Benutzerprofil

koganei

Registriert seit: 03.04.2011
Beiträge: 87
Seite 1 von 5
13.05.2011, 11:38 Uhr

Messwerte Auf dem Gelände des AKWs wird wohl kein Dritter messen. Da müssen Sie schon mit den Werten von Tepco vorlieb nehmen. In der Präfektur Fukushima messen die Behörden. Falls Sie denen auch nicht [...] mehr

11.05.2011, 03:19 Uhr

Thema: AKW-Katastrophe: Japanische*Regierung*wendet sich von Atomkraft ab Der zitierte Artikel betrifft den japanischen Plan zur Energieerzeugung. Das ist ein anderes Thema als das Erdbeben und wohl kaum Verengung. Am Ende des Artikels wird mit Erdbeben und Flutwelle auch [...] mehr

11.05.2011, 02:59 Uhr

Staatsbesitz Wenn ich mich recht erinnere, waren einige der durch die Bankenkrise erschütterten Institute Landesbanken. Staatsbesitz schützt weder vor Inkompetenz noch vor gewaltigen Zuschüssen aus [...] mehr

05.05.2011, 16:13 Uhr

Halbwertszeit Mir ist nicht so klar, was die Liste oben soll. Das eine oder andere davon ist in Vorbereitung oder wird/wurde eingesetzt, aber bei vielem hat SPON oder auch der Leser vielleicht nicht so klar [...] mehr

03.05.2011, 17:05 Uhr

Kosten Die 6.5 Billionen Yen sind keine maximalen, sondern vorläufige Kosten. Noch ist die Gefahr ja nicht gebannt, und alles genau auszurechnen, dauert wohl noch etwas. Schwer zu beziffernde Schäden wie [...] mehr

01.05.2011, 13:53 Uhr

Journalismus Bloomberg sagt auch "an advisor" (http://www.bloomberg.com/news/2011-04-30/nuclear-adviser-to-japan-s-kan-to-quit-over-crisis-kyodo-says.html). Egal, wie man nun diesen Rücktritt [...] mehr

01.05.2011, 13:44 Uhr

Spezialschiff Danke. Ein kurzer Check hat auch mir nichts gebracht. Wenn allerdings das Folgende stimmt: "Das Spezialschiff "Landysch" kann bis zu 7.000 Kubikmeter flüssigen radioaktiven Müll pro [...] mehr

01.05.2011, 13:37 Uhr

Special Advisors Danke. Ich habe mich gefragt, wieviele Sonderberater es sind. Der Mainichi-Artikel sagt es: Sechs. Oder jetzt wohl nur noch fünf. mehr

01.05.2011, 10:42 Uhr

Was wurde aus..... Sollte innerhalb der nächsten knapp drei Monate geschehen (Quelle z.B. http://english.kyodonews.jp/news/2011/04/86072.html). Erst müssen die aber die Wassersituation halbwegs unter Kontrolle [...] mehr

01.05.2011, 03:59 Uhr

Journalismus Kleine Wörtchen, große Wirkung. "Der Atomberater..." - woanders heißt es korrekter: "Einer der Berater". "viele Menschen sehen das mittlerweile anders" - Das [...] mehr

01.05.2011, 03:43 Uhr

Politisches Spektrum Lokal (es gibt kommunistische Bürgermeister) und auf Präfekturebene (es gibt einige Präfekten, die keiner Partei angehören, und auch solche, die gegen alle etablierte Parteien sind) kann man schon [...] mehr

28.04.2011, 10:20 Uhr

Fisch Ja und in Deutschland kann man in ca. 350.000 Jahren wieder Spinat essen. Solange sollten Sie schon warten, nachdem die Tschernobyl-Wolken dort radioaktive Partikel verbreitet haben. Angeblich [...] mehr

28.04.2011, 10:00 Uhr

Nikkei So klar steigt er auch nicht: http://boersen.manager-magazin.de/mmo/kurse_einzelkurs_uebersicht.htm?s=NK225&b=0&l=392&u=0&p=0&k=0. mehr

28.04.2011, 09:15 Uhr

Klar Mir ist das nicht klar. Woher kommt denn Ihre Klarheit? mehr

25.04.2011, 02:12 Uhr

Preisgünstig Was kostet wohl der Fukushima-Unfall? Ich glaube nicht, dass man das "preisgünstig" nennen kann. Ich denke schon, dass Zehntausende von Evakuierten in Fukushima sagen würden, dass [...] mehr

24.04.2011, 16:42 Uhr

Minderheit Was in Japan unvorstellbar ist, ist eine Demo. Daher sind die paar tausend Demonstranten ein deutliches Zeichen, dass es da mit der Kernkraft nicht so weitergehen kann. Bisher überwiegt in [...] mehr

24.04.2011, 16:35 Uhr

Sicher Klar ist sie sicher, zumindest in ein paar Kilometer Entfernung. Aber, wie Fukushima zeigt, teuer! mehr

24.04.2011, 16:32 Uhr

Rempeln Millionen von Pendlern in Tokio führen Ihren Rempeltest täglich durch und würden Sie heilig sprechen, wenn Sie ihnen erklären könnten, wie Sie ohne anzurempeln durch die Stadt gekommen sind. [...] mehr

24.04.2011, 06:05 Uhr

Angstlos Wozu die japanischen Eliten alles fähig sind. Vielleicht sollten sich die deutschen Eliten mal daran ein Beispiel nehmen - eine angstlose Gesellschaft, das wär doch was! Mag ja sein. [...] mehr

21.04.2011, 16:21 Uhr

in Ordnung Sie zeigen hier beispielhaft ein Problem dieser Foren auf. Viele lesen nicht nur, was geschrieben wird, sondern bilden sich noch Dinge ein, die gar nicht da stehen. Von "in Ordnung" war [...] mehr

Seite 1 von 5