Benutzerprofil

oldnick13

Registriert seit: 21.02.2013
Beiträge: 133
Seite 1 von 7
13.04.2019, 15:21 Uhr

Falsch gedacht Die Enteignungen sollen nach dem Willen der geplanten Volksabstimmung nur für Miethaie gelten, die mehr als 3000 Wohnungen im Bestand haben. Im Übrigen hat gerade die Deutsche Wohnen, um die es [...] mehr

13.04.2019, 15:06 Uhr

Die Ermittlungen gegen die Deutsche Wohnen sind jetzt der I-Punkt Die Deutsche Wohnen wäre ja für Enteignungen überfällig, aber eigentlich gehören Verantwortliche dieser Machenschaften in den Knast. Nach den jetzt eingeleiteten Ermittlungen wird nun die wahre [...] mehr

13.04.2019, 14:53 Uhr

Da hat sich die FDP ja die richtige Blutsauger-Klientel gesucht. Die Wohnungsunternehmen wie Deutsche Wohnen, VONOVIA und ADO verfolgen eine Strategie der Mietpreissteigerung um jeden Preis. Sie haben hohe Kredite für den Ankauf ihres Bestandes aufgenommen und [...] mehr

08.04.2019, 16:58 Uhr

Der CDU wird die Unterstützung der Miethaie im Halse steckenbleiben Die Wohnungsunternehmen wie Deutsche Wohnen, VONOVIA und ADO verfolgen eine Strategie der Mietpreissteigerung um jeden Preis. Sie haben hohe Kredite für den Ankauf ihres Bestandes aufgenommen und [...] mehr

08.04.2019, 11:59 Uhr

Die Miethaie haben die Enteignung redlich verdient Die Wohnungsunternehmen wie Deutsche Wohnen, VONOVIA und ADO verfolgen eine Strategie der Mietpreissteigerung um jeden Preis. Sie haben hohe Kredite für den Ankauf ihres Bestandes aufgenommen und [...] mehr

15.01.2019, 22:59 Uhr

Na, da "prüfen" ja genau die Richtigen Wie war das denn vor ca. 8 Jahren, als der NSU aufflog? Da schmissen die Bearbeiter mit dem Segen ihres Vorgesetzten in einer Nacht-und-Nebel-Aktion die jahrelang gesammelten Erkenntnisse aus dem [...] mehr

18.09.2018, 21:35 Uhr

Der Kasper zieht den Vorhang zu, ... ... nun hat die liebe Seele Ruh. Es ist wohl einmalig im öffentlichen Dienst, dass ein geschasster Behördenleiter, der einen Skandal nach dem anderen verursacht hat, nach oben befördert wird. Ab [...] mehr

17.09.2018, 17:04 Uhr

Mit der Wirklichkeit hätte Maaßen mal vor dem ... Parlament rausrücken sollen, als er die Bundestagsfraktion der Grünen auf Anfrage belog, keinen V-Mann in der berüchtigten Berliner Fussilet-Moschee und damit im Umfeld von Amri platziert zu [...] mehr

17.09.2018, 14:37 Uhr

Man will Maaßen auch aus anderen Gründen abschießen Maaßen hat das Parlament belogen, als er auf Anfrage verschwieg, dass ein V-Mann seines Amtes in einer Berliner Moschee eingesetzt war, in der IS-Terrorist Amri bis zu seinem Anschlag verkehrte. [...] mehr

16.09.2018, 13:51 Uhr

Erst kürzlich sagte eine Beamtin des Bundesamtes für Verfassungschutz vor dem Untersuchungsausschuss im Bundestag aus, dass zudem ein V-Mann, der vom Bundesamt geführt wurde, in der Moschee [...] mehr

16.09.2018, 13:41 Uhr

Es gibt viele Gründe, Maaßen unverzüglich zu feuern Erst vor Kurzem bestätigte eine Mitarbeiterin seines Amtes vor dem Untersuchungsausschuss, dass ein V-Mann in der Moschee geführt wurde, in der Amri bis zu seinem Anschlag auf den Berliner [...] mehr

14.09.2018, 16:50 Uhr

Der Fall Amri wurde mehrmals im sogenannten GTAZ thematisiert und es wurden falsche Schlussfolgerungen bei der Bewertung des Falles gezogen. Zudem waren sämtliche zuständigen Behörden im [...] mehr

14.09.2018, 16:00 Uhr

Maaßens Arbeit war aber eben nicht untadelig Unter Maaßens Regie im Gemeinsamen Terrorismusabwehrzentrum wurde beispielsweise der Weihnachtsmarktattentäter Amri beobachtet, der dann ungehindert bei dem Anschlag auf dem Berliner [...] mehr

13.09.2018, 18:32 Uhr

Dann hat man ja vielleicht bis Dienstag Zeit, dem Maaßen ... ... einen entsprechenden neuen Leitungsposten in der Bundesverwaltung zu suchen. Er fällt ja nicht tief bei seiner großzügigen Besoldung, die er bisher genossen hat. Solchen Leuten kratzt das nicht im [...] mehr

13.09.2018, 18:11 Uhr

Na, dann soll die Kanzlerin mal die Wahrheit ... ... über den dilettantischen Inslandsgeheimdienst herausgeben. Und über den Präsidenten des Amtes, der bei der Aufarbeitung dieses Falles anscheinend nicht alles erzählt hat. So wie sich Maaßen [...] mehr

13.09.2018, 17:57 Uhr

Auf so ein Amt können wir verzichten und auf Maaßen erst recht Was hat man denn vor dem Weihnachtsmarktanschlag in Berlin mit dem Terroristen Amri in Maaßens Gemeinsamen Terrorismusabwehrzentrum gemacht? Amri war dort bekannt wie ein bunter Hund. Nichts hat man [...] mehr

13.09.2018, 13:51 Uhr

Was für ein Inlandsnachrichtendienst Entgegen der Meinung seiner Kanzlerin prustet ein Geheimdienstpräsident etwas in die Öffentlichkeit und rudert später unter der Obhut seines Innenministers trotzig zurück. Zumal liegen solche [...] mehr

09.09.2018, 18:44 Uhr

Das Bundesamt für Verfassungsschutz mal wieder auf der Abschussliste? War es doch schon oft. Seit Jahrzehnten kommt aus diesem Amt nur Blödsinn. Versaut wurden Themen wie RAF, NSU-Terror-Trio, Abhörskandal CIA (inkl. Kanzlerinnenhandy), Weihnachtsmarkt-Attentäter Amri [...] mehr

09.09.2018, 14:01 Uhr

Der Ärger mit diesem Kölner Amt existiert ja schon Jahrzehnte Ob RAF-Terrorismus, NSU-Trio, CIA-Abhörskandal, Wehnachtsmarktanschlag durch den IS-Terroisten Amri und nun diese neue Geschichte. Immer funktionierte etwas nicht mit diesem Amt am Rhein. Bin [...] mehr

14.05.2018, 14:59 Uhr

Welche Informationen hat Maaßen denn je aus erster Hand gehabt? Sein Kölner Bundesamt für Verfassungsschutz ist für die Inlandsaufklärung zuständig. Dazu zählen u.a. auch die Abwehr gegen ausländische Geheimdienste und die Terrorabwehr. Doch nie hatte dieses [...] mehr

Seite 1 von 7