Benutzerprofil

wda

Registriert seit: 18.04.2011
Beiträge: 183
Seite 1 von 10
25.08.2017, 20:23 Uhr

Kleine Korrektur: in meinem Beitrag Nr. 24, habe ich auf den Beitrag Nr. 8 von "trader_07" geantwortet und wollte auch diesen ansprechen, nicht dagegen die Foristin Sonja, die ihrerseits von trader_07 zitiert worden war. mehr

24.08.2017, 18:46 Uhr

"Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht..." Tja, wie schon von mehreren Foristen angemerkt wurden, hat sich auch der damalige Kanzlerkandidat in dem berühmten Fernsehduell gegen die PKW-Maut ausgesprochen. Netter Versuch, dass Martin Schulz [...] mehr

01.06.2015, 18:24 Uhr

Ach ja, und das entschuldigt die Lüge? Und sorry – das war kein „Ausrutscher“: Sie musste damit rechnen, dass die Frage kommt, weil es ein wirklich brennendes Thema war… und hat die Unwahrheit gesagt. Sie hätte VOR der Wahl einfach nur [...] mehr

02.12.2014, 21:25 Uhr

Schön, wenn Sie sich von „künstlichen Konstruktionen“ einlullen lassen. So ziemlich jeder Maut-Gegner hat von Anfang an erkannt, dass die Maut nur ein Türöffner sein soll für ein gewaltiges Abzockinstrument, das auch die deutschen Autofahrer belasten [...] mehr

02.12.2014, 15:05 Uhr

Ich weiß zwar nicht, was Herr Henkel als Privatperson denkt, oder wie er angesichts seiner unzweifelhaft vorhandenen Wirtschaftskontakte agieren wird. Was seine politische Karriere betrifft, so hat er sich bisher jedoch immer für Parteien engagiert, die [...] mehr

02.12.2014, 12:14 Uhr

Niemand hat die Absicht, hier eine Mauer…äh ..Maut…. … für deutsche Autofahrer zu errichten. Nur leider war das von Anfang an geplant: ein Abzockinstrument, das auch (und vor allem) auf deutsche Autofahrer gerichtet werden soll. Bewegungsprofil [...] mehr

31.10.2014, 11:13 Uhr

Sie haben gar nichts vergessen, bis auf eines: es von den Politikern gewollt, dass das Geld aus der Mineralölsteuer nicht dort landet, wo es eigentlich verwendet werden soll. Laut Art. 1 der Straßenbaufinanzierungsgesetzes [...] mehr

31.10.2014, 10:53 Uhr

Was daran so schlecht sein soll? Erstens, dass ein neues Instrument des Abkassierens eingeführt wurde – und glauben Sie mir: es wird über kurz oder lang auch die deutschen Autofahrer zur Kasse bitten (dort ist nämlich die fette [...] mehr

30.10.2014, 16:09 Uhr

Sie und fischersfritzchen im Beitrag 66 … haben es auf den Punkt gebracht. Das, was durch die Maut überhaupt reinkommen könnte, wird an anderer Stelle gleich wieder gekürzt. Genauso läuft es ja auch bei der Lkw-Maut. Und dann fordern [...] mehr

07.07.2014, 14:19 Uhr

Gibt es doch schon: Laut Art. 1 des Strassenbaufinanzierungsgesetzes sind eigentlich 50 % des Aufkommens aus der Mineralölsteuer für Zwecke des Straßenwesens zu verwenden (einer der wenigen Fälle einer Zweckbindung [...] mehr

21.04.2014, 16:01 Uhr

Das kann ich gerne versuchen: Zu Ihrer ersten Frage: Im Prinzip sind Steuern nicht zweckgebunden. Die Sektsteuer kann also für alles Mögliche verwendet werden, obwohl die dazugehörige kaiserliche Flotte, derentwegen sie [...] mehr

21.04.2014, 10:00 Uhr

Die Autofahrer zahlen schon genug, das Geld wird nur zweckentfremdet: Über die Mineralölsteuer, von der laut Gesetz 50 % für das Straßenwesen zu verwenden sind, kommt mehr als genug Geld herein, allerdings wird es für andere Zwecke zweckentfremdet [...] mehr

07.12.2013, 13:51 Uhr

Nicht unbedingt! Von mir würde die SPD bei Neuwahlen ziemlich sicher eine Stimme kriegen, die ich ihr im September 2013 und viele Jahre davor nicht gegeben habe. Vorausgesetzt, dass sie sich für Neuwahlen nochmals ausdrücklich zu [...] mehr

01.12.2013, 00:46 Uhr

Geld ausnahmslos in den Straßenbau? Jaja, liest sich schön im Koalitionsvertrag, das mit „Zur zusätzlichen Finanzierung des Erhalts und des Ausbaus unseres Autobahnnetzes werden wir einen angemessenen Beitrag der Halter von nicht in [...] mehr

01.12.2013, 00:06 Uhr

Bei 100 Euro bleibt es bestimmt nicht. Das Ziel ist doch, jetzt erst einmal irgendeine Maut etablieren - gegen das Wahlversprechen von CDU und SPD. Und die muss natürlich harmlos sein, wenn sie nicht "kostenneutral" für die [...] mehr

28.11.2013, 00:16 Uhr

Keine Angst: Union und SPD werden das zum Anlass nehmen, die PKW-Maut auf alle Straßen auszudehnen. Streng begründet mit einer Entzerrung des Verkehrs. Abkassiertwird dann natürlich überall, und da es eine elektronische Maut sein wird, ist es auch im [...] mehr

27.11.2013, 01:40 Uhr

Ich würde mal sagen den Linken und den Freien Wählern, denn die haben sich - soweit ich das verfolgt habe - im Wahlkampf sehr eindeutig gegen die Maut positioniert und nicht nur wachsweich gesagt "Wir wollen keine weiteren Belastungen". Die [...] mehr

26.11.2013, 23:47 Uhr

Natürlich nicht, denn dann müssten Sie ja behaupten, dass die Maut nie zu irgendetwas weiterentwickelt wird, was die Deutschen belastet. Und so eine Aussage wollen Sie doch nicht treffen, sonst könnte der ein oder andere Arglose noch [...] mehr

26.11.2013, 18:36 Uhr

Das bestätigt meine bisherigen Erfahrungen, dass Maut-Befürworter üblicherweise durchaus Gutverdiener sind, denen eine Maut egal sein kann, weil sie sich den für viele bald unerschwinglichen Luxus des Autofahrens selbst bei einer noch so [...] mehr

26.11.2013, 18:32 Uhr

Es gibt einen Unterschied zwischen "Kompromisse eingehen" und "Kernaussagen ins Gegenteil verkehren". Hinsichtlich der Maut wollten viele Bürger Klarheit im TV-Duell, und Stefan Raab hat das sehr gut erkannt. Gut, Klarheit kam von den [...] mehr

Seite 1 von 10