Benutzerprofil

rammbock

Registriert seit: 22.09.2011
Beiträge: 43
Seite 2 von 3
19.10.2011, 12:40 Uhr

Personalabbau ist schuld. Das soviel in Berlin passiert liegt daran das es kein Personal mehr auf den Bahnhöfen gibt. Die meisten Übergriffe passieren in der Berliner U-Bahn, und da eben dort wo sich kein Personal befindet. [...] mehr

13.10.2011, 21:24 Uhr

Kein Terrorismus Die Brandanschläge richten sich nicht gegen Menschen, sondern den Bahnkonzern und seinen Töchtern. Sie zielen nicht auf Menschen ab, sondern wollen den Verkehr lahm legen. Mich wundert eher das [...] mehr

10.10.2011, 20:55 Uhr

Soros ist Teil der Finanzindustrie Wer, wenn nicht jemand der die Strukturen der Finanzindustrie nutzt soll sie kritisieren? Die heutige Umverteilung ist so, das man sie kaum erfassen kann, man sieht nur die Auswirkungen. Es gibt [...] mehr

10.10.2011, 20:28 Uhr

Mitschuld. Ist es nicht so, dass der gemeine Grieche doppeltes Opfer der eigenen und der EU Politiker ist? Die Euroeinführung in Griechenland war ein Fehler der praktisch bewusst begangen wurde, der [...] mehr

09.10.2011, 21:27 Uhr

... Das ist doch das Schlimme an Spekulation. Das Business wird mit der Spekulation und eben nicht der realen Bewirtschaftung betrieben. Keine Ahnung was Bauland am Checkpoint Charlie kostet, ich [...] mehr

09.10.2011, 19:37 Uhr

.... Sie sollen ihre 19% Umatzsteuer bekommen. Das ist überhaupt nicht das Problem. Es geht um rückwirkende Forderungen, rückwirkende Besteuerung von 7% auf 19%. Obwohl seit Jahren, eher Jahrzehnten [...] mehr

09.10.2011, 18:13 Uhr

... Muss ich sagen, so habe ich auch mal gedacht. Dann trifft man in Berlin Japaner und Neuseeländer und sonstwem die einen überraschen, dass sie nur nach Berlin und Europa gekommen sind, wegen der [...] mehr

09.10.2011, 17:19 Uhr

.... Unlogisch gedacht. Problem der meisten Clubs sind die Nutzungs- und Mietsverträge. Sie werden nach Insolvenz keine neuen Verträge anbieten. Ich weiss ja nicht wer Eigentümer der Berghain [...] mehr

08.10.2011, 19:51 Uhr

... Blödsinn. Das Berghain sowie die anderen Berliner Clubs bestehen aus seinen Machern und nicht aus dem Gebäude. Man kann da nicht einfach mal die "Betreiber" wechseln, die Clubs sind [...] mehr

08.10.2011, 16:27 Uhr

Der Berliner Senat schreit andauernd dass Berlin eine Kulturmetropole wäre die Touristen anziehen soll. Schiebt eine Milliarde nach der anderen in den konventionellen Kulturbetrieb. Macht dann [...] mehr

08.10.2011, 15:54 Uhr

... Stimmt. Bloss man kann das eben nicht rückwirkend kalkulieren. Es geht ja nicht um Umsatzsteuer von zukünftig 19% sondern um mehrjährige Rückforderungen die die Clubs wohl nicht haben. [...] mehr

08.10.2011, 14:35 Uhr

... Ja, stimmt. Berlin ist immer noch recht günstig. Es geht ja um die rückwirkende Besteuerung von 7% auf 19% UmSt. Die Frage ist ob die Clubs das aufbringen können. Viele werden es nicht können, [...] mehr

08.10.2011, 13:47 Uhr

.. So sieht das aus. Wenn sie jetzt Steuernachforderungen in Millionenhöhe gegenüber den Clunbs geltend machen werden sie die Clubs erwürgen. Eben haben sie den KnaackClub, einen der ältesten [...] mehr

08.10.2011, 13:13 Uhr

.... Das stimmt. Aber die 30 Millionen Übernachtungen die Berlin jedes Jahr generiert stammen von Besuchern die dieses Berliner Freiheitsgefühl suchen. Die kommen nicht wegen Brandenburger Tor und [...] mehr

08.10.2011, 12:37 Uhr

Sie machen Berlin kaputt! Abgesehen das sie schon viele Berliner Clubs kaputt gemacht haben, schaden sie sich steuertechnisch selbst wenn sie auf die Clubs losgehen. Die großen Clubs wie Berghain richten sich stark an ein [...] mehr

07.10.2011, 18:26 Uhr

Kein Geld für Banken! Man kann privatwirtschaftlich geführte Untzernehmen nicht andauernd mit Staatsgeld füttern. Sie werden abhängig und kalkulieren dieses Geld in ihre unternehmerische Strategie mit ein. Überhaupt, was [...] mehr

01.10.2011, 16:11 Uhr

... Wollen Sie damit andeuten das der Euro eine Hartwährung à la Schweizer Franken ist? Die USA sind ein schlechtes Beispiel, sie drucken US$ wie verrückt und erhöhen die Geldmenge das einen [...] mehr

01.10.2011, 15:14 Uhr

... Na ja, die deutschen Exporte bestehen aus Premiumgütern, wir sind eine vollkommenen andere Exportnation wie China die es ausschliesslich über einen günstigen Preis machen. Den meisten ist egal ob [...] mehr

01.10.2011, 15:05 Uhr

... Das ist doch Quatsch. Wie soll jemand der in Deutschland lebt und arbeitet sich "frei" für eine fremde Währung entscheiden? Der Euro wurde in eeinen undemokratischen Prozess [...] mehr

01.10.2011, 14:33 Uhr

... So sieht das aus. 2011 rechnen sie mit 1,2 Billionen US$ an Importen für BRD. Wenn es stimmt das Deutschland sich künstlich mit der Weichwährung Euro um 40-60% runterrechnet ist das für die [...] mehr

Seite 2 von 3