Benutzerprofil

falkenseer

Registriert seit: 16.01.2012
Beiträge: 33
Seite 1 von 2
30.07.2019, 10:34 Uhr

Respekt für Boris Johnson Anstatt adäquat (fair, empathisch) auf den britischen Austrittswunsch zu reagieren, gebärt sich die EU machiavellistisch, um mögliche weitere Austrittskandidaten zu verschrecken. Leider berichten in [...] mehr

26.01.2018, 14:06 Uhr

Sein ist nichts, Schein ist alles. Schulz ist in seinem Vorgehen genau so machiavellistisch wie Merkel geprägt. Dem persönlichen Vorteil, dem Festhalten an Amt und "Würden" werden die Kategorien Vertrauen, Ehrlichkeit, [...] mehr

16.01.2018, 11:49 Uhr

Bei aller Distanz zur AfD muss man z. B. Frau Weidel konzedieren, dass sie bei ihrer vita ideale Voraussetzungen für die Leitung des Haushaltsausschusses mit bringt. Das ist bei vielen Politikern [...] mehr

12.11.2015, 12:24 Uhr

Wenn er Recht hat Eine Politikerin, die als Geisterfahrerin in der europäischen Flüchtlingspolitik unterwegs ist, kann man nicht demontieren. Wer im Handstrich Gesetze außer kraft setzt, wer im Hier und Jetzt hilflos [...] mehr

12.03.2012, 11:46 Uhr

Sie tun mir irgendwie leid, weil Sie ein ambivalentes Wesen sind. Schimpfen einerseits auf Wutbürger, zu denen ich nicht gehöre, und artikulieren andererseits Ihre unbändige Wut auf [...] mehr

12.03.2012, 10:13 Uhr

der arme Wulff Das ist typisch für die Wulff Apologeten. Mangels Argumenten fallen ihnen nur wüste Beschimpfungen und Verunglimpfungen ein. Wulff ist kein Unschuldslamm. Die Geschichte mit dem Geld der [...] mehr

10.03.2012, 11:01 Uhr

Kasematte Wenn Sie Ihren Kopf mal aus dem unterirdischen Kasematten Gewölbe herausstreckten, sähen Sie, dass die Kritik an Wulff nichts mit der Bild Zeitung zu tun hat. Wulff hat sich selber durch sein [...] mehr

09.03.2012, 10:08 Uhr

Demonstrationsrecht Den Fragern sollten sie antworten, Deutschland ist eine Demokratie und Bürger haben zum Glück das Recht, Ihr Demonstrationsrecht auszuüben. Dieses Recht sollten wir auch verteidigen, auch wenn [...] mehr

07.03.2012, 11:32 Uhr

Es ist ja schon ein Phänomen was für Verschörungstheorien erfunden werden. Nach 9/11 jetzt Wullfs Rede in Lindau im August 2011. Sie wissen doch auch, dass schon Anfang 2011 der Spiegel das [...] mehr

07.03.2012, 10:18 Uhr

Nachtreten Natürlich ist Nachtreten eindeutig zu verurteilen. Aber tritt denn die objektiv kritische Öffentlichkeit nach oder ist es nicht vielmehr Wulff der nachtritt? Wir mussten qualvolle Monate des [...] mehr

02.03.2012, 12:28 Uhr

Wulff ist nicht aus politischen Gründen, sondern wegen der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft zurückgetreten, auch wenn er in seiner Rücktrittsrede zielorientiert das anders dargestellt hat. Ergo [...] mehr

29.02.2012, 17:35 Uhr

Eine Krähe .... Vor einigen Tagen las ich in der Presse, Wulff musste während seines Berlin-Aufenthalts kurz wegen Nierenprobleme in das Krankenhaus. Es gab dazu eine Verlautbarung des Bundespräsidialamtes. [...] mehr

26.02.2012, 12:32 Uhr

Das Märchen vom Goldklumpen Ich finde es schön, dass manche sich ihr kindliches Gemüt erhalten haben und so gutgläubig sind. Wie praktisch, dass die Schwiegermutter immer soviel verschenkt, dass es stets zu den Reisekosten [...] mehr

26.02.2012, 12:09 Uhr

Die Kontoüberziehung wirft ein interessantes Licht auf die Aussagen Wulffs in der Vergangenheit. Bisher argumentierte er ja, wegen der Finanzkrise hätte er Schwierigkeiten gehabt, bei einer [...] mehr

26.02.2012, 11:46 Uhr

es war einmal ... Es scheint mir auch wirtschaftlich unvernünftig, wenn ich Euro 10.000 Minus auf meinem Konto haben, solch einen teuren Urlaub zu buchen. Es erscheint mir vielmehr folgerichtiger, dass jemand, [...] mehr

26.02.2012, 11:26 Uhr

Nur noch 9000 Euro Schulden Es sollte bekannt sein, dass man für 9.000 Euro weniger Verzugszinsen als für 10.000 bezahlt. Aber mit solchen elementaren Kleinigkeiten geben sich die Wullf-Befürworter nicht ab. Ich kann [...] mehr

20.02.2012, 15:24 Uhr

"Ehrensold" Frau Nahles disqualifiziert sich mit dieser Meinung. In Berlin ist kein Geld vorhanden, um die Schulräume zu streichen. Hier werden eben mal ca. Euro 500.000 p.a. an Wulff verschenkt. Kein [...] mehr

19.02.2012, 09:50 Uhr

Welche Ehre? Wenn Wulff ein Ehrensold bekäme, wäre das ein Schlag in die Gesichter der Bürger. Wie soll denn die Politikverdrossenheit beseitigt werden, wenn Parteifreunde Wulff hier großzügig alimentieren? [...] mehr

18.02.2012, 09:11 Uhr

Grundsätzlich gebe ich Ihnen ja recht. Aber "ein Mensch hat Schaden genommen". Dürfen die Gerichte keine Mörder, Sexualstraftäter mehr in das Gefängnis schicken, weil die Verurteilten [...] mehr

18.02.2012, 09:00 Uhr

Übergangsgeld Bei der ganzen Diskussion um den Ehrensold ist leider untergegangen, dass Wulff seit seinem Ausscheiden als Ministerpräsident ein mtl. Übergangsgeld von Euro 7.000 für die Dauer von 24 Monaten [...] mehr

Seite 1 von 2