Benutzerprofil

hilgchen

Registriert seit: 28.02.2011
Beiträge: 24
Seite 1 von 2
05.10.2018, 22:41 Uhr

@Erythonium2 Dr Mukwege behandelt Frauen verschiedener Stämme und Nationalitäten (Kongo, Ruanda, Burundi). Er hat einen Ort der Hilfe und Ruhe geschaffen, der von Regierungstruppen und Rebellen bisher in Ruhe [...] mehr

05.10.2018, 22:30 Uhr

Ein würdiger Preisträger Natürlich ist Dr Mukwege ungemütlich für das Regime, denn nur die Unruhe dort lässt sie die Minen ausräumen und damit die eigenen Taschen füllen. Dr Mukwege hat viel für die Frauen dort getan. Er hat [...] mehr

04.06.2018, 07:51 Uhr

Fehlende Bewerber Das Problem sind auch fehlende Bewerber, die qualifiziert sind. Es muss, vor allen Dingen in der Chirurgie ein Umdenken stattfinden die Arbeitszeiten kreativer zu gestalten. In meiner Abteilung sind [...] mehr

03.05.2018, 20:39 Uhr

Vielen Dank für die Verunsicherung der Patienten Es gibt sinnvolle und weniger sinnvolle IGEL-Leistungen. Da sollte der Patient sich mit gesundem Menschenverstand entscheiden und Bedenkzeit bekommen. Aber es ist ein Ablenkungsmanöver der [...] mehr

01.04.2018, 13:30 Uhr

@willi.thom Wer einen deutschen Pass hat, ist Deutscher, egal welchen Geschlechts, Hautfarbe oder Religion... Nur mal so nebenbei, steht im Grundgesetz aus gutem Grund. Ihr Kommentar ist beschämend und [...] mehr

03.09.2017, 16:41 Uhr

das Dilemma ist eher der Partner und nicht das Geschlecht sie wusste schon immer, dass sie früh Mutter werden wollte und 4 Kinder haben wollte... hat sie bekommen, freut mich für sie. aber wie hätte sie dann studieren wollen? nach dem Medizin Studium ist man [...] mehr

25.06.2016, 18:10 Uhr

@Grorm tja, dann empfehle ich Ihnen mal über die Grenzen zu schauen, dort gibt es solche Kurse auch von der AO und es gibt auch Kurse für Anfänger. Schade, dass Sie auch noch berichten müssen, dass Davos im [...] mehr

25.06.2016, 14:10 Uhr

@Grorm: Auch Chirurgen bilden sich weiter @Grorm: Sie sind wohl nicht in einem operativen Fach tätig... bitte mal informieren, bevor Sie Laien verängstigen Es gibt extrem beliebte und ziemlich teure Kurse um OP-Techniken an Leichen zu üben. [...] mehr

10.03.2016, 18:31 Uhr

der liebe Onkel Doktor wer so etwas schreibt disqualifiziert sich selbst. Es gibt auch Frauen die in der Medizin promovieren. Außerdem reicht die Promotion nicht um eine Praxis zu führen, da gäbe es noch den Facharzt vorher [...] mehr

26.10.2014, 12:10 Uhr

würde! es gilt schon lange nicht mehr: was du nicht willst dass man dir tu, dass füg auch keinem andern zu. es geht nicht nur um quarantaene. jeder muss sich an die gesetze halten. die frage ist nur, wie [...] mehr

22.10.2014, 16:53 Uhr

beschaemend! was hat die stadt kobane mit der tuerkischen pkk zu tun? der is hat es auf alle abgesehen, die ihrer ideologie nicht folgen und gegen sämtliche menschenrechte verstoßen. nach den jesiden sind jetzt [...] mehr

17.08.2014, 10:20 Uhr

@dr.doolittle was wäre dann Ihre Lösung? Die Hilfsorganisationen und die WHO haben keine Ahnung von der Kultur und die Afrikaner haben kein Fachwissen... Viele WHO-Mitarbeiter sind Afrikaner und auch die [...] mehr

16.08.2014, 12:02 Uhr

und übrigens tolles Negativ-Beispiel Fr. Spitzhorn. Da kann man nur applaudieren, dass sie so "clever" waren eine Paracetamol zu nehmen. Damit haben Sie Ihre Kompetenz komplett in Frage gestellt. Der [...] mehr

16.08.2014, 11:59 Uhr

so so die dummen Helfer wenn einer viel verdient, dann sind es die Mitarbeiter der WHO und die haben lange genug das Problem verleugnet. Der Ausbruch von Ebola begann letztes Jahr. Was spricht gegen Hilfe im Ausland, in [...] mehr

03.08.2014, 13:30 Uhr

@3plus1 ein kleiner verschwoerungstheoretiker oder wie? schön wenn alle anderen dumm sind. jemanden nach hause zu fliegen heisst nicht ihn zu knuddeln ohne sicherheitsvorkehrungen. jemand der schwer krank [...] mehr

03.08.2014, 10:45 Uhr

vorurteile wie schön, dass man jetzt wieder alle vorurteile ausleben kann, gegen afrikaner und amerikaner. wer sagt, dass sich die afrikaner an keine sicherheitsmassnahmen halten? wieso "helfen die [...] mehr

27.07.2014, 09:49 Uhr

Ausbruch 2013 ebola begann in guinea im dezember 2013, die zahl der erkrankten nahm zunächst ab, um dann drastisch anzusteigen. mehr

19.06.2014, 09:41 Uhr

Prävention Das kommt davon, wenn Spritzen und Operationen besser bezahlt werden als Prävention und Gesundheitserziehung. Eine Krankschreibung für eine Woche, Schmerzmittel und Krankengymnastik zur [...] mehr

08.11.2013, 21:26 Uhr

ja hervorragend, noch ein facharzt und es gibt jetzt schon mangel in einigen fachrichtungen. nichts gegen ausgebildete fachkräfte vor ort. aber eine deutsche notaufnahme sollte nicht der ort sein, an [...] mehr

18.06.2013, 11:30 Uhr

eingehen auf den patienten hat noch nie geschadet. und als plattschnschnakender muschelschubser musste ich in meinem schwäbischen klinikalltag auch den dialekt lernen. und ohne fremdsprachen kommt man auch in [...] mehr

Seite 1 von 2