Benutzerprofil

joergi61

Registriert seit: 06.05.2011
Beiträge: 240
Seite 1 von 12
17.04.2019, 16:44 Uhr

Es gibt keinen "Steuervorteil" Der Begriff ist irreführend. Wenn jemand per gemeinnütziger Spende de facto auf Einkommen verzichtet, steht dies der steuerlichen Leistungsfähigkeit nicht mehr zur Verfügung. Unter der Voraussetzung [...] mehr

02.04.2019, 11:52 Uhr

Beweis durch Induktion Elegant lässt sich die Aufgabe durch Induktionsbeweis lösen, allerdings muß man wie der Autor das Ergebnis zuvor "erahnen": Zunächst beweist man (obwohl dies eigentlich trivial ist), dass [...] mehr

10.07.2018, 14:27 Uhr

Als studierter Volkswirt "Theoretisch könnte die EZB das Loch in ihrer Bilanz auch mit neu geschaffenem Geld wieder auffüllen. Denn das kann eine Zentralbank ja: Geld aus dem Nichts schaffen. Allerdings bekäme sie dann [...] mehr

30.05.2018, 12:03 Uhr

Geldwertverfall ist realer Verlust für Geldbesitzer und lähmt die Wirtschaftstätigkeit. Um das zu verstehen, muß man nur ein Gedankenexperiment im noch größeren Stil als die 900 Mrd. Streichung der Staatsschulden und Targetsalden machen: Nehmen wir [...] mehr

23.02.2018, 10:47 Uhr

Schuldenabbau ist blödsinnig. Die Griechen und Italiener machen es uns doch vor: Schulden sind überhaupt kein Problem, denn im Notfall springen die reichen europäischen Onkels solidarisch ein. Und [...] mehr

22.02.2018, 18:49 Uhr

Die einfachste Lösung für die Städte mit Problemen, die Stickoxid-Grenzwerte einzuhalten wäre, geeignetere Standorte für die entsprechenden Messstationen auszuwählen. Stationen direkt an Kreuzungen 6-spuriger Straßen haben [...] mehr

14.01.2018, 19:49 Uhr

Ist doch logisch. Damit es nicht so viel kostet. Es müssen ja auch noch andere Wohltaten verteilt werden. Dass dies zu gravierenden horizontalen Ungerechtigkeiten führt, nimmt man in Kauf, z.B: - [...] mehr

14.01.2018, 19:41 Uhr

Nein, dies wird durch Einbau einer "Gleitzone" verhindert. Sie werden also nur allmählich vom Soli belastet, wenn Sie die Freigrenze überschreiten. Allerdings führt das dazu, dass der [...] mehr

14.01.2018, 19:35 Uhr

Nein, Tenhagen hat recht. Da die Beiträge zur Arbeitslosenversicherung nicht als Sonderausgaben abzugsfähig sind (bei 4000 Euro Brutto ist der Sonderausgabenabzug bereits durch die KV-Beiträge [...] mehr

12.12.2017, 18:30 Uhr

Nein. Wenn es in der dritten Wahlphase keinen Gegenkandidaten gibt, kann Merkel mit einer einzigen Stimme gewählt werden. Allerdings obliegt es dann dem Bundespräsidenten, sie zu ernennen oder [...] mehr

07.12.2017, 21:29 Uhr

Diese Vermögenseinbuße landet aber nicht beim "Betrüger" VW, und somit ist es eben kein Betrug im strafrechtlichen Sinne. Bestenfalls arglistige Täuschung. mehr

06.12.2017, 14:22 Uhr

Macrons Vorschläge sind völlig utopisch: "Eurozonenbudget in Höhe von mehreren Prozent der Wirtschaftsleistung" Für Deutschland wäre der Beitrag dann bei angenommenen 3 Prozent (oder noch mehr?) etwa 100 Milliarden Euro. [...] mehr

01.12.2017, 17:39 Uhr

Schulz will also noch mehr Geld für den deutschen Sozialstaat und noch viel mehr Geld für Europa. Wegen der Schuldenbremse ließe sich das nur mit massiven Steuer- und Sozialbeitragserhöhungen finanzieren. Wenn er sich [...] mehr

23.11.2017, 17:40 Uhr

Das hörte sich in der GroKo anders an! Komisch. Ich meine mich erinneren zu können, dass die SPD nicht müde wurde, zu erzählen, welch tolle sozialdemokratische Inhalte sie in die GroKo einbringen konnte und wie erfolgreich die [...] mehr

23.11.2017, 13:32 Uhr

Die CDU muß sich überlegen, ob sie mit Merkel immer mehr zu einer linksgrünen Partei degeneriert, oder ob Sie mit frischem Personal wieder zu ihren ureigenen Werten zurückfindet. Insofern schätzt auch Lindner [...] mehr

23.11.2017, 12:56 Uhr

Der von Ihnen propagierte saisonale Langzeitspeicher auf Batteriebasis ist sowohl vom erforderlichen Umfang als auch ökonomisch völlig utopisch. Die Kosten für langzeitgespeicherten Strom betragen [...] mehr

17.10.2017, 13:18 Uhr

Genau! Die studierten Volkswirte wissen, dass es die höchste Staatskunst ist, seinen Haushalt zum Wohle der vielen kleinen Leute immer weiter und unter steigender Verschuldung aufzublähen. Im [...] mehr

17.10.2017, 12:58 Uhr

Ich stimme gerne zu, dass Schäuble seine Sache im Prinzip recht gut gemacht hat, mit vielen anderen wäre es wesentlich schlimmer gekommen. Er hat sich zumindest bemüht, stets das Vernünftige [...] mehr

17.08.2017, 14:02 Uhr

Nein, die Ungerechtigkeit resultiert nicht aus dem Ehegattensplitting - dieses stellt gerade Steuergerechtigkeit her - sondern allein aus dem Sozialversicherungsrecht durch die [...] mehr

13.07.2017, 10:45 Uhr

Wo bleibt eigentlich die Entlassung oder der Rücktritt des Justizsenators Till Steffen (Grüne), der politisch den Justizskandal zu verantworten hat, dass wegen Formfehlern kein einziger (!) Haftbefehl für die 13 festgenommenen [...] mehr

Seite 1 von 12