Benutzerprofil

nómos

Registriert seit: 14.12.2009
Beiträge: 59
Seite 1 von 3
22.05.2017, 14:40 Uhr

Gabriel contra Sparer und Steuerzahler SPD - mutiert langsam aber sicher zur Umverteilungspartei auf allen Ebenen?! Wer hat was wann wem versprochen?! Vergessen, es gab schon rechtswidrige Schuldenschnitte. Als mündelsicher verkaufte [...] mehr

18.03.2016, 17:10 Uhr

Unsozial und grundrechtswidrig - Die Wohnung ist kein Maßstab. Weil die AfD die Kampagne unterstützt, wird unterstellt, die AfD würde sich an den Ö-R-Medien rächen. Das ist grober Unfung. Es ist traurig, wenn die Altparteien und die Richter die [...] mehr

16.01.2016, 15:54 Uhr

Milliarden abkassieren grenzenlos Offensichtlich sieht der Bundesfinanzminister die milliardenschwere grenzenlosen Belastungen immer deutlicher vor Auge. Dieser irre Vorschlag zeigt die ganze Verzweiflung die diese von der Kanzlerin [...] mehr

15.01.2016, 12:54 Uhr

Die Realität holt die Versprechen immer wieder ein Auf rund 241 Mrd.€ summieren sich angeblich die bisherigen Zahlungen aus den Rettungspaketen. Die ganze Wahrheit?! Dazu die rechtswidrigen Schuldenschnitte usw.usf.. Nichts hat geholfen. Gut wenn die [...] mehr

25.04.2015, 09:23 Uhr

Die Pharisäer... und noch eine Abgabe für den so preiswerten Strom -> §1 EnWG 75 Stadtwerke von wievielen? In Brunsbüttel wollten Stadtwerke eben noch das größte Kohlekraftwerk Europas bauen. Das ging gründlich schief und klar, jetzt sind sie für eine Klimaabgabe. Wie weit [...] mehr

11.01.2015, 22:58 Uhr

Sofort pfänden, es gäbe vielfache Gegenansprüche Wäre die Forderung tatsächlich rechtens, wäre sie sofort zu pfänden. Es sei an den sogenannten freiwilligen Schuldenschnitt erinnert. Laut Kanzlerin war sie nur für institutionelle Anleger vorgesehen. [...] mehr

10.01.2015, 19:50 Uhr

Die unendliche Geschichte - Nur die ganze Geschichte zeigt die Wahrheit Wenn sich Prof. John Milios in der Wirtschaftsgeschichte auskennt, sollte er nicht nach unmöglichen und unzulässigen Vergleichen zur Rechtfertigung rechtswidriger Schuldenschnitte suchen, sondern sich [...] mehr

10.01.2015, 18:42 Uhr

EU und Euroland ohne Rechtsstaatlichkeit? Das geht gar nicht! "Griechenland ist schon 2012 ein Schuldenschnitt gewährt worden: Dabei erließen Banken und andere private Gläubiger Verbindlichkeiten in Höhe von 107 Milliarden Euro." Das ist so nicht [...] mehr

02.12.2014, 14:14 Uhr

Weiter mit den Subventionsorgien zu Lasten der Verbraucher? Aus Schaden wird man angeblich klug. Energie(Klima-Umwelt-"PV-BIO-ÖKO"-Politiker gehören nicht dazu. Die sogenannte Energiewende ist zu einer Subventionsdauerorgie zu Lasten der Verbraucher [...] mehr

28.05.2014, 12:17 Uhr

Die wahren EU-Gegner sind Frau Merkel & Co. und nicht Herr Lucke Da zeigt es sich wieder überdeutlich, das demokratische Defizit der EU. Wenn Herr Juncker auch von den Sozialdemokraten und den Liberalen Unterstützung erfährt, dann wäre ein anderer Vorschlag der [...] mehr

25.02.2014, 10:46 Uhr

Unsozial - unwirtschaftlich - grundrechtswidrig Mit solchen Energie-"Expertinnen" wie Bärbel Höhn und Claudia Kemfert entstehen seit Jahren nur Multirohrkrepierer. Was wurden da nicht schon an tollen Energiemärchen erzählt. "Es wird [...] mehr

18.01.2014, 13:25 Uhr

Märchen und noch ein Märchen Märchen? @hesekiel2517, dann bitte selbst keine Märchen erzählen. Der Staat, die einnehmenden Kommunen, Land und Bund geben das Geld sofort aus. Viele Kommunen finanzieren damit Bäder, Nahverkehr bis [...] mehr

17.01.2014, 20:14 Uhr

Energiewende mit Sinn und Verstand - sozial und grundrechtskonform - nicht GRÜN GRÜN ist dazu offensichtlich ein Widerspruch. Nichts gelernt! Das grüne Eckpunktepapier beginnt wie eine Wahlkampfreklamebroschüre: Wo leben diese Verfasser denn? Diese EEG-Wende ist am Scheitern [...] mehr

17.01.2014, 19:36 Uhr

Das EEG hat das Akzeptanzproblem "Braunkohle gilt als Klimakiller, dennoch kassieren Energiekonzerne wie RWE oder Vattenfall Industrierabatte bei der Ökostrom-Umlage." Was ist dann das für eine Logik, was hat die [...] mehr

14.01.2014, 19:32 Uhr

Äpfel - Birnen - Pflaumenbrei! Es gibt Unterschiede - Bitte differenzieren! Da ist er wieder, der hinkende unfaire Vergleich. Leider machen da auch angebliche Fachjournalisten keine Ausnahme. Eurostaatsanleihen sind keine Genussrechte. Eine normal verzinste zehnjährige [...] mehr

14.01.2014, 18:33 Uhr

"Es wäre Aufgabe des Staates seine Bürger zu schützen" Das sieht aus, als fordere man den Bock zum Gärtner zu machen. Zur Erinnerung, wie war das noch?! Keiner haftet im Euroland für andere. Das ist schon aufgrund der strengen Kriterien [...] mehr

03.09.2013, 17:42 Uhr

Weiter Tarnen, Täuschen wie beim €-Beitritt?! Ja so ist es. Hier ist Frau Merkel nicht ehrlich und stiehlt sich aus der eigenen Verantwortung. Die Anleger haben sichere Eurostaatsanleihen gekauft. Der "Schuldenschnitt" ist rechtswidrig [...] mehr

27.07.2013, 16:51 Uhr

Schluss mit dem Unfug - weg mit dem EEG Da wird einem schlecht bei einer solchen Argumentation. Wir steigen aus, trotzdem wird immer noch bei jeder Gelegenheit diese dümmliche Atomkarte gezogen! Doch ich frage? Warum schreiben Sie es nicht? [...] mehr

03.05.2013, 16:33 Uhr

Ein Loch ist im Eimer ... --Was entwickelt sich da?-- Datenschutz und Selbstbestimmung der Bürger Fehlanzeige. Der Willkür wird die Tür geöffnet. Abgeordnetenbestechung ist straffrei. Der Staat macht Geschäfte mit [...] mehr

30.09.2012, 12:06 Uhr

Keine Hehlerei und trotzdem kriminell Dieser Satz zeigt die ganze Einstellung. Es gilt das Recht des Stärkeren - soviel zur Rechtsstaatlichkeit, die hier in die Tonne getreten wird. Zurück in den Wilden Westen und ins Mittelalter. [...] mehr

Seite 1 von 3