Benutzerprofil

stukenbrok

Registriert seit: 06.12.2009
Beiträge: 228
Seite 1 von 12
07.05.2018, 12:18 Uhr

Cannes ist kein "Kinofestival", sondern ein _Filmfestival_. Dementsprechend sollte auch die Qualität eines Films im Mittelpunkt stehen (letztes Jahr entsprach dies auch noch den [...] mehr

18.04.2017, 11:27 Uhr

Langfristig hat Netflix das Potential für weit über 200 Millionen zahlende Kunden, schließlich ist der Dienst in rund 190 Ländern vertreten. mehr

06.03.2017, 11:15 Uhr

Bitte? Auf metacritic hat der Film einen "Universal acclaim based on 52 Critics, 81/100". http://www.metacritic.com/movie/arrival/critic-reviews mehr

09.12.2016, 11:50 Uhr

RIP mehr

19.07.2016, 11:51 Uhr

Das Programm auf Netflix ist in Deutsch. mehr

19.07.2016, 11:50 Uhr

1. Netflix hat keine Eigenproduktionen an Sky verkauft. Wird zwar immer wieder behauptet, ist trotzdem Quatsch. House of Cards wurde von Media Rights Capital und Trigger Street Productions [...] mehr

19.07.2016, 11:46 Uhr

1. Wo ist das Problem, gleich nach der Registrierung den Kündigungsbutton zu betätigen? 1 Klick und erledigt. 2. Es gibt die Zahlungsoption "Prepaid". Gutscheine gibt es bei REWE, Penny [...] mehr

20.04.2016, 11:44 Uhr

Auch mit dem Voucher und dem Gratismonat muss man bei der Registrierung seine privaten Daten angeben, was für mich aber nachvollziehbar ist. Denn ansonsten könnte man ständig unter anderem [...] mehr

20.04.2016, 11:37 Uhr

Seltsame Logik Sie haben noch nie eine Fernsehzeitschrift gekauft, um sich über das Programmangebot im TV zu informieren? Sie bezahlen Rundfunkgebühren, ohne zu wissen, was im Fernsehen demnächst alles so läuft? [...] mehr

20.04.2016, 11:30 Uhr

Trotzdem falsch. Netflix hat die Rechte nicht an Sky _verkauft_, sondern damals nicht erworben. Ein kleiner, aber feiner Unterschied. Produziert wurde die Serie House of Cards von Media Rights Capital [...] mehr

15.12.2015, 21:04 Uhr

Serien wie Fargo, Better call Saul, Penny Dreadful, From dusk till dawn usw. sind keine Eigenproduktionen und sind direkt nach der US-Strahlung im deutschen (nicht amerikanischen!) Netflix. mehr

15.12.2015, 20:58 Uhr

Und, hast du noch ein anderes Beispiel? Nein? Also. Als House of Cards in Auftrag gegeben wurde, war Netflix noch nicht in Deutschland präsent und hat sich aus diesem Grund nicht die globalen [...] mehr

15.12.2015, 13:23 Uhr

Nein, die Eigenproduktionen erscheinen weltweit zur selben Zeit. mehr

15.12.2015, 13:22 Uhr

Das sind doch nur die üblichen Ausreden. Netflix z.B. veröffentlicht seine Produktionen weltweit gleichzeitig, das Monatsticket kostet nur 8,99 Euro - und dennoch landen die Sachen auf den [...] mehr

30.11.2015, 17:57 Uhr

Den menschengemachten Klimawandel anhand von Gletscherbildern zu dokumentieren ist eine höchst spekulative Angelegenheit. Ich habe vor 3 Jahren in Kanada bei einem Gletscher in der Nähe von Banff [...] mehr

23.11.2015, 20:05 Uhr

@ gott777: Passt nur immer noch nicht, in Deutschland sind es 1,208 Millionen Abonnenten: http://de.statista.com/statistik/daten/studie/372560/umfrage/abonnenten-von-netflix-nach-laendern/ mehr

23.11.2015, 10:35 Uhr

"Exklusiv bei N*****x. Ca. eine Halb Million Haushalte haben schon N*****x." Wie kommen Sie auf diese Zahl? Netflix hat ca. 70 Millionen Abonnenten. mehr

16.10.2015, 15:49 Uhr

"Nichts kosten" ist ja relativ: DAS IST TOP 10 DER TEUERSTEN NETFLIX-PRODUKTIONEN (PRO STAFFEL): 1. „Sense8“ (über 100 Mio. Dollar) 2. „Marco Polo“ (rund 90 Mio. Dollar) 3. [...] mehr

11.08.2015, 15:07 Uhr

Komisch Wir (meine Freundin und ich) hatten noch nie Schwierigkeiten, in die USA einzureisen. Auch wirkten die Beamten stets sachlich und freundlich, ein Smalltalk über "Good old germany" war immer [...] mehr

09.08.2015, 13:10 Uhr

Ja, die Amis können sich "freuen", wenn sie die niedrigeren europäischen Standards bei Milch- und Rindfleischprodukten hinnehmen müssen. Hoffentlich schleppen wir kein BSE dort ein. mehr

Seite 1 von 12