Benutzerprofil

knutka

Registriert seit: 04.04.2013
Beiträge: 19
10.09.2019, 14:54 Uhr

Keine Gesetzeslücke Eine Gesetzeslücke kann es nicht gegeben haben. Der Griff in die Staatskasse wird durch kein Gesetz legitimiert. Wenn alles erlaubt ist, was nicht ausdrücklich verboten ist, dann herrscht das [...] mehr

08.04.2016, 21:10 Uhr

Bereits geahnt Alles, was wohl viele von uns bereits geahnt haben oder sogar zu wissen glaubten, kommt jetzt tatsächlich ans Tageslicht. Früher galt man schnell als Verschwörungstheoretiker und wurde gelegentlich [...] mehr

09.10.2015, 20:16 Uhr

Bestseller werden gemacht Die meisten Bestseller werden durch geschickte Werbung erst zu Bestseller gemacht. Die sogenannte freie und unabhängige Presse trägt ihren Teil dazu bei. Es gibt eine Vielzahl weitgehend unbekannter [...] mehr

09.10.2015, 19:36 Uhr

Nicht das erste Mal Bedauerlicherweise sind solche Unwetter in Südfrankreich in den letzten Jahren mehr als einmal vorgekommen. Ob es an der Klimaveränderung liegt, ist nicht zu beweisen, aber anzunehmen. mehr

05.12.2014, 19:35 Uhr

Die Uneinsichtigen Mit welcher Selbstverständlichkeit Menschen wie Middelhoff Erklärungen für ihr Fehlverhalten finden ist erstaunlich. Früher wäre einem diese Unverfrorenheit nur in Krimis, wie zum Beispiel Sonne am [...] mehr

30.10.2014, 19:54 Uhr

Doch nur ein Kavaliersdelikt? Hier wird wohl doch mit zweierlei Maß gemessen. Der Promi-Bonus ist anscheinend nicht mehr weg zu diskutieren. Selbst das Strafmaß war ja aufgrund des Umfangs der Steuerhinterziehung äußerst [...] mehr

29.07.2014, 08:58 Uhr

Verantwortung Die Beihilfe zur Steuerhinterziehung ist ein Straftatbestand von dem sich die Schweizer Bank jetzt freikauft. Eigentlich ist in einem Unternehmen der Geschäftsführer für die Handlungen des [...] mehr

13.07.2014, 15:24 Uhr

Leben ist immer lebensgefährlich Bei der Schwämme von ebooks aus dem Selfpublishing, die häufig Gewalt und Schlüpfrigkeit als Markenzeichen haben, wird es eine kaum zu bewältigende Mammutaufgabe werden, diese mit Warnhinweisen zu [...] mehr

13.07.2014, 15:06 Uhr

Die Angst geht um Jetzt packt diejenigen, die zuvor mit breiter Brust ihr angeblich schwer verdientes Geld dem Zugriff durch Vater Staat mit allen erdenklichen Tricks entzogen haben doch noch die Angst. Es brauchte [...] mehr

22.03.2014, 22:23 Uhr

Erzählung oder Roman Was früher die Novelle oder Erzählung war, kommt heute als Roman daher. Wie oft habe ich in der letzten Zeit Romane gekauft, die durch große Schrift, breite Ränder, dickes Papier und viele [...] mehr

15.03.2014, 18:23 Uhr

Abschaffung der Selbstanzeige Die Selbstanzeige sollte generell bei Steuerdelikten abgeschafft werden. Wer sich bis heute noch nicht selbst angezeigt hat, ist ohnehin unbelehrbar und sollte in keinem Fall bei Entlarvung der [...] mehr

07.03.2014, 15:03 Uhr

Die Angst geht plötzlich um Wer sich die sagenhaft ungleiche Vermögensverteilung in Europa und insbesondere in Deutschland ansieht, den wird es nicht weiter verwundern, dass das Ausmaß des Steuerbetrugs noch längst nicht [...] mehr

08.02.2014, 17:03 Uhr

Hoch gepokert und doch verloren? Vielleicht sollte die Selbstanzeige nur noch möglich sein, wenn eine bestimmte Grenze der Steuerhinterziehung noch nicht erreicht wurde. Bei welchem Euro-Betrag die Grenze zu ziehen ist, sollte auf [...] mehr

07.02.2014, 21:52 Uhr

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht Haben wir nicht alle in der Schule gelernt, dass Unwissenheit nicht vor Strafe schützt. Sicherlich ist es tragisch, wenn Herr oder Frau Mustermann unwissentlich Steuern hinterziehen und dann keine [...] mehr

08.10.2013, 21:17 Uhr

Depri Lieder, Depri Bücher Die Verarbeitung schwerer Themen in der Literatur ist sicherlich nichts Ungewöhnliches. Liebe, Melancholie und auch gerne die psychische Krise können Bestandteil guter Romane sein. Auch der Tod darf [...] mehr

07.08.2013, 20:49 Uhr

Warum nicht! Ich finde die Idee solcher Internetseiten gut. Auf einer ganz ähnlichen Website wurde mir einmal der spannend zu lesende Kriminalroman "Sonne am Westufer" von Fabian Holting empfohlen und [...] mehr

06.04.2013, 11:44 Uhr

Was für eine emotionale Berg- und Talfahrt für die Steuervermeidungsstrategen in Deutschland. Es begann 1997 mit der Abschaffung der Vermögenssteuer, was unzweifelhaft für Glücksmomente unter den [...] mehr

04.04.2013, 20:47 Uhr

Unglaublich! Den Steuervermeidungsstrategien sind keine Grenzen gesetzt und die sogenannten Leistungsträger unserer Gesellschaft nutzen sie gnadenlos aus. Wer auf unterhaltsame Weise erfahren möchte, wie solche [...] mehr