Benutzerprofil

Cneissner

Registriert seit: 22.08.2011
Beiträge: 29
Seite 1 von 2
06.09.2018, 16:28 Uhr

Nix neues bei der Staatsgewalt Die Kritik an linker Gewalt und Gewaltverherrlichung könnte so richtig sein, wenn sich der der Autor nicht mit typischem "hysterisch aufgeblasene[r] Kampf gegen 'rechts'"-Gefasel [...] mehr

18.06.2014, 11:33 Uhr

Optional Vielleicht hätten Sie ja recht, wenn man denn zwischen beiden Alternativen wählen könnte. Allerdings werden die spanischen Banken auch mit Steuergeldern gerettet. Da kürzt man dann auch gern an [...] mehr

11.12.2012, 16:25 Uhr

Schönes Rechenbeispiel .... ... und eine ganze Milliarde von Ihrer Milchmädchenrechnung wegen des vorhergesehenen Konsumrückgangs abzuziehen, göttlich. In Spanien wurde vor kurzem die Mehrwertsteuer um 3% erhöht, die [...] mehr

03.07.2012, 15:25 Uhr

Klar, und das nächste mal lasse ich mir vom Fleischer mein Auto reparieren. mehr

06.06.2012, 12:37 Uhr

Ja ja, die Drittwohnung ... Da ist er wieder, der deutsche Populismus vom arbeitsscheuen Spanier, der sein Zweit- oder Dritthaus nicht bezahlen kann. Wahrscheinlicher is allerdings, dass der von Ihnen bemühte "kleine [...] mehr

06.06.2012, 10:47 Uhr

Wieso Direkthilfen? Was ich mich bei der ganzen Bankenrettungsgeschichte frage ist, warum man nicht lieber den Leuten auf der Strasse hilft, damit sie ihre Kredite zahlen können. So würde man doch allen helfen. Die [...] mehr

10.05.2012, 11:47 Uhr

Wo ... ... hat die Frau 2 Häuser für 200k€ kaufen können?. Zu dem Preis kriegen sie im Grossraum Barcelona mal eben ein 50m2 Apartement. In Madrid oder San Sebastian gibts dafür mal gleich gar nichts. [...] mehr

10.05.2012, 11:19 Uhr

Politiker führen Banken, und Banker führen den Staat. Eigentlich eine gute Idee, aber wer kommt jetzt gut an die Bücher ran? Die Regierung? Klar, PP, also genau die gleiche Parteifarbe wie die Bankia-Führungsebene. Die Frage ist nicht, für wie lange [...] mehr

26.04.2012, 13:35 Uhr

ABC ist ein Blatt, dass immer noch den Zeiten des Spanischen Imperiums - in dem die Sonne niemals untergeht - nachtrauert. Monarchistisch, erzkatholisch, zentralistisch ... natürlich mit Madrid als [...] mehr

05.04.2012, 12:10 Uhr

Ziemlich schnell verschwunden. Der Artikel hat sich nicht lange auf der Frontpage von SPON gehalten und ist ziemlich schnell unter "weiteres" der internationalen Politik verschwunden. Andererseits darf ich mich seit 2 [...] mehr

29.03.2012, 21:06 Uhr

48% der abgegebenen Stimmen haben zur absoluten Mehrheit der Sitze im Parlament geführt. Das auf einem Provinzialsystem basierende spanische Wahlrecht zeigt erstaunlich viele feudalen Strukturen. mehr

23.03.2012, 10:50 Uhr

Gegenleistung Der Spruch von der einen Hand, die die andere wäscht hat wohl selten besser gepasst. Schliesslich wird die Wirtschaft auch nicht allzu hart angefasst, wenn es um die Umverteilung von [...] mehr

13.02.2012, 17:15 Uhr

Steuern? Mich wundert immer wieder, an welchen Stellen versucht wird Steuern einzutreiben anstelle sich das Geld dort zu holen, wo es wirklich ist. Bleibt also alles wie gehabt, keine Steuern zu zahlen [...] mehr

23.01.2012, 13:54 Uhr

Schulden durch Korruption Dass in einer nicht gerade exportorientierten Volkswirtschaft der Binnenkonsum ungemein zur Wirtschaftsleistung beiträgt ist nicht neu. Dass man den aber durch Steuererhöhungen, wie gerade [...] mehr

23.01.2012, 10:25 Uhr

Überflüssig ... Der Hinweis auf Migranten war absolut überflüssig. mehr

18.11.2011, 12:06 Uhr

Von Banken und Indianern [QUOTE=testthewest;9155709]Was genau haben nun die Banken ... [\QUOTE] Banken.Vor 6 Jahren war ein häufig zu höreneder Satz: "Immobilien verlieren nie an Wert!"Klar, wers glaubt ist [...] mehr

18.11.2011, 09:31 Uhr

Paradigmenwechsel Früher nannte man das noch Lobbyismus. Heute spart man sich die Mühe. Unter dem neuen Namen "Technokraten" sitzt die Lobby direkt im Kabinett. mehr

18.11.2011, 09:12 Uhr

Keine Angst ... ... der da jetzt kommt spart alles kurz und klein. Aber anstatt dabei gegen die heimische Bankenlobby oder die Beamtenklientel vorzugehen, geht es erstmal dem Gesundheits- und Bildungswesen an den [...] mehr

03.11.2011, 23:36 Uhr

Stimmmgewicht. Wenn ich mich richtig erinnere, wurde ich bei der letzten Wahl nicht (!!!) nach der Dicke meiner Geldbörse gefragt. Unerhört war das, ich weiss, aber irgendwie fand ich das trotzdem gut, aber die [...] mehr

03.11.2011, 23:24 Uhr

Verwechslungsgefahr Sie verwechseln Demokratie mit Eigenstaatlichkeit, und die griechische ging hier gerade komplett über den Jordan. Wie würde es Ihnen gefallen, wenn Frau Merkel plötzlich ihre Anweisungen aus Teheran [...] mehr

Seite 1 von 2