Benutzerprofil

triplett

Registriert seit: 29.01.2010
Beiträge: 70
Seite 1 von 4
09.11.2018, 17:18 Uhr

Herr Fischer, sie fassen in großer Klarheit das Unbehagen zusammen, das mich beim Thema Organspenden regelmäßig überkommt. Eine Regelung des "Organspende-Problems" erfordert eine Basis [...] mehr

03.11.2018, 20:23 Uhr

Nicht das Geld ist das Problem ebensowenig wie ein angeblicher Neid, der reflexartig unterstellt wird, wenn Großverdiener kritisiert werden. Problematisch ist das fehlende Bewusstsein dafür, dass der Gruppe von Wohlhabenden bis [...] mehr

04.09.2018, 15:00 Uhr

Radikal kommt von radix = Wurzel und wer nicht bereit ist, Faschismus an seinen Wurzeln zu bekämpfen, könnte scheitern mehr

17.05.2017, 13:17 Uhr

Die Überschrift ist ungenau und damit tendenziell irreführend. Extra 3 hat Frau Weidel nicht als Nazischlampe bezeichnet, sondern antizipiert, wie man sie nennen könnte, wenn jede politische Korrektheit abgeschafft würde mehr

12.05.2017, 18:10 Uhr

das passt schon: Wenn Mr. T droht, keine internen Informationen an Journalisten zu geben, dann lese zumindest ich daraus, dass er selbst keine Informationen zu liefern gedenkt. Eine zur Überschrift passende Aussage [...] mehr

08.03.2017, 22:30 Uhr

Man baut also einen Turm und guckt dann mal, wozu er taugt. Kenn ich von Lego. Oder ist doch schon erster April? mehr

28.08.2016, 13:48 Uhr

Lieber Herr Diez, ich freue mich schon jetzt auf Ihre Kolumnen Ende 2017 mehr

16.08.2016, 10:50 Uhr

schon merkwürdig, wie sehr mich das Genörgel der Alten hier an meine eigenen, längst verstorbenen Großeltern erinnert. Nur mit dem Unterschied, dass deren Skepsis gegenüber der jungen Generation weniger hasserfüllt war [...] mehr

15.08.2016, 10:05 Uhr

Der Anteil der Singlehaushalte in Deutschland liegt bei 37,2 %. Muss man sich einen Mitbewohner suchen, um sich eine Wohnung leisten zu können? mehr

15.08.2016, 09:38 Uhr

selten so einen Unsinn gelesen Die Brutto(!)einkommen Vollzeitbeschäftigter in Deutschland lagen lt. Statistischem Bundesamt 2015 bei durchschnittlich 3612€ (Männer 3810, Frauen 3161). In Steuerklasse I bleiben davon netto 2159 - [...] mehr

19.01.2015, 10:23 Uhr

das haben wir schon immer so gemacht, hat uns früher auch nicht geschadet, sollen halt früher schlafen gehen, müssen ja nicht mit ihren Freunden die Nächte durchmachen - liebe Frühaufsteher, was würdet ihr sagen, wenn man euch zwingt, [...] mehr

07.11.2014, 11:15 Uhr

es ist kein Problem von Berufseinsteigern, liebe Anna Kistner; ich selbst leide seit Jahrzehnten immer mal wieder unter dem Gefühl, ich müsste doch irgendwann auffliegen. Vielleicht beruhigt es Sie, dass es bisher keiner gemerkt hat mehr

07.11.2014, 11:14 Uhr

es ist kein Problem von Berufseinsteigern, liebe Anna Kistner; ich selbst leide seit Jahrzehnten immer mal wieder unter dem Gefühl, ich müsste doch irgendwann auffliegen. Vielleicht beruhigt es Sie, dass es bisher keiner gemerkt hat mehr

19.10.2014, 11:23 Uhr

Haben wir da vielleicht Kalium mit Kalzium verwechselt? Oder mit Vitamin K? Und wenn Kalium, wie sie schreiben, tatsächlich ein Antagonist der Gerinnungsmittel wäre, sollte er dann nicht die [...] mehr

29.05.2014, 13:21 Uhr

wie lange wohl wird es dauern, bis die Idee aufkommt, den Nutzen für die "Kunden" als geldwerten Vorteil zu versteuern? Schließlich verhindern die Repaircafes - böse, böse - das ungebremste [...] mehr

10.04.2014, 12:48 Uhr

Forscher? Unter Forschung stelle ich mir etwas anderes vor als das Gejaule über Arbeitnehmer, die den Anspruch haben von ihrem Einkommen leben zu können mehr

07.03.2014, 13:36 Uhr

Liebe Frau Berg, Sie sind verehrungswürdig! Halten Sie bitte nie auf Ihre Meinung zu sagen mehr

06.03.2014, 16:11 Uhr

bitte lesen Sie doch den Beipackzettel, auf den Sie hinweisen: "Sinupret Wirkstoffe: Paracetamol 500 mg, Phenylephrin 10 mg, Guaifenesin 200 mg (hier geht es zum Beipackzettel)" - Sinupret enthält [...] mehr

04.01.2014, 14:51 Uhr

liebe kritische Foristen, hier geht es um die Akzeptanz der Väter, die sich als Väter fühlen und nicht nur als Ernährer. Den tatsächlichen Veränderungen muss ein Umdenken hinsichtlich der Rollenbilder vorangehen. Wer etwas [...] mehr

02.01.2014, 20:47 Uhr

Vorsicht! Das letzte Wort zum Zusatznutzen wird der Gemeinsame Bundesausschuss sprechen. Und der ist bisher nicht in jedem Fall den Gutachten des IQWiG gefolgt mehr

Seite 1 von 4