Benutzerprofil

thomas-ex-gotha

Registriert seit: 01.03.2011
Beiträge: 20
20.12.2012, 17:15 Uhr

Ein weiterer Artikel, mit dem sich der Herr Fleischhauer um einen Pressesprecherposten bei der Energiewirtschaft bewirbt. Ebenso witzlos wie vorhersehbar. Fleischhauer, Maxeiner und Miersch brüsten sich damit, von ehemals [...] mehr

14.04.2012, 01:29 Uhr

sich erleichtert... ... hat ein deutscher Zeitgenosse, der zwar die Namen derjenigen, die er für seine Feinde hält, nicht richtig schreiben kann, aber von sich behauptet, für "uns Deutsche" zu sprechen, [...] mehr

06.04.2012, 18:32 Uhr

Und noch einer... [QUOTE=allwinner;9970507Die üblichen Scheinheiligen, und damit meine ich keineswegs nur die obersten Vertreter der jüdischen Verbände, kommen dann wie erwartet mit der "Antisemitenkeule". [...] mehr

24.01.2012, 00:22 Uhr

ein wichtiger Tag Der heutige Tag hat einen weiteren Fortschritt in der Fleischhauerforschung gebracht. Was ihn antreibt (außer der offenbar lebenslangen Auseinandersetzung mit der sozialdemokratischen Mutter, vgl. [...] mehr

16.01.2012, 16:16 Uhr

erbärmliche Eingleisigkeit [QUOTE=c++;9460471]Ja, der Untertan war immer political correct, daran hat sich bis heute nichts geändert. Nur ist der neue Spießer ein völlig anderer Typ des politisch korrekten Zeitgeistgenossen. [...] mehr

16.01.2012, 15:50 Uhr

Richtig! Denn ein Spießer ist nah am Volk und fern vom Kosmopolitismus und schreibt zweimal "ist" und "mir", wenn er "mit" meint. Nicht ertragen kann er, wenn sein Präsident [...] mehr

16.01.2012, 15:08 Uhr

wie üblich bewertet Fleischhauer selektiv Die Attacken gegen Wulff kamen ja nicht nur aus der "intellektuellen Klasse" (was immer das sein mag - aber zählt sich denn Fleischhauer nicht dazu?), sondern aus dem Milieu, das sich gerne [...] mehr

26.12.2011, 16:38 Uhr

Wulff Heinemann Fleischhauer Hat der Herr Fleischhauer an Weihnachten nichts anderes zu tun? Mit den Kindern spielen zum Beispiel, die neue Modelleisenbahn aufbauen oder die Weihnachtspost von FJ Wagner, C Wulff oder M Matussek [...] mehr

13.12.2011, 23:57 Uhr

Also ist die SPD "der demos, das Volk"? Das war mir neu, wird aber, da überzeugend ausgedrückt, richtig sein, ebenso wie die Aussage, dass es, das Volk, "von Verfassungs wegen [...] mehr

12.12.2011, 23:10 Uhr

alberner Kommentar Es hat schon etwas Groteskes, wenn ein Autor, der seinen Job als SPON-Kolumnist kaum der Tatsache verdankt, dass er ein besonders befähigter Autor wäre, sondern eher seinem ostentativen [...] mehr

07.11.2011, 16:56 Uhr

Zweierlei Unverschämtheiten Ein Mensch von der charakterlichen Disposition Fleischhauers kann offenbar nicht ruhig schlafen, wenn er meint, dass von seinem Steuergeld die falschen Leute profitieren. Dann versteigt er sich schon [...] mehr

22.09.2011, 01:23 Uhr

Sehnsucht nach Brentano Matussek schreibt markig von den "Idiotien des Tages, für die Quotenfragen und Sex wichtiger sind als jeder Glaubensartikel" und diese manische Fixiertheit auf Sexuelles lässt aufhorchen: [...] mehr

15.08.2011, 22:44 Uhr

kein Und dann leiden sie an dem medizinisch schwer fassbaren "Burn-Out-Syndrom", kassieren ihre Pensionen und lachen sich bei ihren Weltreisen die Hucke voll. Mir ist persönlich ein Fall [...] mehr

08.08.2011, 21:31 Uhr

Was für Fleischhauer links heißt.... ...wobei für den Herrn Fleischhauer alles links ist außer der FDP (wie einst in einer seiner Kolumnen behauptet). Eine etwas fragwürdige Sicht der politischen Konstellationen, die sich dadurch [...] mehr

14.07.2011, 23:52 Uhr

selber Ideologe Wer soll denn, wenn man "erfolgsorientiert" etwas ändern könnte, in dieser Lage, "wo der Hase im Pfeffer liegt", was ändern? Springer enteignen oder Kai Diekmann zum Kanzler zum [...] mehr

14.07.2011, 21:10 Uhr

Selber Boulevard! Jakob Augstein hat bedeutsame Einsichten und teilt sie mit: "Aber egal ob britische oder deutsche Boulevard-Medien: beide nähren die Illusion, die Interessen der Vielen zu vertreten, während sie [...] mehr

12.07.2011, 16:29 Uhr

Angesteckt ... da kann man mal sehen, wie ansteckend die Randtsche Prosa ist. Andererseits habe ich für den hübschen Parallelismus das sperrige "in" gerne in Kauf genommen, ich war so frei. mehr

12.07.2011, 15:23 Uhr

Gestammel "Die Autoren wurden in der zweiten Reihe alphabetisch geordnet. Eigentlich würden alle gerne am Donnerstagnachmittag lesen, um danach tagelang stressfrei im See baden zu können, aber das geht [...] mehr

20.06.2011, 15:26 Uhr

Einfacher Kapitalismus So einfach ist Kapitalismus: Alle müssen länger arbeiten und schon fluppt die Wirtschaft wieder. Mit 20 Stunden Maloche am Tag könnten sich die Griechen oder die Somalis oder die Bewohner von [...] mehr

13.06.2011, 18:58 Uhr

das Problem ist eben der Kapitalismus Im Kapitalismus trägt der Firmeneigner selbst das Risiko, und verdient deshalb den anstehenden Gewinn. Er hat auch für Abfall zu sorgen, muss selbstverständlich versichern, und Rücklagen für den [...] mehr