Benutzerprofil

SenYek

Registriert seit: 23.03.2011
Beiträge: 315
Seite 1 von 16
15.06.2019, 18:22 Uhr

Trennung von Asyl/Flüchtlinge und Migration Es sind zwei Dinge zu trennen (was in den Artikel nicht geschieht): Asyl-/Flüchtlingspolitik (was man durchaus aus humaner Sicht verbessern kann) und Migrationspolitik (bei der die BRD keinen [...] mehr

13.06.2019, 16:57 Uhr

Der letzte "nicht-linke" Kolumnist Insgesamt steht die Kolumnistenriege von Spon gewiss nicht in dem Verdacht, das linke Spektrum nicht ausreichend abzudecken. Um so mehr ist zu bedauern, dass die konservative Weltsicht künftig [...] mehr

24.05.2019, 18:39 Uhr

Bitte nicht die Kernaussage von Rezo aus den Augen verlieren! Das Rezo-Video kann man nach meiner Einschätzung an vielen Stellen berechtigt kritisieren. Aber man sollte das Augenmerk auf die Schlüsselaussage richten: Die ERGEBNISSE der Politik der herrschenden [...] mehr

21.05.2019, 20:31 Uhr

Manchmal ist es *NICHT* kompliziert Die CDU verweist darauf, dass "Politik kompliziert" ist. Aber manchmal sind die Dinge auch ganz einfach. Bei der Bewertung von 1000 (gefühlten) Jahren Merkel zum Beispiel: Versagen bei [...] mehr

08.11.2018, 17:24 Uhr

"Banken nein, Staaten ja" ... Frau Baerbock? Zu Recht weist Frau Baerbock darauf hin, dass das Bankenkonzept "Gewinne privatisieren, Verluste denn für den Steuerzahler" so nicht weitergehen kann. Aber wenn Staaten durch inkompetente [...] mehr

08.11.2018, 17:21 Uhr

Noch mehr Geld Richtung "Transferunion" Lobenswert ist das Engagement und das konstruktive Denken von Frau Baerbock. Für mich aber inakzeptabel ist der Wunsch, weitere europäische Wahnsinnsprojekte zu finanzieren, wie z.B. die gemeinsame [...] mehr

26.10.2018, 15:04 Uhr

Was ich noch nicht ganz verstanden habe. Klar ist: Herr Fricke überblickt die wirtschaftlichen Zusammenhänge viel besser als die "irrationalen Märkte" oder als unsere "Top-Ökonomen" (130% des BIP als Schulden ... und [...] mehr

19.10.2018, 18:54 Uhr

Das ist nur Spaß Offenbar wurde nicht verstanden, dass Herr Hoeneß (aka "Mutter Theresa mit Steuerbetrug") und der feine Herr Rummenigge sich hier nur einen satirischen Auftritt erlaubt hatten. Das meinen [...] mehr

07.09.2018, 18:23 Uhr

Dinge trennen Die grundsätzliche Aussage des Artikels ist zu begrüßen. Wer sich nicht an grundlegende Spielregeln einer Demokratie hält, hat auch keinen Anspruch, in der Diskussion ernstgenommen zu werden. [...] mehr

25.08.2018, 17:31 Uhr

Gut ist ... aber besser wäre ... Gut ist, dass es überhaupt einen Austausch gibt, denn "miteinander sprechen" ist des Lebenselixir einer Demokratie. Noch besser wäre gewesen, wenn die beiden jeweils nicht nur ihre eigene [...] mehr

16.08.2018, 15:03 Uhr

"Außeinandersetzen mit Özil" Es macht Sinn, sich mit Özils Fußballfähigkeiten auseinanderzusetzen, denn die sind wirklich außergewöhnlich - und teilweise durchaus "ein Fall für das Lehrbuch" (man muss ja nicht unbedingt [...] mehr

23.07.2018, 16:30 Uhr

Gute Analyse ... ... der nur wenig hinzuzufügen ist. Wichtig erscheinen aus meiner Sicht die Schlüsselaussagen "Özil fühlt sich menschlich wirklich angegriffen und betroffen" und "Er sieht sein [...] mehr

22.07.2018, 21:15 Uhr

Differenzierte Betrachtungen ... 1.) Özil hat viel für die deutsche Nationalmannschaft geleistet - dafür gebührt ihm Dank. 2.) Sein Foto-Posing mit dem türkischen Diktator ist [wie er richtig geschrieben hat] "schwer zu [...] mehr

17.07.2018, 18:55 Uhr

Fakten, Juristik und Moral 1.) Es gab unflätige Beleidigungen vom Facebook-Account des Ladeneigners. Hinzu kommen noch die bemerkenswert parallelen Rechtschreibfehler in der eigentlichen Beschimpfung und in dem Dementi. Sowie [...] mehr

10.07.2018, 12:43 Uhr

Es fehlen wichtige Informationen in dem Artikel Bei einer "normalen" Überweisung des italienischen Kunden an den deutschen Lieferanten (in dem Beispiel des Artikels) geschieht noch etwas anderes: Die italienische Bank, die ja das Geld [...] mehr

09.06.2018, 13:37 Uhr

Gündogans Aussage auf der Pressekonferenz Die Aktion der beiden Fußballer war ein politisches Statement, da sie politische Wirkung entfaltet hat. Wenn man mag, kann man Herrn Gündogans Ausführungen auf der Pressekonferenz glauben, dass er [...] mehr

09.06.2018, 13:32 Uhr

Zwei einfache Fakten 1.) Herr Gündogan beruft sich auf seine Meinungsfreiheit - und da hat er Recht: Die steht ihm in unserem Land zu. Genauso wie es den Leuten zusteht, im Stadion nach Herzenslust zu pfeifen. 2.) Das [...] mehr

05.06.2018, 15:51 Uhr

Solidarität... ... kann keine Einbahnstraße sein und nur dann funktionieren, wenn der "Geholfene" auch seinen Teil zum Gelingen beiträgt. Ein vermittelbarer Balanceakt zwischen "Hilfe" und [...] mehr

04.06.2018, 17:59 Uhr

Hallo Herr Müllerthomas. Ihre Hinweise bezüglich der italienischen Finanzführung der letzten Jahre sind nach meiner Wahrnehmung größtenteils sachlich gehalten und inhaltlich korrekt (dafür [...] mehr

02.06.2018, 10:47 Uhr

Das eigentliche Problem ... ... besteht darin, dass es jemand für eine gute Idee hielt, Griechenland vor der Staatspleite zu retten. Gegen alle Vereinbarungen zur Euro-Zone. Mal nachdenken: Wenn wir den (selbst erarbeiteten) [...] mehr

Seite 1 von 16