Benutzerprofil

logikhilft

Registriert seit: 12.10.2012
Beiträge: 110
Seite 1 von 6
21.01.2014, 22:23 Uhr

Westliche Idiotie Dass das Assad-Regime seit Jahren ein Verbrecher-Regime ist, daran gibt es keinen Zweifel, egal was diese Fotos zeigen. Das wirkliche Problem liegt aber in der Doppelmoral des Westens, welche den Hort [...] mehr

01.09.2013, 13:23 Uhr

Der Irsinn geht weiter Wie lange soll eigentlich dieser Strahlenmüll noch ins Meer und ins Grundwasser auslaufen? An der US-Westküste konzentriert sich schon jetzt eine ziemliche Dosis. Jetzt noch ein neues Erdbeben und der [...] mehr

27.06.2013, 17:22 Uhr

Man muss kein Prophet sein Ein Greenspan produzierte eine Blase um die andere. Die Frage lautet, wieso muss ein System Geld in den Kreislauf pumpen, da es sonst crasht? Und wieso crasht es sonst? mehr

27.06.2013, 16:37 Uhr

Kompliment an den Autor Ein sehr guter Artikel, genauso wirds beim ersten Ernstfall kommen, darum müssen zusätzlich präventive Massnahmen ergriffen werden. Grossbanken gehören mittels Trennbankensystem zerschlagen. mehr

27.06.2013, 16:12 Uhr

Grossbanken zerschlagen Natürlich ist es ein Schritt in die richtige Richtung, insolvente Banken gehören abgewickelt. Wahrscheinlich wird es aber zahlreiche Hintertürchen geben, so dass im Ernstfall gerettet oder vorallem [...] mehr

17.06.2013, 15:24 Uhr

Die Fiktion eines Tauschsystems Ihr Link ist exzellent, hier ist das Problem begraben: "Diese Frage blieb unbeantwortet: Trotz brillanter Nobelpreisträger und Tausender Fachprofessoren gab es niemanden, der die Zentralbanker [...] mehr

17.06.2013, 15:08 Uhr

...mit Blankotender oder einer Senkung der Anleihensqualität als Sicherheit besteht die Gefahr in der Tat. mehr

17.06.2013, 14:39 Uhr

Eigentum als konstituierende Voraussetzung Sie sagen es, darum ist Eigentum die Voraussetzung für jegliche Geldschöpfung. mehr

01.06.2013, 13:26 Uhr

Geldsteuerung als Glaubensbekenntnis In Wahrheit hat die Zentralbank die Steuerung des realen Geldumlaufes längst verloren an die Kreditschöpfung der Banken, und diese versuchen ihre Risiken abzubauen. Geld widerspiegelt [...] mehr

31.05.2013, 20:30 Uhr

Blasenökonomie Genau weil es angeblich schwierig ist, Blasen zu erkennen, sind unsere traditionellen "Experten" so völlig überrascht, wenn es zum Crash wie im Jahr 2007/2008 kommt, das konnte ja niemand [...] mehr

25.05.2013, 16:03 Uhr

Radikales Umsteuern benötigt Verstand Der Kredit agiert im Geldsystem als Vermittlung zwischen der Gegenwart und der Zukunft. Ohne die Fähigkeit zur realen Wertschöpfung in der Gegenwart wird die Tilgung der vergangenen Kreditaufnahmen in [...] mehr

19.05.2013, 15:37 Uhr

Effiziente Regulierung für Schattenbanken Es gibt für Herrn Rubinsteins Anliegen eine simple Lösung, welche vor allem seine eigene Branche der Fonds, Beteiligungsgesellschaften und die gesamten weitere Schattenbanken mit all ihren [...] mehr

11.05.2013, 12:45 Uhr

Die simple, klassische Variante Viele Foristen haben den Sachverhalt nicht ganz verstanden. Slowenien hat nur indirekt was mit dem Euro zu tun. Die Slowenen " retten" gerade wieder mal Banken direkt durch Steuermittel, [...] mehr

10.05.2013, 14:58 Uhr

Die Folgen einer Blasenökonomie Die Folgen einer Blasenwirtschaft zu lösen, sind immer dramatischer als diese erst gar nicht enstehen zu lassen. Hätte man den japanische Immobilienmarkt und die Banken nicht gestützt, so wäre die [...] mehr

10.05.2013, 13:50 Uhr

Schuldenschnitt Japan hat im Gegensatz zu GB und den USA noch einen wettbewerbsfähigen Industriesektor, d.h. wenn Japan seine Währung abwertet,spürt das der Rest der Welt in Folge eines japanischen Exportwachstums [...] mehr

10.05.2013, 12:10 Uhr

Studienobjekt Blasenökonomie @stopfiatmoney, ich stimme ihrer Einschätzung zu. Die Stagnationsphase der letzten 20 Jahre ist das Resultat, der geplatzten Immobilienblase Ende der 80er Jahre, somit eine Stagnation in Folge der [...] mehr

09.05.2013, 22:23 Uhr

Blasenökonomie Eine Geldpolitik, die Markt-Zinsen und Marktpreise (Immobilien, Staatsanleihen) ausser Kraft setzt, eliminiert die zentralen Steuerungsparameter einer Marktwirtschaft. Das Ende ist banal und absehbar. mehr

09.05.2013, 21:05 Uhr

Das Hütchenspiel der FED Es ist ziemlich simpel, die FED produziert nicht nur eine Geldschwemme durch eine Verdreifachung der Zentralbankgeldmenge, sondern kauft neben Staatsanleihen auch direkt Immobilienpapiere. Sie könnte [...] mehr

08.05.2013, 19:01 Uhr

Die Kruz liegt in der Führung Die Konstruktionsmängel des Euro sind bekannt, trotzdem kann es nicht einfach einen Rückkehr zu 17 nationalstaatlichen Währungen geben. In Zeiten der Globalisierung braucht es einen grösseren [...] mehr

05.05.2013, 17:45 Uhr

Was ist Liberalismus heute? Dieses ganze Wahlkampfgetöse ist so was von lächerlich und geht schlicht an den wirklichen Herausforderungen unser Zeit vorbei. Als mittelständischer Unternehmer steht man im Wettbewerb mit dem [...] mehr

Seite 1 von 6