Benutzerprofil

kritiker210

Registriert seit: 06.04.2013
Beiträge: 17
25.01.2019, 17:36 Uhr

pseudowissenschaftliche Kritik an Grenzwerten Ich muss dem Autor des Artikel Recht geben. Ich bin selbst medizinischer Wissenschaftler, allerdings bin ich kein Lungenfacharzt. Mir ist jedoch die Art und Weise der öffentlichkeitswirksamen Kritik [...] mehr

01.12.2018, 16:34 Uhr

zu "Watschn" Die "Bedrohung von See vor Englands Südküste 1588" und die "Vernichtung der frz. Grande Armée" ist schon ziemlich lange her und hat mit dem Brexit gaaaar nichts (!!!) zu tun. Das [...] mehr

07.12.2017, 12:36 Uhr

Nur ein Weg für Palästinenser Nach all den Jahrzehnten kann ich mir nicht vorstellen, dass der Frieden im Nahen Osten von der Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels durch die USA abhängt. Ich glaube, dass die Anführer der [...] mehr

20.09.2017, 17:48 Uhr

399.000 sind völlig ok Egal, ob man Herrn Buhrow mag oder nicht (ich persönlich finde, er macht einen guten Job): 399.000 sind für eine hochqualifizierte Führungskraft, die sich nicht auf ihren Lorbeeren ausruht, völlig ok. [...] mehr

22.04.2017, 19:21 Uhr

Ich weiß nicht, was ich von der Idee der Elite halten soll. Wie so viele andere habe ich auch eine Faszination für solche Einrichtungen wie Cambridge oder Oxford. Der Elitegedanke überlebt jedoch nur, [...] mehr

02.02.2017, 10:32 Uhr

Wissenschaft setzt sich bei der Appendicitis sehr langsam durch Das ist nicht so einfach. Erstmal ist es nicht so, dass jede Appendicitis zwangsläufig mit einer Perforation endet. Da gibt es recht gute Daten (Andersson R, Hugander A, Thulin A, Nyström PO, [...] mehr

02.02.2017, 08:33 Uhr

Der Artikel spiegelt überholte Vorstellungen wider Die derzeitigen Behandlungsstrategien reichen bis in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts zurück. Vieles davon ist überholt und wird dennoch sogar an den Universitäten weiter gegeben. Die [...] mehr

13.03.2016, 14:38 Uhr

ermüdende Diskussion Das Thema findet sich regelmäßig in der Presse. Ich habe die Medizin immer als wissenschaftliches Studium und Gch begriffen, sehr gut promoviert und habilitiert. Mein Dr. med. wurde in Schweden als [...] mehr

27.02.2015, 21:22 Uhr

Man muss damit leben Die vorliegende Diskussion spiegelt die Umstände wieder, mit denen man als Arzt in einer Kindernotfallaufnahme konfrontiert ist. Bei den sog. "Impfgegnern" handelt es sich häufig um gut [...] mehr

31.05.2014, 18:47 Uhr

Schrott Das tut mir sehr Leid für Ihre Nichte, sie hätte sich einfach um eine ordentliche Doktorarbeit bemühen müssen. Es gibt Leute, die Schrott anbieten, und Leute, die Schrott annehmen. Da gibt es an [...] mehr

31.05.2014, 16:18 Uhr

Unsinn Ich habe in meiner Doktorarbeit ein sehr effektives Verfahren zur Verlängerung der Konservierungszeit von Herzen experimentell überprüft. Dafür war es nowendig, Versuchstiere (Schweine) zu [...] mehr

30.05.2014, 17:39 Uhr

Das stimmt nicht Dieser Kommentar lässt den Autor nicht gerade als akademisch qualifiziert erscheinen. Ich für meinen Teil habe eine sicher aufwendige Doktorarbeit erstellt, die während eines Forschungsaufenthaltes in [...] mehr

25.11.2013, 09:21 Uhr

Quatsch? IGrundsätzlich habe ich nichts gegen die Einnahme homöopathischer Mittel, solange sie nicht statt einer eindeutig indizierten sog "schulmedizinischen Therapie" eingenommen wird. Für mich [...] mehr

19.11.2013, 21:32 Uhr

Tatsächliche Zustände Wenn ich mich bei den tatsächlichen traumhaften Zuständen in Russland tatsächlich täuschen sollte, dann werden diese auch sehr gut verheimlicht. Mein Eindruck ist, dass das "stärkste Land [...] mehr

19.11.2013, 20:43 Uhr

Ist schon witzig In vielen Kommentaren, die Russland betreffen, hat man den Eindruck, dass sie von Mitarbeitern des russischen Außenministeriums verfasst worden sind. Das betrifft auch Artikel, die von den [...] mehr

07.04.2013, 11:26 Uhr

so einfach ist das nicht Viele hervorragende medizinische klinische und Grundlagenforscher haben einen Dr. med., man kann den Titel nicht einfach automatisch mit irgend etwas (z.B. einem Diplom) gleich setzen. Viele deutsche [...] mehr

06.04.2013, 15:15 Uhr

stimmt nicht ganz Als Mediziner kann man i.d.R. keinen Dr. rer. nat. bekommen, medizinische Fakultäten dürfen nur einen Dr. med. verleihen. Ich kann Sie aber beruhigen. Ich habe 4 Jahre lang an meinem Dr. med. [...] mehr