Benutzerprofil

Römertopf

Registriert seit: 19.04.2013
Beiträge: 70
Seite 1 von 4
29.11.2014, 16:43 Uhr

Urteile fällen Richter nach Gesetzen Es ist immer traurig, wenn couragierte Menschen, die für ihr Ehrgefühl Schwächeren beistehen, zu Schaden oder - wie hier - zu Schaden kommen, und auch ich balle dann die Faust in der Tasche. [...] mehr

22.11.2014, 16:00 Uhr

Eisschränke brauchen Strom Wer weiß, wieviel die Kugel Eis DANN kosten wird, wenn man Strompreise und die Nebenkosten der Großwohltaten der größten Koalition der Eiskugelproduktion anrechnet.Aber machen wir uns nichts vor, die [...] mehr

22.11.2014, 15:43 Uhr

Fukushima ist nicht aussagekräftig. Das Kernkraftwerk Fukushima ist ohnehin an falscher Stelle errichtet worden, obwohl das Tsunamiproblem in ganz Japan seit Jahrhunderten bekannt sein dürfte. Schließlich heißt "Tsunami" frei [...] mehr

22.11.2014, 15:23 Uhr

Entstaatlicht Die Entstaatlichung des Stromsektors war anscheinend ein Fehler, der natürlich in immer höhere Stromkosten resultiert. Die Unternehmen der Strombranche wollen Gewinne generieren (zu Recht), und der [...] mehr

13.11.2014, 10:13 Uhr

Nicht in diesem Sinne... Ich habe mich mit dem Urteil des LGs nicht befasst, aber wenn die Kommentare anderer Foristen hier stimmen, dann hat der Verkäufer in dem damals verhandelten Fall frühzeitig auf seinen Irrtum [...] mehr

13.11.2014, 10:04 Uhr

Fehler über Fehler Der Fehler war nicht, den Fehler zu machen, auf ein entsprechendes Mindestgebot zu verzichten, sondern den Wagen einfach anderweitig zu verscherbeln und die Auktion abzubrechen, obwohl schon [...] mehr

13.11.2014, 09:37 Uhr

So ist das eben Es gibt vieles, was man nicht weiß (besonders nicht über Fallstricke), und das machen sich manche Menschen eben zunutze. Sie, ich und so manche andere Person ist sicher auch schon aus Unwissenheit [...] mehr

13.11.2014, 09:28 Uhr

Spielt keine Rolle Er das Auto in einer Auktion angeboten, und der erste Bieter hat sich mit dem Angebot einverstanden erklärt. Demnach ist zwar erst ein schwebender Kaufvertrag entstanden, der aber sofort mit Ende [...] mehr

13.11.2014, 09:17 Uhr

Auktion vorzeitig beendet. Da die Auktion vorzeitig beendet wurde, kann nicht behauptet werden, dass der Kläger bei einem Gebot über 555,55 EUR nicht weiter geboten hätte. Das Gegenteil natürlich auch nicht. Da Vermutungen [...] mehr

13.11.2014, 09:12 Uhr

Nicht BGB-Konform Das BGB sieht im Kaufvertragsrecht vor, dass ein Vertrag, der durch beiderseitige Willenserklärung zustande kommt, auch erfüllt werden muss. Daher kann ein Vertrag auch nur in gegenseitigem [...] mehr

13.11.2014, 09:05 Uhr

Klugscheißen ohne Substanz können viele... Wie sieht es denn aus, wenn der Gebotsbetrag den Fahrzeugwert bei weitem überschreitet? Kann man dann nach Ihrer Auffassung den Teil, der zuviel geboten wurde, dann einfach kürzen? Es wäre ja [...] mehr

13.11.2014, 08:47 Uhr

Falsch Das ist falsch. Aber mit dem Irrtum stehen Sie nicht allein da, ich habe das auch geglaubt. Die Gewährleistung kann von Privatpersonen nur soweit ausgeschlossen werden, wie der Artikel der [...] mehr

13.11.2014, 08:38 Uhr

Kein Denkfehler Der Verkäufer war ja bereit, den Wagen ab 1,- EUR + x zu verkaufen (wenn auch unfreiwillig mit der Höhe einverstanden). Daher würde ich den Fahrzeugwert nicht in seine persönliche Bilanz mit [...] mehr

12.11.2014, 20:31 Uhr

Recht vs. Gefühl Der Mann ist gefühlt 5.000 ärmer, tatsächlich aber nicht. 5.500 EUR Fahrzeugwert, abzgl. 1,- EUR Auktionspreis = 5.499 EUR Schadensersatz abzgl. 4.200 EUR aus anderweitigem Verkauf = 1.299 EUR. [...] mehr

12.11.2014, 19:25 Uhr

Stimmt Sie haben mit jedem Bieter einen Vertag, sofern dieser der Höchstbietende ist. Ihr Angebot bietet die Grundlage Ihrer Willenserklärung, den Artikel zu verkaufen, das Gebot des Bieters die [...] mehr

12.11.2014, 19:21 Uhr

Abschluss ist Vertragsabschluss Ja, der Kaufvertrag war rechtlich bindend abgeschlossen. Ansonsten kann der Verkäufer argumentieren, der Artikel wäre ja noch nicht bezahlt gewesen, und deswegen anderweitig verkauft worden. Der [...] mehr

12.11.2014, 19:02 Uhr

Eben Nur solange, wie kein Kaufvertrag zustande kommt, können Sie mit Ihrem Eigentum machen, was Sie wollen. Ein Gebot ist rechtlich bindend, und dann dürfen Sie eben nicht mit dem Artikel machen, was [...] mehr

12.11.2014, 18:51 Uhr

Erst informieren, dann um Ruhe bitten... Wenn Sie bei eBay einen Artikel einstellen, ist das die erste der beiden Willenserklärungen. Wenn jemand auf den Artikel bietet, ist das die zweite - und der Kaufvertrag verbindlich, solange kein [...] mehr

12.11.2014, 18:38 Uhr

Kommt drauf an... Wenn der Händler in seinem Webshop in seinen AGB oder in der Artikelbeschreibung stehen hat, dass alle Verkaufspreise unter Irrtums-Vorbehalt stehen, also "Irrtum vorbehalten" irgendwo [...] mehr

12.11.2014, 18:33 Uhr

BGB ist in dieser Sache eindeutig Gesetzlich vorgeschrieben ist, den angebotenen Artikel zu dem Preis zu verkaufen, der im Angebot aufgeführt ist (hier erzielter Höchstpreis), da es sich um eine verbindliche Willenserklärung [...] mehr

Seite 1 von 4