Benutzerprofil

thom3

Registriert seit: 06.02.2011
Beiträge: 353
Seite 1 von 18
02.11.2019, 16:20 Uhr

Die europäischen Migrations-Debatten mal am Modell Dänemark, nur um das mal ganz von außen zu betrachten: Wieviele Deutsche, Polen, Araber, Nigerianer, Russen kann Dänemark auf Dauer integrieren und verkraften? Niemand kann dazu genaue Zahlen oder Relationen [...] mehr

02.11.2019, 15:20 Uhr

Wieso organisiert sich (auch) in Deutschland die Diskussion der Grenzen der internationalen Migration, also die Grenzen der weltweiten Staatsbürgerschaften und Staaten als ein reiner Schlagabtausch von Rassisten und Antirassisten - obwohl das weder im [...] mehr

02.11.2019, 14:58 Uhr

Wie diskutiert man aufgeklärt Grenzen der internationalen Migration? Indem man diese Fragestellung selbst verbietet? (mein Post dazu wurde gerade gelöscht) Aber fast jedes beliebige Ressentiment aller Seiten zulässt? Das geht auch auf Spon oft zu wie innerhalb eines [...] mehr

28.10.2019, 22:34 Uhr

Danke dem Autor für diese Aufgliederung der Rechtslage Zugleich ein Musterbeispiel dafür, wie Aufklärung funktioniert. mehr

28.10.2019, 11:18 Uhr

Wie stellt sich Th. Fischer im Artikel zu Srebrenica, Kosovo, Handke? "Griffen in Kärnten liegt von München übrigens so weit entfernt wie Düsseldorf von Den Haag, wo die Verantwortlichen dafür walten also [die nl. Regierung und der UN-Kriegsverbrechertribunal, wo [...] mehr

28.10.2019, 09:41 Uhr

klmo #407 Da verwechsle ich nichts. Vielleicht aber den Bezug meines Zitats von Ihnen. Mich verärgert, wie Handkes Nobelpreis heute bruchlos für eine radikalnationalistische Propaganda in Russland und Serbien verwendet wird, der Handke schon in den [...] mehr

27.10.2019, 23:31 Uhr

soso Nobody, es kräht also gar kein Hahn mehr danach. Aber 400 Posts lang über Moral an sich, Gene an sich, seinen antifeministischen Fußtritt. Und plaudern fröhlich mit Nobelpreisträger Handke, wie die Bundesrepublik damals Serbien, Jugoslawien, [...] mehr

27.10.2019, 21:34 Uhr

@klmo "betrachten Sie mal Handkes Aussage aus der Sicht der Opfer! Ist denn das so schwer?" Nein. Jeder hätte Verständnis, wenn Handke den Serben näher gestanden hätte als anderen, zum Instrument ihrer Kriegspropaganda und Nachkriegspropaganda hätte er sich als [...] mehr

27.10.2019, 20:38 Uhr

Handke war 1995 schon wenige Monate nach dem Massaker in Srebrenica, 1996 traf er den damals bereits wegen Völkermord/Srebrenica angeklagten Radovan Karadžić, auch eine symbolische serbische Lesung im serbisch beherrschten Pristina. 1999 behauptete er einen [...] mehr

27.10.2019, 18:42 Uhr

Th. Fischer kennt von den 8000 Toten in Srebreniza nur jene 350, die er in seinem Artikel den Niederlanden unterjubelt.... Also mal Butter bei die Fische, der Artikel ist selbst die reine ("Gegen"-) Moral im linkspopulistischen Stil der DDR und DLinken. [...] mehr

22.10.2019, 11:59 Uhr

Der Verkaufspreis der Vase spielt in der Rätselaufgabe gar keine Rolle Da ein Unbekannter die Vase erschwindelt hat, besteht der Schaden im Verlust ihrer Verkaufsmöglichkeit. Die Schadenshöhe ist daher im wesentlichen der Wiederbeschaffungs-Aufwand. Der Schaden [...] mehr

20.10.2019, 20:14 Uhr

im einfachen Einnahmen-Ausgaben-Buch eines Flohmarkt-Händlers erscheint nur eine 20.- Ausgabe (Wechselgeld gegen Falschgeld), sowie eine Ausgabe für den Vaseneinkauf. Diesen beiden Ausgaben steht keine Einnahme gegenüber, sie sind also Verlust, oder zählen [...] mehr

20.10.2019, 19:27 Uhr

Wenn schon Buchhaltung... Mangels Zahlung fand zwischen erfolgreichem Falschgeld-Käufer und Verkäufer buchhalterisch gerade keine Verkaufs-Transaktion statt, so wenig wie zwischen erfolgreichem Ladendieb und Verkäufer (sonst [...] mehr

20.10.2019, 18:12 Uhr

Der Gesamtschaden ist nicht 50.- Er liegt wohl zwischen 20.- und 50.- Als Schaden kann nicht der Brutto-Verkaufspreis verbucht werden, dagegen müsste dann nämlich ein fiktiver Gewinn gebucht werden, er liegt tiefer. Zu einem Ladendiebstahl müssten ansonsten die meisten [...] mehr

03.10.2019, 20:30 Uhr

so weit, so gut #236 #237 An Schwergewichts-Boxkämpfen mit fliegenden alten weißen Kampf-Feen nehme ich jedenfalls nicht mehr teil. Niemand weiß, wofür sie sich am konkreten Mann rächen und trösten wollen - die [...] mehr

01.10.2019, 11:13 Uhr

@vera #397 Ein Plädoyer für sich selbst und die eigene Denke ist bloße Werbung - als Leitmotiv der offenen Gesellschaft taugt das eher wenig. Das eigene Denken wird auch nicht größer, wenn man im misogynen oder Kolonialstil ein „Klein-“ vor jeden (missliebigen) [...] mehr

01.10.2019, 10:57 Uhr

@Vera #209 Alles entscheidet sich in der Beziehung des Eltern-Paars, und das war schon immer so. Ist sie über lange Zeiten stabil, dann zeugen, bekommen, haben und teilen beide ein Kind ein Leben lang und darüber hinaus – natürlich mit allen [...] mehr

30.09.2019, 23:28 Uhr

@wilms Einfamilienhäuser (!) gabs in Europa vor ca. 7.500 Jahren, Langhäuser kombiniert aus Wohnhaus und Stall, die brachten die steinzeitlichen Bauern aus dem Zweistromland in die Welt der Jäger, Sammler, Fischer mit, diese Hausform gibts in Norddeutschland heute [...] mehr

29.09.2019, 21:29 Uhr

#202 Es scheint links wie rechts wie liberal in Mode zu kommen, die riesigen Leistungen und Fortschritte nach 1945 auf Null zu reden - bis auf sich selbst natürlich. Hier als lustiger Narrativ von den Frauen, die ganz alleine gewaltfrei die Welt eroberten. Mit dem [...] mehr

29.09.2019, 20:26 Uhr

#203 Unterschlagung! Es bekommen zwei Leute ein Kind, nicht eine. Auch wenn fast jede Frau den worst case der getrennten Elternschaft bzw. der Alleinerzieherin mitdenken muss, so sind es doch normalerweise auf langfristiges Zusammenleben angelegte [...] mehr

Seite 1 von 18