Benutzerprofil

Kassandro5000

Registriert seit: 08.11.2011
Beiträge: 475
Seite 1 von 24
12.01.2018, 17:30 Uhr

Die "Deutungshoheit der Ereignisse den Betroffenen selbst überlassen"? Nein, dann lieber Urteilspluralismus. Wir schaffen einfach die Allgemeingültigkeit von Begriffen ab. Das Ereignis [...] mehr

24.12.2017, 22:15 Uhr

Wie notwendig der Wahlerfolg der AfD doch war. Und jetzt bitte: Abschottung Europas gegenüber der Armutsmigration von jenseits des Mittelmeeres; keine weitere Umverteilung oder Risikoteilung in [...] mehr

22.10.2017, 18:06 Uhr

Es wird sich schon irgendwo ein Sportpalast für Frau Bergs Reden finden. mehr

22.10.2017, 13:10 Uhr

"Das mag alles schlüssig klingen. Das Problem mit dieser Position ist nur, dass sie gedanklich in den Neunzigerjahren feststeckt. Wer so redet, der macht sich nicht die Mühe, die Erfahrungen der [...] mehr

23.09.2017, 18:12 Uhr

“Eine gemeinsame Linie ist also noch nicht erkennbar - wenn es sie überhaupt geben wird." Warum auch? Das sind doch keine Blockparteien, oder etwa doch? mehr

08.09.2017, 18:22 Uhr

Der Autor hat es sich mit der Missgeburt namens Euro, die den Großteil der Probleme, die er beschreibt, erst verursacht hat, gemütlich gemacht. Die FDP und die AfD nicht. Kein EU-Land außerhalb der [...] mehr

24.08.2017, 22:14 Uhr

Die Warnung vor einer "Spaltung" höre ich immer von Leuten, die alles mit weißer Salbe zukleistern wollen. Es ist gut, dass Spahn die Arroganz der Internationalisten gegenüber den tumben [...] mehr

15.08.2017, 20:45 Uhr

Kann man das Gewicht nicht mithilfe eines Luftpolsters gleichmäßig auf das Dach ableiten, welches gleichzeitig als Matratze dient? mehr

09.08.2017, 22:36 Uhr

Nichts dagegen zu sagen, dass der Staat gegen Verwahrlosung vorgeht und Hilfe an Gegenleistungen knüpft. Ist im laissez-faire Deutschland, in dem jeder seins macht und den Kopf erst aus dem Sand [...] mehr

09.08.2017, 22:01 Uhr

"Nur: Auf Kim haben die Deutschen ja noch viel weniger Einfluss als auf den US-Präsidenten." Und selbst das ist noch eine anmaßende peacenik-Selbstüberschätzung. Das Schönste was dem [...] mehr

09.08.2017, 20:08 Uhr

Hätten die mal nur gefragt, ob die Wähler sich Sorgen machen vor den GESAMTGESELLSCHAFTLICHEN Folgen einer universalistischen, internationalistischen Ideologie, die uns Phänomene wie ein zerrüttetes [...] mehr

08.08.2017, 21:44 Uhr

Na wo sind sie denn, die weiblichen Coder? Es ist nun einmal das Metier der weißen Männer. Frauen kommen in der Wertschöpfungskette viel weiter hinten und ihr Beitrag ist viel leichter ersetzbar als [...] mehr

06.08.2017, 21:25 Uhr

Klingt kompliziert und wird den in der Umverteilung angelegten Mechanismus nicht außer Kraft setzen dass die Betroffenen so entscheiden, dass sie möglichst viel bekommen und dabei möglichst wenig [...] mehr

02.07.2017, 09:50 Uhr

"Lieber beschimpft er öffentlich alle, die sich seinen momentanen Zielen nicht fügen mögen - Politiker im In- und Ausland, Journalisten, Wissenschaftler." Journalisten haben Macht und [...] mehr

28.06.2017, 17:49 Uhr

"Aber ist alles, was nicht Zwang ist, reinste Freiwilligkeit?" Da habe ich sofort an Kopftuchmädchen denken müssen. Abgesehen davon: wer sich mit ihrem Mann so arrangiert, dass er [...] mehr

23.06.2017, 16:31 Uhr

Als Vermieter würde ich nicht weniger, sondern mehr Informationen über meine zukünftigen Vertragspartner haben wollen. Gehören sie einer Gruppe an, die statistisch überdurchschnittlich häufig durch [...] mehr

23.06.2017, 16:02 Uhr

"Die Liberalen sind gefragt, als Machtfaktor, als Regierungspartner." Und der Unterstützung der Presse können sie sich auch sicher sein, als appetitlichere Alternative zur Alternative zu [...] mehr

22.06.2017, 10:43 Uhr

Macron will eine Stimmung schaffen die es Deutschland verbietet, sich der Herausgabe seiner Kreditkarte zu verweigern. Deutschland sollte "Nein" sagen. mehr

19.06.2017, 20:29 Uhr

Abzocke " "Wir haben solide gerechnet und versprechen nichts, was wir nicht halten können", sagt Kanzlerkandidat Schulz. Entlastungen von 15 Milliarden vor allem für kleine und mittlere [...] mehr

18.06.2017, 17:28 Uhr

"Denn bleibt alles, wie es ist, könnten jene extremen Kräfte von rechts und links, die bei der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen rund die Hälfte der Stimmen einfahren konnten, in einigen [...] mehr

Seite 1 von 24