Benutzerprofil

UlrikeLange aus Darmstadt

Registriert seit: 15.04.2019
Beiträge: 63
Seite 1 von 4
14.05.2019, 13:57 Uhr

Nur zu Wissen Sie, weil ich offensichtlich nichts verstanden habe, ist eine Argumentation, wie Sie von Proleten gerne verwendet wird. Ich muss sagen, dass mich dies sehr erfreut. Zu Ihrer Fortbildung [...] mehr

03.05.2019, 10:41 Uhr

Vor allem geiler! Verhöhnung ist eine beliebte Art, in der sich bereits restlos Verdummte äußern. Aber ich weiß, was Sie meinen. Mir genügt an dieser Stelle, dass jemand den Noise Level durchdringt. Und dies geht [...] mehr

03.05.2019, 09:19 Uhr

Die prekäre Wirklichkeit der Kunstschaffenden zwingt eben zum Ausverkauf. Ein wenig großbürgerliche Camouflage mit Barockzimmer und Visconti wirkt da wie eine überdekorierte Fabrikpraline aus der [...] mehr

03.05.2019, 09:12 Uhr

Gut und gerne leben Die Verhöhnung ganzer gesellschaftlichen Schichten durch Merkel und die CDU, präsentiert von der Geizistgeil Agentur JvM, markierte den definitiven Anfang vom Ende. Dieses Land zerbricht. Und mir [...] mehr

01.05.2019, 14:46 Uhr

Inschuldigung Komisch, ich dachte, dass ich dies zu Gildo Maria und seinem Gastjuror angemerkt hätte. Es ist wohl der Frühling und dieses schier unerträgliche Miasma der Lebensbejahung. Da kann man sich schon [...] mehr

01.05.2019, 13:08 Uhr

Freakig! Mich freut es sehr, dass dieses Wunder der ästhetischen Chirurgie in seiner Funktion als äußerst schwer verständlicher Juror noch einmal eine Chance erhalten hat, das perfekte Testimonial für die [...] mehr

01.05.2019, 10:21 Uhr

Eminenz! Banken lieben das Gewöhnliche, weil sie meinen, es unter ihrem Zutun in das Außergewöhnliche verwandeln zu können. Sie empfinden das als Magie, wenn ihre Vertreter am Hofe des Schunds als Eminenzen [...] mehr

30.04.2019, 17:06 Uhr

Un Niemand lebt mehr in dieser Welt, seit alle Welt ihre eigenen Welten erlebt. Der Gipfel der individuellen Freiheit ist immer Einsamkeit. Unauffindbar. Unberührbar. Unteilbar. Unausbeutbar. mehr

30.04.2019, 08:43 Uhr

Faked freedom for fake people In gesellschaftlichen Gefängnissen der Normierung hätte ein erneutes Woodstock bestenfalls ein Feigenblatt abgegeben. Faked freedom for fake people. mehr

30.04.2019, 08:20 Uhr

En fummellle Die Vogue ist sichtbar am Ende, wenn sie Arp entsenden muss für ein wenig Medienkooperation. Und die macht das auch noch. Mit zelebriertem Unwohlsein. Was für eine Bigotterie. Das alles hat mit [...] mehr

30.04.2019, 08:11 Uhr

Extravirgin Mir kommt das alles so alt vor: die selbstbestimmte F*ckerin hier, die passive Dulderin da. Warum die Selbstbestimmte immer im Siff inszeniert werden muss und die Dulderin im Gehobenen, ist evident. [...] mehr

29.04.2019, 18:15 Uhr

The other side of Dr. Death Wir haben uns so sehr an das Charisma von Dr. Lecter gewöhnt, dass es erfreut, einen unkultivierten Langweiler mit unkultiviertem Abschkuss als Killer zu schätzen. Etabliert vollproll. Super. mehr

28.04.2019, 13:29 Uhr

Ausgebreitet Ein Markt, der nur noch für wenige alles regelt, wird verschwinden. Denn er bietet Freiheit und Demokratie nur noch für wenige. Wo es keine Teilhabe am Guten mehr gibt, gibt es bald eine Teilhabe [...] mehr

28.04.2019, 11:33 Uhr

Nichts ändert sich Die Tradition japanischer Kaiser empfiehlt das Mittel der vollständigen Entrückung. Die absolut ritualisierte Repräsentanz des vollkommen Nichtssagenden des modernen Kaisers nach 45 steht vollständig [...] mehr

26.04.2019, 10:32 Uhr

Siter Craig Die Welt von Bond ist untergegangen. Die Welt unserer Väter. Craigs Machismo verwechselt Brutalität mit Eleganz, was mimetisch korrekt ist und unserer biederen Welt entspricht. Eleganz ist ohne [...] mehr

24.04.2019, 19:36 Uhr

Wir leben heute in einer anderen Welt Wenn man hoch anspruchsvolle Gastbräute zu bewirten hat, was zwangsläufig der Fall ist, wenn man ein Leben im Fernsehen oder im Internet führen will, ist Qualität grundsätzlich störend. Das beherzigen [...] mehr

24.04.2019, 12:22 Uhr

Scham Das Ergebnis geistiger Armut ist irgendwann totale Armut, die wir schon seit geraumer Zeit Fortschritt nennen. Ich hoffe doch, nicht aus Dummheit, sondern aus Scham. mehr

24.04.2019, 10:06 Uhr

Der Vorsprung der Melancholie Ihr Gesicht und ihre Augen sind es. Und mit "Die Unberührbare" eine Frauenrolle, wie es sie nur selten gibt. Ich glaube nicht, dass sie eine gute Schauspielerin war, eher so TV, aber ich [...] mehr

23.04.2019, 15:53 Uhr

Doc Stoko Der Ruf ist nur bei den Alten ruiniert. Die etwas Jüngeren fühlen sich repräsentiert und vorzüglich unterhalten. Der Verlag sichert sich neue Zielgruppen. Er wird nicht mit den Alten dement und [...] mehr

23.04.2019, 13:30 Uhr

Wenn Männer an phallischem Gemüse lecken, würde das eben ziemlich einschlägig rüberkommen. Dicke weiße Frauen tun dies sehr ungeniert und im Bewusstsein, dass es sich ja um ein Substitut handelt, [...] mehr

Seite 1 von 4