Benutzerprofil

marrrrtin

Registriert seit: 14.03.2006
Beiträge: 99
Seite 2 von 5
19.10.2007, 18:36 Uhr

In Runde 1 vor einem Jahr kamen die LMU München, die TU München und die TH Karlsruhe dazu. Das meint der Autor. Und damit steht es übrigens 6:3 für den Süden, obwohl hier nur 23 Millionen [...] mehr

19.10.2007, 17:59 Uhr

Man sieht meine Wissenslücken! :-) Sie haben Recht, hier sind solche Sachen in der Tat fundamental. Man könnte Statistiken aber viel mehr trauen, wenn die Journalisten etc. Ahnung von der [...] mehr

19.10.2007, 17:49 Uhr

Das mit dem Ingenieurmangel ist vollkommen richtig. Die Studiengebühren erwähnen Sie aber zu Unrecht an dieser Stelle. Gewiss, sie sind der Tropfen, der das Fass in vielen Fällen zum Überlaufen [...] mehr

19.10.2007, 17:20 Uhr

Sie haben meine Anführungszeichen um das zweite "besser" aber schon gesehen, oder? Ich wollte v.a. dem bei uns weit verbreiteten Eindruck entgegentreten, dass es in den USA Harvard, [...] mehr

19.10.2007, 17:05 Uhr

Mathematik... So ein arctan ist ja noch schlimmer: \int arctan(x) dx = x arctan(x) - 1/2 ln(1 + x^2 ) Zuerst die Funktion 1 * arctan(x) partiell integrieren, gibt dann x arctan(x) - \int x/(1+x^2) dx; [...] mehr

19.10.2007, 15:09 Uhr

In den USA gibt es 30-40 Unis, die besser sind als unsere besten. Havard, MIT, Stanford, Boulder, Chicago, Princeton, Caltech, Yale, Berkeley, usw. sind alle weit "besser" als Heidelberg [...] mehr

19.10.2007, 14:54 Uhr

Bravo! Genau so ist es. Habe ähnliche Erfahrungen in Schweden gemacht und andererseits noch schlechtere Zustände als bei uns in UK und USA. Volle Zusimmung. Integrieren ist aber (meiner [...] mehr

19.10.2007, 14:09 Uhr

Ich war schon öfter im Ausland und kann nur so viel zum BSc sagen: Wir müssten den spätestens nach 2 Studienjahren vergeben, vielleicht gar nach anderthalb. Ein deutscher Dipl-Ing. ist [...] mehr

19.10.2007, 14:00 Uhr

Lassen Sie mich dieser Aussage eines hinzufügen: *Wenn man schon, so wie wir das machen, das zugegeben erfolgreiche amerikanische System auf uns übertragen möchte, dann sollte man zuallererst die [...] mehr

26.09.2007, 17:29 Uhr

So ist es. Bei Spitzentechnologie sind wir ziemlich schwach, und nur die Hochtechnologie rund um's Automobil kaschiert, dass wir bei der Forschung zurückfallen. Wenn ein an sich schon schrumpfendes [...] mehr

26.09.2007, 17:10 Uhr

Danke! Macht gut 36.000 EUR im Jahr, dazu kommen noch (laut destatis) 13. Monatsgehälter, Einmalzahlungen, Weihnachtsgeld u.dgl., sodass meine Zahl von Durchschnittsbruttoverdienst in Deutschland [...] mehr

26.09.2007, 17:07 Uhr

Leider falsch, diese Zahlen sind "Share of ICT manufacturing in total manufacturing", also der Anteil doch Spitzentechnologieherstellung (über ~8% Anteil der Forschungskosten an den [...] mehr

26.09.2007, 16:58 Uhr

Entschuldigung, hab' aus Versehen den falschen Knopf gedrückt. Weiter: Andererseits entlastet ein rückläufiges Arbeitskräfteangebot aber den Arbeitsmarkt. Bei der Konsumschwäche spielt sicher [...] mehr

26.09.2007, 16:48 Uhr

Natürlich leidet er daran. Diese Tatsache wollte ich schon nicht verdrehen. Auch stimme ich Ihnen vollkommen zu, dass die Exportorientierung falsch ist. Nicht umsonst plädierte ich an anderer [...] mehr

26.09.2007, 16:07 Uhr

Meine Zahlen dienten vorwiegend dem internationalen Vergleich, um zu unterstreichen, dass es bei uns gar nicht so schlecht ist. Nur sind, international gesehen, die Einkommen bei uns homogener [...] mehr

26.09.2007, 15:56 Uhr

Zugegeben, die Quelle (http://www.statistik-bw.de/Veroeffentl/Monatshefte/PDF/Beitrag07_08_04.pdf) spricht von Bruttojahresverdiensten und nicht explizit von den Bruttolöhnen der Arbeitnehmer, [...] mehr

26.09.2007, 11:45 Uhr

Zur Lohndebatte Zunächst einmal sind die Löhne in der Tat sehr gering gestiegen. Wie die aktuelle Diskussion ganz richtig aufwirft, bleibt netto immer weniger übrig, während die Bruttolöhne immerhin noch leicht [...] mehr

26.09.2007, 11:44 Uhr

Zur Lohndebatte Zunächst einmal sind die Löhne in der Tat sehr gering gestiegen. Wie die aktuelle Diskussion ganz richtig aufwirft, bleibt netto immer weniger übrig, während die Bruttolöhne immerhin noch leicht [...] mehr

17.09.2007, 16:56 Uhr

Was aber, wenn die Arbeitskräftenachfrage etwas mit dem Angebot zu tun hat? Wirtschaftsmodelle wie das von Ihnen bemühte haben nun mal die Grundeigenschaft, dass sie stark vereinfachend sind... [...] mehr

17.09.2007, 16:44 Uhr

Bis hierhin meine Zustimmung. Dafür wünsche ich mir wirtschaftskompetente Regierungen, die wir nicht haben, skandinavische Länder wie etwa Schweden aber schon. Löhne können steigen im [...] mehr

Seite 2 von 5