05 Uhr

Primitiver geht es nicht mehr. Ist man bei den Leit(d) medien nicht mehr in der Lage , sich sachlich mit dieser neuen Partei auseinander zu setzten? Wem dient diese Studie der Friedrich Ebert Stiftung? Und schon ist man bei den [...] mehr

27.10.2014, 18:04 Uhr

Zu tendenziös was Putin anbelangt!!! Der Spiegel berichtet über Putin zu tendenziös und sieht nur die westliche Sicht in der Ukraine.Die Bewohner der Krim haben sich den Staat ausgesucht zu dem sie gehören wollen.Eine Annexion sieht [...] mehr

24.10.2014, 22:38 Uhr

Es ist schon sehr seltsam. Ob ich Frau Merkel wegen eines Aussetzers in Schutz nehme, oder ich Herrn Augstein scharf kritisiere, keiner meiner Kommentare wurde gebracht.Wird beim Spiegel schon aussortiert, wer systemkonform [...] mehr

23.10.2014, 20:11 Uhr

Ach, seien wir doch nicht zu verbohrt und streng bei einem Patzer merkels Also, man kann zu Kanzlerin Merkel stehen wie man will, aber sie mit Häme zu überschütten, weil ihr ein Wort nicht gleich eingefallen ist, halte ich für kleinkariert, denn wem ist so was noch nicht [...] mehr

06.10.2014, 18:23 Uhr

Vertragsbrüche, die grassierende Krankheit Europas. So geht das.Zuerst wird Deutschland mit Versprechungen in Form von Verträgen und Rettungsschirmen und Haftungen in den Schlamassel anderer Staaten hineingezogen und dann, wenn es zu schwierig wird , [...] mehr

16.09.2014, 12:04 Uhr

Die AfD ist da präsent, wo die etablierten Parteien einmal waren! Alle etablierten Parteien suchen in der Mitte ihre Wähler und verwischen und vernachlässigen so ihre ureigensten Positionen im Parteinspektrum und verraten sich selbst, werden unglaubwürdig. Dieser [...] mehr

11.09.2014, 20:41 Uhr

Der europäische Masochismus, was tun wir uns da selbst an? Es ist überall zu lesen und in den TV-Medien zu sehen, dass Russland zu einer Beruhigung in der Ukraine nun seinen Beitrag leistet. Und doch sollen die Sanktionen auf Wunsch Kanzlerin Merkels zügig [...] mehr

07.05.2014, 12:59 Uhr

Geschichtsvergessen? Sehr geehrter Herr Hammelehle. Man muss Herrn Henkel nicht gerade lieben, aber mit solch einer Arroganz die Tatsache der Europroblematik hinweg zu wischen und zu verniedlichen um dem [...] mehr

Seite 2 von 5