Benutzerprofil

Diskussionsteilnehmer

Registriert seit: 23.05.2005
Beiträge: 110
Seite 6 von 6
29.09.2010, 14:48 Uhr

Einige haben es immer noch nicht kapiert... ... über den Zwang zur Arbeit kann man reden, wenn es mehr Stellen als Bewerber gibt. Das ist aber um mehrere Millionen nicht der Fall! mehr

29.09.2010, 13:34 Uhr

Lol Ich habe nicht nach dem Autor geguckt und dachte nach dem Lesen, was wohl für ein neues Talent bei SPON unterwegs wäre.. Franz Walter kriegt anscheinend jetzt endgültig auch die Kurve zwischen [...] mehr

09.09.2010, 10:28 Uhr

So isses! Sehr wahr ist das! Letzten Endes wird in Deutschland einem kleinsten Teil der Menschen immer mehr ermöglicht, mit der billig erworbenen Arbeitskraft der anderen immer reicher zu werden. Bei [...] mehr

09.09.2010, 08:03 Uhr

Hm tolle Idee... Ist schon super, dass man als Akademiker schon bei 2000€ im Monat nachträglich löhnen soll. Genau in der Phase der Familienplanung den Leuten, die bis dahin ohnehin mit wenig Geld auskommen mussten, [...] mehr

22.07.2010, 23:08 Uhr

Über die Besoldungsgruppe... ...dieser Dame sollte man besser nicht nachdenken. Es werden nur sehr wenig Leute für das Labern von dummen Zeug sehr gut bezahlt. Wahrscheinlich sind die meisten davon Politiker. mehr

23.06.2010, 15:35 Uhr

Man trifft sich immer zweimal im Leben... Wenn Bewerber unhöflich abgelehnt werden, spiegelt sich das im Zeitalter der Massenbewerbungen eher früher als später negativ nieder. Ein solches Verhalten ist schlicht unprofessionell. Die [...] mehr

22.06.2010, 12:40 Uhr

Kultur Kultur Mir fallen auf Anhieb richtig viele Teile irgendwelcher Kulturen ein, die besser nicht respektiert werden. "Kultur" ist kein Blankogütesiegel. Wie immer kommt es auf den Inhalt an. [...] mehr

11.06.2010, 01:18 Uhr

Holla! Oder wir können froh sein, dass es noch Gestaltungspotenzial gibt. Ist natürlich die Frage, wann jemand gewählt werden kann, der in diesem Bereich das Steuersystem ändern kann/will/darf.... mehr

14.05.2010, 14:47 Uhr

Wie bitte? Unser Bundeshorst... Selber schon mal Gesetze nicht unterschreiben, weil sie nach einer Prüfung nicht so wirklich OK aussahen, aber jetzt Politiker kritisieren, die genau das gleiche tun, aber eben [...] mehr

16.01.2010, 01:43 Uhr

Wie bitte? Was hier als "einfachste intellektuelle Unterscheidung" bezeichnet wird, ist einfach eine gewagte Behauptung. Wer sich so sehr mit dem Thema beschäftigt, dass er ein Kommentar dazu bei [...] mehr

Seite 6 von 6