Benutzerprofil

alexander-san

Registriert seit: 19.04.2013
Beiträge: 119
Seite 1 von 6
13.09.2018, 15:19 Uhr

Sorry, Herr Fleischhauer, das ist billige Boulevardrhetorik, wie sie dem SPIEGEL schlecht zu Gesicht steht. Hier ein intelligentes Beispiel dafür, wie der Vorgang um Maaßen mit Umsicht und Verstand bewertet werden kann: [...] mehr

02.09.2018, 21:01 Uhr

Habe hier lange . . . nichts mehr gepostet und wollte es eigentlich auch nicht mehr tun (eure unzeitgemäße Kommentarsoftware ohne implementiertes Feedback, wie ZEIT Online und andere sie haben, und dann die Würfelpraxis [...] mehr

14.05.2018, 08:35 Uhr

Geschenkt Wenn schon recht haben wollen, dann richtig: "Ebenfalls zu kritisieren, ist das fragwürdige Menschenbild . . ." Bitte ohne Komma hinter "kritisieren". Ansonsten: kein großer Wurf, [...] mehr

23.04.2018, 10:11 Uhr

@TomRohwer "Karl Lauterbach - das abschreckendste Beispiel dafür, wohin eine salzarme Ernährung führt." "Tabak und Alkohol sind seit Jahrtausende in der Menschheit präsente Rauschmittel" [...] mehr

23.04.2018, 08:36 Uhr

Danke, Karl Lauterbach! Das waren klare und nötige Worte. Wird Zeit, den verantwortungslosen Tabaklobbyisten in der CDU Beine zu machen. Die Mail von Volker Kauder: volker.kauder.wk@bundestag.de. Gesundheitsminister Jens [...] mehr

08.04.2018, 16:00 Uhr

Psychisch gestört Der Täter von Münster sei psychisch gestört gewesen, heißt es, und die verbale Anschlusstäterin Storch ist es wohl nicht minder. Fanatismus ist psychopathologisch. Sie kann einem leid tun. mehr

08.03.2018, 20:13 Uhr

Voll daneben Hin und wieder macht es ja durchaus Vergnügen, Jan Fleischhauer zu lesen, aber diesmal? Da hat ihm wohl seine durchaus töricht zu nennende Fehlentscheidung beim privaten Autokauf die Vernunft geraubt. [...] mehr

27.02.2018, 19:13 Uhr

Hauch einer Ahnung? tomxxx, was wollen Sie uns eigentlich sagen? Hengstenbergs Kommentar ist fundiert und schlüssig, Ihr Beitrag hingegen reichlich verworren. mehr

15.02.2018, 18:43 Uhr

Die Regierung beschädigt den guten Ruf Polens Wie schwach und hilflos muss die derzeitige polnische Regierung sein, historische Wahrheiten per Dekret weglügen zu wollen. Was für ein Armutszeugnis. Schämt euch in Warschau! mehr

18.12.2017, 18:38 Uhr

Nazischrift in Sachsenland Zur Schrift, ein Zitat aus dem Fontblog: "Wir Experten müssen Nachsicht üben, wenn Laien die gebrochenen Schriften mit dem Dritten Reich in Verbindung bringen. Dieser Bezug ist nicht mehr aus der [...] mehr

27.11.2017, 18:02 Uhr

#GlyphosatNo Nach dieser ekelhaften Entscheidung: Wo bleibt der Aufschrei – der Grünen, der Sozialdemokraten, des ganzen Landes? Diese Regierung nimmt aus Lobbyinteressen alle denkbaren Gefahren für die [...] mehr

23.11.2017, 21:40 Uhr

Konkrete Kunst Das ist politische Kunst vom Feinsten: zugespitzt, gemein, ehrlich. Schluss mit dem abstrakten Blabla. Nennt die Brandstifter beim Namen. Konfrontiert sie. Allein das Geschrei herum zeigt, dass es [...] mehr

25.08.2017, 22:11 Uhr

Volle Zustimmung Das wäre zu wünschen, auch dass Dobrinth Bayern für lange Zeit nicht verlässt. Derzeit übernehmen die USA, wozu unser Rechtssystem nicht in der Lage zu sein scheint. mehr

23.08.2017, 21:37 Uhr

Hey Spahn, what please is "Hipster"? Haste da kein German word for? Okay, you cum from the far-away Munsterland, but why not learn some English, is really not so schwierig. Im Finanzministerium biste doch not so much needed, wie wir hier [...] mehr

23.08.2017, 19:21 Uhr

Ankaras Pöbel-Rhetorik Was wir derzeit aus Ankara hören, ist ideologischer Faschismus in Reinkultur (Führer und Nation sind eins, und wer den Führer kritisiert oder "beleidigt", macht sich automatisch zum Feind [...] mehr

13.07.2017, 13:29 Uhr

Hohohoo Na, da lässt aber jemand Dampf ab, und das so anständig, intelligent, unpathologisch und unverbohrt, dass man man vor Ehrfurcht erstarren möchte. Und erkären Sie uns doch mal, was eine Unfrau ist [...] mehr

13.07.2017, 12:26 Uhr

Differenzierung nicht gefragt Eine geschwätzige Moderatorin, die keinen Gedanken zuende reden lässt, ein Dampfplauderer, der aus nichtigem Anlass beleidigt von dannen zieht, ein Großanalytiker, der sein Wissen aus dem Fernseher [...] mehr

06.02.2017, 20:13 Uhr

Ich kenne Syke nicht Aber was dieser "Shooting Star" dort in acht Wochen zustandegebracht hat, ist so abgedroschen und wenig der Rede wert, dass man sich über Spiegel Online nur wundern kann. Bitte mal die [...] mehr

07.11.2016, 21:17 Uhr

Peinlich überforderte Moderatorin, notleidende Talkshow Ich habe mir erst den Tatort und dann die Talkshow angesehen. Der Tatort war, was die Talkshow hätte werden können. Aber leider hat Frau Will zerstört, was der Krimi längst erreicht hatte, ein [...] mehr

07.10.2016, 15:33 Uhr

Meine Stimme hat er! Mit Gabriel lässt sich jedenfalls kein Blumentopf mehr gewinnen. mehr

Seite 1 von 6