Benutzerprofil

pretty-boy-floyd

Registriert seit: 24.01.2013
Beiträge: 11
03.08.2019, 23:29 Uhr

no beef from racist pig. vote with your money. mehr

22.02.2018, 15:58 Uhr

Die Mörder wurden gewählt! Und sie und ihre Freunde haben noch lange nicht genug Waffen verkauft. Andererseits könnte das Problem auch aus sich heraus gelöst werden: Dann würde den Indianern wieder das Land [...] mehr

07.05.2017, 20:27 Uhr

Merci France! Wir sehen uns im August auf der presqu'ile de Quiberon. Bis dahin. Danke! mehr

06.07.2015, 12:08 Uhr

Bravo, Griechenland! Bravo! Ein Leuchtturm in Sachen Demokratie! Das Volk hat entschieden. Und dabei wäre es dann auch zu belassen. Sollte man hierzulande allerdings noch auf die abstruse Idee kommen, unseren lieben, [...] mehr

07.10.2014, 18:00 Uhr

es macht sinn, man hilft sich gegenseitig, die türkei den usa gegen is und die usa der türkei gegen die kurden. und man braucht nur abwarten, wie damals beim warschauer ghetto und der pariser kommune. den völkermord [...] mehr

28.07.2014, 22:09 Uhr

1000 jahre mein verstorbener vater erklärte mir schon als kleiner junge, dass man, wenn man einem bayern ins gesicht schaue, 1000 jahre inzucht sieht. heute braucht man sich nur die csu gesetzesinitiativen [...] mehr

09.07.2014, 08:25 Uhr

keine macht den drogen (-bossen)! sicherlich ist 1:7 auch ein trauriges ergebnis. andererseits aber werden die korrupten brasilianischen eliten die menschen nun nicht mehr mit fußball betäuben können. sollte das 1:7 dazu führen, dass [...] mehr

10.06.2014, 09:36 Uhr

Per Anhalter ... JCJ hat die Wahl gewonnen. Wenn nun ein paar karrieregeile Jungaffen mit putinschem Demokratieverständnis, einer davon aus dem Paradies der Schmarotzer, das noch nie seinen EU-Mitgliedsbeitrag gezahlt [...] mehr

01.06.2014, 00:12 Uhr

das ist die chance wenn die inselaffen, die ohnehin in der eu nur pöbeln und schmarotzen, zuhause bleiben, hätte sich die präsidentschaft von jcj schon gelohnt. mehr

25.05.2013, 23:30 Uhr

geschenkt, sicherlich ein begeisterndes Spiel, aber der Sieg war ein Geschenk des Schiedsrichters an die Bayern, die mehrere Platzverweise hätten sehen müssen. Ein Schelm, wer hier einen Zusammenhang zum [...] mehr

24.01.2013, 18:17 Uhr

raus werft diese ewigen Schmarotzer endlich raus, sonst lernen auch die Nachahmer nie, dass sie für ihren Wohlstand auch arbeiten müssen. mehr