Benutzerprofil

ebehrens

Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 161
Seite 1 von 9
10.12.2015, 00:43 Uhr

Die Schulen brauchen Freiheit, aber keine Zentralverwaltung Die Schulen leiden unter dem zentralistischen Dirigismus der Länder. Sie spüren das besonders, wenn in Landtagswahlen die politischen Mehrheiten gewechselt haben. In der Bundespolitik wechseln die [...] mehr

18.09.2015, 02:42 Uhr

Verzicht auf die Null wäre ein erster Schritt - aber mehr nicht Die Fed ist richtigerweise vorsichtig. Aber sie sollte in der nächsten Sitzung zwei Dinge tun: Die Zinsspanne von 0-0,25% aufgeben und den bisherigen oberen Rand als Zielmarke iher [...] mehr

17.09.2015, 17:44 Uhr

Die US-Leitzinserhöhung hat schon stattgefunden - real Die nominalen Leitzinsen sind bisher stabil. Aber in realer Betrachtung, also unter Berücksichtigung der gefallenen Inflationsraten, sind sie seit Februar 2013 bis August 2015 um satte 1,78% [...] mehr

07.09.2015, 01:17 Uhr

Flüchtlinge aus Ungarn - Waren die nicht vorher in Griechenland? Wenn ich die Berichte über die Fluchtwege richtig im Kopf habe, kamen die meisten Flüchtlinge über Griechenland und einige Balkanländer nach Ungarn. Sie waren also in einem EU-Land, bevor sie nach [...] mehr

15.08.2015, 00:28 Uhr

Griechenland bleibt unter Zwangsverwaltung - es gäbe eine Alternative Obwohl die Griechen in einer Volksabstimmung die Fortsetzung der Troika-Zwangsverwaltung abgelehnt haben, die sie in die Wirtschaftskrise geführt hat, wird vom griechischen Parlament und den [...] mehr

18.07.2015, 00:57 Uhr

Griechenland kann sich selber helfen - mit IOUs Die Inlandsverbindlichkeiten muss Griechenland nicht mit Euros begleichen. Das ist auch mit Schuldscheinen (IOUs) möglich, die auf Euro lauten. Sie sollten so ausgestaltet werden, dass sie wie [...] mehr

14.07.2015, 02:10 Uhr

Also doch ein Insolvenzverfahren - leider ungeregelt, also chaotisch Wegen Staatsschulden (zu deren Tilgung) einen Verkauf von Staatsvermögen an Private anzuordnen, ist typisch für die Kompetenzen eines Insolvenzverwalters bei einer geregelten Insolvenz. Es gibt sie [...] mehr

10.07.2015, 23:18 Uhr

Schuldscheine mit negativen Zinsen würden helfen Geld, das jeder lieber behält als ausgibt, führt zu Stockungen des Wirtschaftskreislaufs. Damit Griechenland aus der Krise kommt, braucht es neuartige Zahlungsmittel, die jeder lieber ausgibt als [...] mehr

15.06.2015, 02:56 Uhr

Der Euro-Leitzins ist nicht konjunkturgerecht Siehe http://sffo.de/sffo/positionen.html **** Eckhard Behrens, Heidlelberg mehr

13.06.2015, 02:32 Uhr

So tun, als ob - oder? Die Schulminister, die sich immer noch "Kultus"minister nennen, um zu demonstrieren, dass man ihr Tun nicht durchschauen, aber heilig halten soll, tun nur so, als würden sie sich in Richtung [...] mehr

13.06.2015, 01:40 Uhr

Jetzt geht nur noch Grexit mit Turbulenzen - und dann weiter so? Die Politik hat Zeit gekauft, sie aber nicht ausreichend genutzt. Weder wurde die Insolvenz eines Euro-Staates geregelt, noch die Einführung einer Parallelwährung zum Euro geregelt, die Griechenland [...] mehr

08.06.2015, 01:39 Uhr

Hochschulen selbst entscheiden lassen Bundeseinheitliches Abitur heißt Absenkung des Niveaus, weil die Mehrheiten im Bund anders denken als in Sachsen, Bayern oder Baden-Württemberg. Wer das nicht sieht, lebt politisch in [...] mehr

01.06.2015, 02:16 Uhr

Es geht ohne Grexit, aber nur wenn ... Es geht ohne Grexit, aber nicht ohne Schuldenschnitt und ... **** Der Schuldenschnitt geht ohne Grexit besser, weil dann klar ist, dass in Euro abgerechnet wird. Nach einem Grexit herrscht erst [...] mehr

26.05.2015, 00:32 Uhr

Die politische Krise wird 2017 auch Deutschland erreichen Die wirtschaftspolitischen Fehler in der Behandlung der europäischen Staatsschuldenkrise haben zu den schon lange vorhersehbaren politischen Krisen geführt, die spätestens 2017 auch Deutschland [...] mehr

20.05.2015, 01:31 Uhr

Bofinger sollte den Notenbanken maßvoll helfen Nun hat sich auch ein bekannter deutscher Ökonom die Forderung zu eigen gemacht, das Bargeld abzuschaffen. Auch er will damit der Notenbank mehr Spielraum für ihre Geldpolitik verschaffen. Das ist ein [...] mehr

19.03.2015, 11:24 Uhr

Staat finanziert die Hochschullehre falsch Der Staat verhält sich wie die Aktionäre. Von diesen sagte einmal ein Bankier: Die Aktionäre sind dumm und frech; dumm, weil sie einem Unternehmen Geld geben, und frech, weil sie dafür Dividende haben [...] mehr

17.03.2015, 01:14 Uhr

Griechenland ist seit 2010 in der Staatspleite Die Arbeit der Troika ist die Arbeit eines Zwangsverwalters, der dafür sorgen soll, dass die Gläubiger Zins und Tilgung erhalten, soweit dies noch möglich ist. * Die Insolvenz wird aber von allen [...] mehr

10.03.2015, 02:36 Uhr

Griechenland braucht nur ein zusätzliches Zahlungsmittel Münchau stellt richtig fest, dass sich die drei Funktionen des Geldes durchaus trennen lassen. Das gilt nicht nur gedanklich, sondern auch praktisch, wird aber bei der Ausarbeitung von Vorschlägen für [...] mehr

17.02.2015, 23:58 Uhr

Die Troika hat niemand gerettet Man kann nur mit dem Kopf schütteln über so viel Unkenntnis. Die Troika hatte nichts zu verteilen, das haben die Euro-Finanzminister und Euro-Parlamente gemacht. Die Troika hatte nur die Auflagen zu [...] mehr

14.02.2015, 02:25 Uhr

Die Troika ist und bleibt ein Insolvenzverwalter Wer seine Schulden nicht mehr bezahlen kann, über den wird ein Insolvenzverfahren eröffnet. Während dessen Dauer handelt der Insolvenzververwalter an seiner Stelle - wie ein Vormund. In einem [...] mehr

Seite 1 von 9