Benutzerprofil

alaf

Registriert seit: 13.01.2013
Beiträge: 123
Seite 1 von 7
16.01.2016, 18:14 Uhr

Bitte keine Geschichtsklitterungen Welchen "guten Ansatz" hatte die DDR? Die rückständige und verarmte Trabbi-Wirtschft inklusive verpesteter Umwelt kann wohl kaum gemeint sein. Aber was denn dann bitte? Dass sie ein [...] mehr

16.01.2016, 16:32 Uhr

Gar nichts steht auf dem Spiel, außer ideologische Fiktionen Grenzen zu kontrollieren ist und war schon immer ohne weiteres möglich. Heute leichter denn je, mit moderner Überwachungstechnik. Anschließend ist es mit relativ kleinem Personalaufwand kein [...] mehr

12.01.2016, 17:19 Uhr

Grüne Bigotterie Wenn der Vizechef der Hamburger Grünen Michael Gwosdz sagt, dass alle Männer potenzielle Vergewaltiger seien, ist das eine politische Schmutzkampagne der Spitzenklasse. Vergleichbar, wenn analog [...] mehr

06.01.2016, 10:19 Uhr

Mit Abstand größter Profiteur von Transferzahlungen war bis vor Ausbruch der Krise Griechenland. Von dort kommt nichts zurück. Im Gegenteil, es wird das Kunststück fertiggebracht, immer für neue [...] mehr

05.01.2016, 21:47 Uhr

Diese Aufrufe zur Intervention haben selbst totalitären Charakter. Die Polen lieben ihre Freiheit und sie werden sie auch gegen innere Zumutungen verteidigen, wenn nötig. Aber Drohungen von der [...] mehr

05.01.2016, 21:42 Uhr

Die EU ist doch inzwischen selbst eine Vereinigung, die Rechtsgrundsätze und Verträge mit den Füßen tritt. Dass die Zentrifugalkräfte jetzt massiv einsetzen, kann doch eigentlich nur wundern, wenn [...] mehr

29.12.2015, 04:57 Uhr

Das beschreibt wohl die Umstände richtig, erklärt sie aber nicht. Eine Entwicklung wie in Afghanistan wäre in anderen Ländern umöglich. Einer der Gründe für die aktuelle Entwicklung liegt (nicht [...] mehr

28.12.2015, 17:56 Uhr

Korrekt, danke, das ist ein weiterer ganz wichtiger Punkt. Die Ausgangsfrage war, ob der Afghanistankrieg dem Völkerrecht entsprach oder nicht. Die Legitimationsgrundlagen sind aber ganz [...] mehr

28.12.2015, 15:50 Uhr

Es spielt keine Rolle, ob die Taliban-Regierung aktive oder passive Unterstützung geleistet hat. Die von Osama bin Laden geführte Miliz konnte jahrelang ungestört auf afghanischem Territorium [...] mehr

28.12.2015, 15:41 Uhr

Ich halte den Krieg in Afghanistan - so wie er geführt wurde, also mit Besetzung des Landes - auch für einen Fehler. Aber zu behaupten, man dürfe im Zeitalter der Fernwaffen und -angriffe nur [...] mehr

28.12.2015, 11:22 Uhr

Unrühmliche Verwechslung Sie verwechseln Afghanistan mit dem Irak. Es ist nicht alles das gleiche.Der Angriff auf Afghanistan war nicht vökerrechtswidrig, da die USA und damit die Nato von einer islamistischen Miliz in [...] mehr

28.12.2015, 11:15 Uhr

Nato-Bündnisfall ungleich Falsch, das hatte mit "moralisch" nichts zu tun. Es war ein Nato-Bündnisfall, also eine klare vertragliche Verpflichtung. Genau deswegen lesen Sie auch, sachlich zutreffend regelmäßig, [...] mehr

24.12.2015, 17:39 Uhr

Sanktionen sind das richtige Weihnachtsgeschenk für Putin Der Diktator Assad und damit vor allem sein Sponsor Putin sind die Hauptverantwortlichen für den verheerenden Bürgerkrieg in Syrien. Und damit auch dafür, dass IS und Al-Nusra sich dort ausbreiten und [...] mehr

22.12.2015, 17:09 Uhr

Gefährliche Prophezeiungen die gehören wenn nicht verboten so doch wenigstens scharf kritisiert. Geht man bei Spiegel davon aus, dass Umfragen Wahlergebnisse bestimmen? Eigenartig. Ansonsten klingt der Artikel eher nach [...] mehr

18.12.2015, 09:06 Uhr

Schutzgeldeintreibung wie überall "Er presst Menschen unter seiner Gewalt Zwangsabgaben ab als sogenannte religiöse Spenden, beschlagnahmt das Kapital seiner Gegner und verhängt Geldstrafen." Was sind Steuern anderes als [...] mehr

17.12.2015, 16:57 Uhr

Der Traum von zentralistischen Superstaat Dass die EU ein zusammengekauftes Imperium ist, pfeifen die Spatzen von den Dächern. Die "europäische Idee" bestand großteils aus Transferzahlungen, mit denen der "Nationalismus" [...] mehr

17.12.2015, 13:19 Uhr

Berlin=Facebook Einen kommunizierten Gewinnerwartungs-Hype ernstzunehmen, heißt finanzielle Bubbles und Megabubbles für bare Münze zu nehmen. Wo war Herr Lobo, als um 2000 die Erwartung da war, dass der [...] mehr

17.12.2015, 11:32 Uhr

Berlin=Facebook Einen kommunizierten Gewinnerwartungs-Hype ernstzunehmen, heißt finanzielle Bubbles und Megabubbles für bare Münze zu nehmen. Wo war Herr Lobo, als um 2000 die Erwartung da war, dass der [...] mehr

09.12.2015, 15:14 Uhr

T(r)oll Dass Herr Lobo die Trolle dort verortet, wo er sie aus seiner Sicht sieht, kann keine Überraschung sein. Beim emotional-unreflektierten Argumentieren ist aber geleegentlich einer mehr dabei, als er [...] mehr

04.12.2015, 15:13 Uhr

Aha, die Geldmenge muss wachsen? Es gibt nicht den geringsten Beweis dafür, dass unter der Ausnahme ganz kurzfristiger Zeithorizonte Geldmengenwachstum=Inflation mittel- und langfristig nützlich ist oder die Wirtschaft in irgendeiner [...] mehr

Seite 1 von 7