Benutzerprofil

780

Registriert seit: 06.03.2012
Beiträge: 1678
Seite 1 von 84
03.01.2018, 06:43 Uhr

Ich finde, die Autorin bringt das sehr gut auf den Punkt. Und wenn man alleine über diesen blödsinngen Begriff Political Correctness nachdenkt, dann verbirgt sich aber dahinter eine eigenartige [...] mehr

01.01.2018, 23:30 Uhr

@ markus_wienken Ach Kriege können nicht vermieden werden, aber eine problematische Politik schon, besonders wenn die Politiker keine Alternative kennen oder wollen? Beispiel für eine Anti-Kriegs-Demo: [...] mehr

01.01.2018, 22:21 Uhr

Ach herrje, es ging doch immer um ganz konkrete Kriege, die verhindert werden sollten, und das wäre richtig gewesen. Das Problem ist, der Bürger kann zwar seinen Unmut äußern, aber da die [...] mehr

01.01.2018, 21:57 Uhr

@ 002614 Das hat doch nichts mit der liberalen Gesetzgebung zu tun, eigentümlich, wenn es schwierig wird, wird immer nach Polizei und schärferen Gesetzen gerufen, offensichtlich ist sogar ein Polizeistaat [...] mehr

01.01.2018, 21:21 Uhr

Ich weiß nicht, wie oft ich das Argument schon gehört habe, und es hat Jahrzehnte gedauert, viele andere Demonstrationen, die genauso wichtig waren, z. B. zum Thema Frieden, haben überhaupt nichts [...] mehr

01.01.2018, 20:50 Uhr

Haben Sie schon einmal mit den Abgeordneten oder mit Politikern Kontakt aufgenommen, scheinbar nicht, denn sonst wüßten Sie wie das läuft. Wenn Sie sich die Mühe gemacht haben, einen [...] mehr

01.01.2018, 19:34 Uhr

Wir haben in Deutschland eine äußerst schwierige Situation, weil wir nämlich noch nie so viele schlechte Politiker hatten. Darum erscheint einigen offensichtlich Merkel als das kleinere Übel, und [...] mehr

01.01.2018, 14:22 Uhr

Das was Sie schreiben, ist eine uralte Ideologie, die stimmt schon lange nicht mehr. Was war das denn z. B. für eine Leistung des Management, die die Diselgeschichte so richtig schön gegen die [...] mehr

29.12.2017, 20:56 Uhr

Natürlich geht es nicht ohne Geld. Aber darum sind nicht alle, die ganze Wagenladungen davon haben, glücklich. Viele Superreiche sind absolut gelangweilt z. B. Der alte Schauspieler Will [...] mehr

29.12.2017, 13:54 Uhr

Was heißt in Ihrem Beitrag objektiv? Im übrigen hat mir Ihre verschmähte links-grüne und freiheitliche Ideologiewelt besser gefallen. Ein objektives Nachrichtenblatt kann es nicht geben, [...] mehr

28.12.2017, 23:13 Uhr

Dann aber ausgleichende Gerechtigkeit, dann müßten alle Leser und Kommentatoren schwören, dass sie niemals mehr wieder einen Journalisten anbellen, unter dem Motto: Bild-Zeitungs-Niveau. Und [...] mehr

28.12.2017, 19:48 Uhr

Das finde ich auch, ein Journalist in den kirchlichen Gremien, besonders den katholischen, da hätte er eine Lebensaufgabe, um die ganzen Leichen zu finden, die in den Kellern hausen, nicht nur [...] mehr

28.12.2017, 19:17 Uhr

Zitat: "Der Wähler wählt zunehmend eine Verpackung, deren Inhalt ein anderer ist, als auf der Verpackung angepriesen." Wann war das denn mal anders, nur sind die Themen heute so [...] mehr

28.12.2017, 18:21 Uhr

Also, da muss er ja in einiges bei Ihnen gestochen haben, dass sie derart persönlich werden. Bei allem, was er bisher erlebt hat, würde ich eher fragen wollen, wie hat er das nur geschafft, das [...] mehr

28.12.2017, 16:46 Uhr

Also lachen kann man über die nicht, schon deshalb, weil es zu viele sind, und das ist wirklich einmal parteiübergreifend. Die Karikatur, die die alle von Politikern liefern, sind zu schlecht. [...] mehr

28.12.2017, 15:52 Uhr

Also was ich mir von konservativen Journalisten wünschen würde: Conservare heißt erhalten, bewahren, gemeint ist meist das Bewahren der gesellschaftlichen Ordnung bzw. die Wiederherstellung [...] mehr

26.12.2017, 21:13 Uhr

:-)) Also wenn Sie dies komisch gemeint haben, dann ist es wirklich gut gemacht, aufgehangen an einem Baum, großartige Haarspalterei, es ist wirklich alles vorhanden, einschl. der Lügenpresse. [...] mehr

26.12.2017, 20:11 Uhr

Sie hätte ja endlich eine Entscheidung "fällen" können, nämlich, wie sie mit ihren Milliarden Nutzbringendes für die Amerikaner machen klönnte, als First Lady, aber von Bäume fällen war [...] mehr

26.12.2017, 19:33 Uhr

Aber das ist doch ein schönes Beispiel dafür, wie man in allem einen bösen Angriff vermuten kann. Der Artikel gibt niemandem die Schuld, und die Schlagzeile macht genau das, was alle Schlagzeilen [...] mehr

26.12.2017, 18:56 Uhr

Schade, eine verpaßte Symbolik. Mein Gott, wäre das schön gewesen, wenn während einer markigen Rede von Trump der Baum mit lautem Getöse umgefallen wäre. Aber auch so, es heißt ja immer, dass [...] mehr

Seite 1 von 84