Benutzerprofil

betty.ford

Registriert seit: 06.12.2011
Beiträge: 170
Seite 1 von 9
03.04.2012, 18:11 Uhr

? und ein weiterer euphemismus für einen weiteren euphemismus. sehr geistreich. mehr

02.04.2012, 15:58 Uhr

? bezieht sich Ihre sonderbare bemerkung wirklich auf meinen beitrag, oder wollten Sie bloß irgendetwas "gegen kommunismus" sagen? (da rennen Sie bei mir übr. offene türen ein.) mehr

02.04.2012, 14:45 Uhr

naja der kapitalismus entfaltet sich auch unter undemokratischen und unrechtsverhältnissen ganz gut. genaugenommen ist er gegen die politischen herrschaftsformen grundsätzlich indifferent, soweit [...] mehr

01.04.2012, 20:18 Uhr

herrje, noch einer! das wird mir jetzt doch zuviel. und alles nur, weil ich mich dem common sense-urteil über einen film, der den titel 'texas kettensägen-massaker' trägt und, na ja, von einem massaker in texas [...] mehr

01.04.2012, 19:38 Uhr

naja unter der voraussetzung derart 'luftiger' kriterien können Sie sich auch tiefschürfende filmkunst-debatten über onkel edis pensionsfeier-video oder m.n.shyamalans neuesten 'geniestreich' liefern. mehr

01.04.2012, 19:04 Uhr

stimmt meinungen und aktivitäten von privatpersonen gehen mich nichts an und interessieren mich i.d.r. auch nicht. wo sie zu einer objektiven haltung oder tendenz zusammenfließen, ist eine (kritische) [...] mehr

01.04.2012, 18:22 Uhr

dass seit den 70ern eine beschleunigte enttabuisierung von expliziten und detaillierten gewaltdarstellungen im bereich der massenunterhaltung stattgefunden hat, lässt sich wohl schlecht [...] mehr

01.04.2012, 16:45 Uhr

nein, der von mir 'angeprangerte' pseudoindividualismus neigt, wie gesehen, dazu, anderen die meinungs- und urteilsfreiheit abzusprechen, sobald diese die legitimität der eigenen vorlieben in [...] mehr

01.04.2012, 16:26 Uhr

'überheblich' ginge es bloß um geschmacksfragen i.e.s., hätte ich mich hier überhaupt nicht eingemischt. der anlass für meine einmischung war ein kommentar, in dem einem poster seine kritik an [...] mehr

01.04.2012, 15:37 Uhr

? selbstverständlich steht es mir, wie auch jedem anderen, zu, urteile über geschmackliche neigungen und tendenzen aller art abzugeben. mehr

01.04.2012, 15:01 Uhr

nein, eine frage der objektivität. hoopers sado-trash mit rohmers 'sommer-erzählung' zu vergleichen, ist objektiv unsinnig (wobei man letztere selbstverständlich nicht 'mögen muss'). nein, [...] mehr

01.04.2012, 12:26 Uhr

naja die 'vorselektion' besteht eher in der kollektiven stilisierung des films zu einem 'klassiker'. als autonomer erwachsener erlaube ich mir, den streifen gegen die auffassung von masse, markt & [...] mehr

01.04.2012, 11:59 Uhr

q.e.d. in meinem beitrag findet sich kein wort zum zensurproblem oder zur deutschen zensurpraxis. ich habe lediglich mein befremden über die reaktionen auf den kommentar eines anderen users geäußert, [...] mehr

31.03.2012, 22:01 Uhr

jein vor jahren. hab mich breittexten lassen. bin nach der hälfte aber wieder raus (sagen Sie jetzt nicht, das meisterwerk hätte von da ab doch noch sowas wie ne dramaturgie entwickelt!) nein, man [...] mehr

31.03.2012, 21:12 Uhr

erwachsen der beitragschreiber hat weder behauptet, zum ansehen des films gezwungen worden zu sein, noch befürwortet er eine beschränkung der entscheidungsfreiheit bei der filmwahl. er hat nur das [...] mehr

28.03.2012, 13:01 Uhr

was denn nun? erst plädieren Sie für eine strikte trennung von 'orient' und 'okzident', dann für handelsbeziehungen zwischen beiden. dann rechnen Sie mal eben alle 'orientalen' aus dem asiatischen raum heraus [...] mehr

27.03.2012, 14:51 Uhr

"vernünftige entscheidung" natürlich ist es ein akt der selbstentmündigung und ausdruck eines durchkonditionierten bewusstseins, wenn man die möglichkeit selbst einer solch ephemeren erweiterung des spielraums für eine [...] mehr

27.03.2012, 13:08 Uhr

"wir wollen.." ein volk, das 'mitredet', sollte sich - wenigstens mehrheitlich - aus mündigen subjekten zusammensetzen. leider wurde das projekt des 'ausgangs aus der selbstverschuldeten unmündigkeit' (quasi [...] mehr

26.03.2012, 12:07 Uhr

naja wer in der selbstläufigkeit der marktprozesse schon das ziel liberaler politik verwirklicht sieht, ist alles mögliche, aber nicht 'liberal im ursprünglichen Sinn des Wortes'. der liberalismus [...] mehr

25.03.2012, 20:06 Uhr

"jeder für sich selbst" naja, gegen diese leerphrasen hätten auch ein sozialdarwinist, ein klinischer autist oder eine serengeti-tüpfelhyäne wenig einzuwenden. ich habe keine große lust, Ihnen hier den liberalimus zu [...] mehr

Seite 1 von 9