Benutzerprofil

frenado

Registriert seit: 12.03.2011
Beiträge: 20
09.10.2019, 19:21 Uhr

Natürlich kann man die mangelnde Transparenz der Nobelpreisverleihungen kritisieren. Aber dies an den oberflächlichsten Merkmalen festzumachen und dabei den aus Übersee herübergeschwappten [...] mehr

01.09.2019, 14:04 Uhr

Fehlgeleitete Energie Wenn eine Frau zeigen will, dass sie "Eier in der Hose" hat, ordnet sie sich einem männlichen Vokabular unter. Wo ist der Widerspruch derjenigen Frauen, die weder das Bedürfnis noch die [...] mehr

15.03.2019, 12:35 Uhr

Und jetzt schalten wir live zum Tatort Täter und Medien gehen hier mal wieder eine Symbiose ein. Ekelhaft, wie SPON sich an dem Massaker aufgeilt. mehr

15.01.2019, 15:56 Uhr

Aberwitzig Ohne das durch eine linke Brille zu betrachten, muss man feststellen, dass da gehörig was nicht stimmt. mehr

07.01.2019, 10:57 Uhr

Um sich selbst kreisender Zirkus Was geht uns dieses eingespielte Ritual, bei der sich das Establishment zum größten Teil gegenseitig auszeichnet, eigentlich an? Und haben Millionäre wie Jeff Bridges, so gut er als [...] mehr

26.09.2018, 23:11 Uhr

Medialer Blasebalg Hoch sind die Wellen, die nach der Abwahl Kauders geschlagen wurden, aber als Nicht-Merkelianer darf man konstatieren: Zwar ist die Abwahl ihres Vertrauten eine Niederlage für die Kanzlerin, aber es [...] mehr

28.03.2018, 08:02 Uhr

Oberflächliche Kritik Was findet Frau Neumann so anstößig daran, wenn ein Ministerium ausschließlich von Männern geleitet wird? Die Herren auf ihr Äußeres zu reduzieren und mit abgenutzten Hashtags um sich zu werfen, ist [...] mehr

11.12.2016, 18:18 Uhr

Die letzten Dinge Ein einfühlsamer Artikel. Aber ich kann nicht verstehen, wie man seine restliche Lebenszeit vor Spielekonsolen verbringt. Das hat so einen Beigeschmack von Tragödie und Farce. Vielleicht hätte man der [...] mehr

27.07.2016, 14:20 Uhr

Wo ist der Mehrwert? Bei allem Respekt, aber Ihr Artikel ist oberflächlich. Er ist einer dieser Standardartikel, die sich von englischsprachigen Medien nicht wesentlich unterscheiden. Sie begnügen sich damit, den [...] mehr

22.06.2016, 13:21 Uhr

Zwei-Klassen-Baum? Das sieht nur auf den ersten Blick nach einer "Missverteilung" aus. Immerhin haben wir mit England auch eine schwache Mannschaft in der unteren Hälfte und mit Kroatien eine starke in der [...] mehr

10.02.2016, 10:05 Uhr

Zitatschleuder Wow. Und was genau haben Sie jetzt zur Diskussion beigetragen? mehr

03.01.2013, 17:46 Uhr

"Bedauerlicherweise" ist gut. Preußen wurde aufgelöst, weil es eine kriegstreibende Nation war. Tüchtig ja, aber nicht lebenswert. mehr

29.04.2012, 22:56 Uhr

Wenn Sie wollen, dass ich Ihren Beitrag ernst nehme, dann benehmen sie sich bitte wie ein zivilisierter Mensch und behalten Ihre Beleidigungen (alias „Spinnerei“, „hirnrissiger Gedankengang“ etc.) [...] mehr

29.04.2012, 19:01 Uhr

Mehr! „Frau Merkel erwägt „ernsthaft, die Spiele der deutschen Nationalmannschaft in der Ukraine zu meiden (…)“. Wie schlimm. Die EM auf nächstes Jahr verschieben, das wäre ein Zeichen. Auch wenn [...] mehr

29.02.2012, 23:45 Uhr

Experimentierfeld Das Spiel der deutschen Elf sollte man nicht zum Anlass nehmen, von "Enttäuschung" zu schreiben (so wie es einige Medien jetzt wieder tun). Es ist nur ein Freundschaftsspiel. [...] mehr

26.05.2011, 15:20 Uhr

Macht die Augen auf Der Form halber: Ich meinte natürlich DIE Luft. Nichts gegen Verbesserung, aber man kann es auch taktvoll kommunizieren, ohne sein Gegenüber sich schlecht fühlen zu lassen, worin genau das [...] mehr

26.05.2011, 14:23 Uhr

Land der Finsternis Da stimme ich Ihnen zu. Die meisten Kommentatoren hier sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht. Das Luft mag schöner, die Wohnungen besser und die Arbeitslosigkeit niedriger sein. Aber die [...] mehr

21.04.2011, 17:31 Uhr

Guter Artikel Ein gut geschriebener Artikel. Es ist interessant, mal die Sichtweise des Mannes hinter der Kamera zu lesen und zu erfahren, unter welchen Umständen so ein Bild zustande kommt. Gut finde ich, dass [...] mehr

12.03.2011, 18:58 Uhr

Ich halte nichts von Ihrem Amerika-Bashing. Bei Libyen handelt es sich um eine Autokratie und die Vereinigten Staaten sind - trotz aller Verfehlungen - immer noch eine Demokratie. Natürlich könnte [...] mehr

12.03.2011, 17:00 Uhr

Den Ereignissen in Japan zum Trotz... In Libyen sterben Menschen und die internationale Gemeinschaft – vornehmlich die EU – kann sich nicht mal auf eine Flugverbotszone einigen! Ja, ich weiß, die Arabische Liga muss dem zustimmen. Ja, [...] mehr