Benutzerprofil

hanswurst3838

Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 231
Seite 1 von 12
15.01.2017, 20:39 Uhr

Ich mochte den Kölner Tatort immer... ...aber ich hab selten so einen konstruierten Unsinn wie heute gesehen. Hab jetzt abgeschaltet. Wenn man meint, um jeden Preis den realitätsfremden politischen Mainstream in einem Krimi zu [...] mehr

15.12.2016, 09:37 Uhr

Christoph Twickel hat nichts verstanden Ich bin keineswegs ein Wutbürger, aber gerade die These von Strunz zur erschlafften Demokratie ist vollkommen korrekt. Es gibt keine Partei außer der AfD, die andere Meinung als den Einheitsbrei [...] mehr

05.12.2016, 11:05 Uhr

Falsche Folgerungen Man gewinnt in Europa Wahlen, wenn man gegen die EU ist und nicht gegen Europa. Und das ist gut so. Denn die EU in ihrer derzeitigen Form ist überflüssig und schädlich für die Bürger Europas. mehr

25.11.2016, 13:29 Uhr

Genau wie bei der SPD Da sagt Martin Schulz, er wäre auf Platz eins der Landesliste NRW zur Bundestagswahl, obwohl diese Landesliste noch lange nicht gewählt wurde. mehr

14.11.2016, 12:42 Uhr

Ein Zeichen von Ignoranz Steinmeier ist einer der alten Garde, die Hartz 4 und andere Gräueltaten gegen das eigene Volk zu verantworten haben. Dazu ist er außenpolitisch ungeeignet, da er sich im Vorfeld wertend zu den [...] mehr

13.11.2016, 13:22 Uhr

Zinswende muss her Es ist wirklich zu hoffen, dass die Zeit ultraniedriger Zinsen endlich vorbei ist. Egal mit welchen Konsequenzen. Es ist eine vollkommen kranke Fehlentwicklung, dass derjenige, der Geld verleiht, [...] mehr

11.11.2016, 12:56 Uhr

Hasnain Kazim Sie sollten aufhören, hier ständig Ihre persönliche Meinung breitzutreten. Die interessiert nämlich niemanden. Wie man heute in der Welt lesen kann, befeuert Trump die längst überfällige Zinswende. [...] mehr

11.11.2016, 12:46 Uhr

Schulz abservieren Niemand braucht die EU in ihrer derzeitigen Form ohne demokratische Legitimation. Leute wie Schulz und Juncker sollten wegen Hochverrats vor Gericht gestellt werden. mehr

11.11.2016, 08:13 Uhr

Wie tief muss ein Wirtschaftsminister sinken? Gabriel ist einfach untragbar. Was ist das für eine Witzfigur... mehr

10.11.2016, 15:41 Uhr

Europa auf dem Holzweg Die Europäer sollten sich endlich von Leuten wie Juncker, Schulz, Merkel und Gabriel verabschieden. Mit diesen ist man auf Dauer hoffnungslos isoliert und abgehängt. mehr

28.10.2016, 11:44 Uhr

#89 Anscheinend kennen Sie sich mit unserer Demokratie nicht wirklich aus. Es ist keineswegs ein Gesetz, dass die Partei mit dem stärksten Stimmenanteil den Kanzler stellt. Vielmehr beschließen die [...] mehr

28.10.2016, 10:14 Uhr

Nur ohne Gabriel Einen Kanzler Gabriel oder Schulz will kein Mensch. Daher sollte Rot-rot-grün von einem Kanzler der Linken geführt werden, bis die SPD wieder vernünftiges Personal hat. mehr

27.10.2016, 11:51 Uhr

GB wird weiter wachsen Der Brexit wird auf die britische Wirtschaft kaum Auswirkungen haben. Auch wenn uns die deutschen Medien und EU-Soldaten wie Juncker und Schulz etwas anderes erzählen wollen. mehr

27.10.2016, 11:41 Uhr

Vorsicht vor der FDP Die FDP setzt sich an vorderster Front für TTIP und CETA ein, wie man auch an diesem Artikel und der Aussage von Lambsdorff sieht. Leider erstarkt die FDP gerade in den Umfragen, weil die Leute mit [...] mehr

23.10.2016, 13:22 Uhr

@fördeanwohner Sie können mich gerne des Egoismus bezichtigen. Auch Sie werden irgendwann feststellen, dass man jeden Euro nur einmal ausgeben kann. Und da muss man sich dann entscheiden, ob man diesen für [...] mehr

23.10.2016, 13:17 Uhr

@trader_07 Sie verstehen was nicht. Es geht nicht darum, was die AfD macht, sondern darum, was die anderen nicht machen. Es sind ja leider alle Parteien für CETA - selbst von Grünen und Linken sind da keine [...] mehr

23.10.2016, 12:29 Uhr

Wieso Verlierer? Wieder mal bedient SpOn Plattitüden. Ich habe einen Job mit sehr gutem Einkommen und das bereits seit vielen Jahren. Als Verlierer würde ich mich absolut nicht bezeichnen. Trotzdem wähle ich die AfD, [...] mehr

21.10.2016, 23:39 Uhr

In Geiselhaft der EU So müsste die korrekte Überschrift lauten. Die EU nimmt die eigenen Bürger als Geiseln und schreibt Ihnen Dinge vor, die sie nicht wollen. Gut, dass das wallonische Parlament anders tickt. mehr

21.10.2016, 17:35 Uhr

Hoffentlich war es das! Danke Wallonien! Schön, dass es doch noch Politiker gibt, die sich um die Bürger kümmern! mehr

19.10.2016, 13:16 Uhr

@pilwe Na, das ist aber auch wirklich gemein, dass eine Versicherung nur das zahlen will, was an Ausgaben entsteht... Wenn ich so einen Beitrag lese, merke ich mal wieder, dass manche den Hals nicht voll [...] mehr

Seite 1 von 12