Benutzerprofil

yor

Registriert seit: 05.11.2012
Beiträge: 251
Seite 2 von 13
02.02.2019, 19:20 Uhr

Generationenkonflikt? Ein Muss! Wer Kinder über zwölf hat, weiß es, wer selber eins war oder ist, auch: Generationenkonflikte müssen sein. Schließlich sind wir Alten oder Eltern ignorantes Establishment, gegen das man rebellieren [...] mehr

01.02.2019, 18:58 Uhr

Ach kommen Sie, gerade diese rotköpfige Zittrigkeit gefällt Ihnen doch. Sie lieben es, mit Ihren Forumsschreiberlein zu raufen, sonst würden Sie's nicht machen, und dass Sie es an derselben Stelle [...] mehr

01.02.2019, 18:06 Uhr

Nun, ich bin in der Freiwilligen Feuerwehr, Hinterherläufer im Fußballverein und Ortssprecher eines tiefbayerischen Gemeindeteils mit 140 Einwohnern und habe, ich schwör', Alda, in 50 Jahren [...] mehr

01.02.2019, 17:19 Uhr

61 - Meinungsfreiheit vs Ahnungsfreiheit Irgendwie kann man sich Fischer so richtig vorstellen, wie er im Büro in Baden-Baden (tolle Aussicht, das) mit rotem Kopf und grimmiger Miene, aber trotzdem vergnügt im Zweifingersuchsystem (juicbnht, [...] mehr

01.02.2019, 17:03 Uhr

Organisiertes Verbrechen und Ignoranz Man lese mal ein Interview mit Dagobert Lindlau aus dem Jahr 2008: https://www.deutschlandfunk.de/der-journalist-dagobert-lindlau-ich-wuerde-nicht-wieder.761.de.html?dram:article_id=300836. Der beste [...] mehr

01.02.2019, 16:56 Uhr

Organisiertes Verbrechen und Ignoranz Man lese mal ein Interview mit Dagobert Lindlau aus dem Jahr 2008: https://www.deutschlandfunk.de/der-journalist-dagobert-lindlau-ich-wuerde-nicht-wieder.761.de.html?dram:article_id=300836. Der beste [...] mehr

25.01.2019, 19:13 Uhr

Lächerliche Alphamännchen Jeder weiß, dass Stickoxide und Feinstaub nicht gesund sind und der optimale Grenzwert Null wäre. Jeder weiß, dass Grenzwerte letztendlich auch politisch sind. Jeder, der sich mit klinischen Studien [...] mehr

22.01.2019, 08:10 Uhr

Ein Journalist fühlt sich unzureichend informiert? In jenen längst vergangenen Zeiten, in denen Journalisten noch ergebnisoffen recherchiert haben, wäre das ein Riesenthema gewesen. Dass ein Vertreter eines früher mal investigativen Printmediums ein [...] mehr

15.01.2019, 18:47 Uhr

Ein fast schon differenzierter Beitrag von Margarete Stokowski!!! Zum ersten Mal seit sehr langer Zeit finde ich eine Kolumne von Margarete Stokowski tatsächlich interessant, weil trotz sattsam bekannter und wie immer intensivst vertretener Meinung irgendwie [...] mehr

15.01.2019, 17:17 Uhr

Entweder Effizienz oder Provinz - beides geht nicht Wenn man die Unpünktlichkeit, Inneffizienz und mangelnde Konkurrenzfähigkeit der Bahn beklagt, muss man konsequenterweise auf Hochgeschwindigkeitsnetze zwischen den Metropolen setzen - siehe die immer [...] mehr

05.11.2018, 20:43 Uhr

Was ist läppisch? Von allen Adjektiven der deutschen Sprache wäre mir „läppisch“ zu der Million Zuwanderer am allerwenigsten eingefallen. Mal ganz von besagter Spaltung Deutschlands und Europas abgesehen und auch davon [...] mehr

02.11.2018, 20:13 Uhr

Du sollst... ...den Namen des Herrn nicht missbrauchen, meint das zweite Gebot, und im säkularisierten Zeitalter wäre es zu begrüßen, wenn gleiches für das Grundgesetz gelte. Bloß weil ein aufgeblasener [...] mehr

29.08.2018, 15:32 Uhr

Der Wolf ist da. Ein Wunder ist es nicht. Vor drei Jahren herrschte eine wahre Inflation an Nazis - jeder, dem Refugees nicht pauschal und unterschiedslos welcome waren, fand sich schnell auf der ganz dunkeldeutschen [...] mehr

25.06.2018, 09:42 Uhr

Der Horizont der eigenen Meinung Diese Kolumne ist geradezu ein klassisches Beispiel für genau das, was sie kritisiert: Die meinungskonforme Selektion von Fakten. Die jeglicher Neigung zum Rechtspopulismus völlig unverdächtige [...] mehr

10.06.2018, 11:07 Uhr

Du schaust zuviel fern, Sibylle. Schalt die Kiste aus, klapp das Notebook zu, geh vor die Tür und guck Dir ein paar Stunden echte Menschen an, musst ja nicht mit ihnen reden. Ich verspreche Dir: Die meisten sind gar nicht so übel. Da [...] mehr

28.05.2018, 08:10 Uhr

Vom Baum der abweichenden Meinung genascht? "Aber es ist zu früh, seine Nordkorea-Politik zu verdammen." "...dann ist es für eine Politikerin, die den Anspruch hat, eine Volkspartei zu vertreten, schon angezeigt, noch einmal auf [...] mehr

16.05.2018, 23:27 Uhr

@fr3mdius, oloh etc. Keiner von Euch ist in der Lage, richtig zu zitieren: Wittmann gibt an dieser Stelle lediglich einen kürzlich erfolgten unfeinen Ausspruch Ritters‘ Parteivorsitzender wieder. Nicht, das ich diese [...] mehr

16.05.2018, 19:48 Uhr

Meine Partei? Weit weg, Kollege, ganz weit weg.Ich weiß, es ist im Zeitalter des ideologischen Einheitsbreis unüblich, aber man kann sich tatsächlich zu jedem Einzelthema eine eigene und manchmal [...] mehr

16.05.2018, 19:39 Uhr

@Actionscript, 102. Ich schätze Prantl durchaus als das (links-)liberale Gewissen Bayerns, sehe ihn in seinem Gesellschaftsverständnis aber eher als Kronzeugen des ver- als des vorsorgenden Staates, soll heißen im [...] mehr

16.05.2018, 18:05 Uhr

Chlorhuhnargumentation Nun, die Lobosche Interpretation der Thematik ist wenig überraschend - ob die Verbalinjurien der CSU nun zwangsläufig mit persönlichen Angriffen auf Intellekt und Demokratieverständnis eines [...] mehr

Seite 2 von 13