Benutzerprofil

knuty

Registriert seit: 16.12.2011
Beiträge: 16750
Seite 1 von 838
22.04.2019, 13:55 Uhr

Zum Beispiel in dem man die Zunahme des CO2-Gehalts mit der Abnahme des Sauerstoffgehalts vergleicht. Steigt die fossile CO2-Konzentration an und nimmt der Sauerstoffgehalt nicht entsprechend [...] mehr

21.04.2019, 15:01 Uhr

Nein, ablenken zählt nicht. Erzählen Sie zuerst, warum es keinen wissenschaftlichen Beweise geben würde. mehr

21.04.2019, 13:12 Uhr

Dann gibt es wohl auch nicht den kleinsten wissenschaftlichen Beweis dafür, dass das Ozon, welches in etwa 100 mal geringerer Konzentration in der Atmospäre vorkommt als CO2, die UV-Strahlung der [...] mehr

21.04.2019, 12:02 Uhr

Auch wenn das Öl in der Biotonne landet, wird es verwertet. Zwar nicht zu Biodiesel, aber zu Biogas. mehr

21.04.2019, 11:59 Uhr

Sie haben da etwas grundsätzlich missverstanden. Die Radiokarbonmethode ist so verlässlich, dass sie die fossilen CO2-Emissionen genau belegen kann und deshalb die archäologische Datierung damit [...] mehr

21.04.2019, 10:42 Uhr

Vor drei Tagen am 18. April 2019 sind es inzwischen sogar 413,54 ppm gewesen, aufgerundet 0,041%. https://scripps.ucsd.edu/programs/keelingcurve/ [...] mehr

21.04.2019, 10:04 Uhr

Zum einen weiß man, wieviel fossile Brennstoffe gehandelt werden und wieviel CO2 bei der Verbrennung entsteht. Die Abname des atmosphärischen O2 entspricht der Menge des verbrannten fossilen CO2. [...] mehr

20.04.2019, 17:34 Uhr

Nein, der fossile Anteil an den 410 ppm CO2 der Atmosphäre beträgt rund 46%. Das kann man nicht nur leicht selber ausrechnen, sondern es wird auch mit der Radiokarbonmethode gemessen. mehr

10.04.2019, 18:09 Uhr

Das haben Sie damit auch gemacht. mehr

09.04.2019, 18:48 Uhr

Was soll denn das Problem damit sein? So lange es keinen EE-Überschussstrom gibt, braucht man keinen Speicher. Wenn es mal EE-Überschussstrom geben sollte, wird man den nicht zuerst in [...] mehr

09.04.2019, 18:33 Uhr

So, wie das auch in Frankreich mit dem Atomstrom gemacht wird: Soviel Überkapazitäten installieren, dass der Spitzenlastbedarf möglichst abgedeckt ist und bei geringerem Stromverbrauch flexible [...] mehr

09.04.2019, 18:27 Uhr

So ist es. Eine Entlastung des Netzes ist damit wohl auch nicht wirklich beabsichtigt und wäre zudem auch unnötig, denn das Netz muss so oder so den Bedarf decken. Mir ist das erst [...] mehr

09.04.2019, 18:02 Uhr

Und warum schreiben Sie dann, WKA müssen nach 20 Jahren zurück gebaut werden, wenn sie Wissen, dass es nicht stimmt? mehr

09.04.2019, 18:00 Uhr

Schön wäre es. Braunkohle- und AKW liefern auch schon mal viel zu viel. mehr

09.04.2019, 17:58 Uhr

Ja, und? Erwarten Sie etwa, dass man mit 60 GW WKA-Kapazität sämtlichen Energiebedarf abdecken könnte? Man kann ja auch nicht mit 20 GW Kohlekraftwerke sämtlichen Energiebedarf abdecken oder? mehr

09.04.2019, 17:54 Uhr

Klar, für Altanlagen musste der Netzbetreiber die Kosten übernehmen, wenn er denn eine Begrenzung auf 70% haben will, aber seit 2012 nicht mehr bei Neuanlagen. Da muss der Betreiber für die Kosten [...] mehr

09.04.2019, 16:28 Uhr

Aber auch nicht ohne Tricks und entsprechendes Kraftwerksmanagement. Dazu kommt, dass es viel umweltschädlicher und langfristig teurer ist. Sicherlich bekommt man das auch mit EE hin, es geht [...] mehr

09.04.2019, 16:19 Uhr

Bis jetzt waren und sind nur 80% EE-Anteil bis 2050 angestrebt. Das wird zwar nicht mehr reichen, um das angestrebte Klimaziel zu erreichen, weil der Ausbau von EE nicht mehr schnell genug voran [...] mehr

09.04.2019, 15:57 Uhr

Doch, das geht: https://pvspeicher.htw-berlin.de/sektorkopplungsstudie/ "Um dieses Ziel ohne eine teure und aufwändige nachträgliche Abtrennung und Endlagerung von Kohlendioxid zu [...] mehr

09.04.2019, 15:41 Uhr

Wer sagt denn, dass sie das nicht machen würden? Timmet z.B., einer der größten Alu-Hersteller, betreibt selbst große PV-Anlagen und richtet nach Möglichkeit seine Produktion nach dem [...] mehr

Seite 1 von 838