Benutzerprofil

shimodax

Registriert seit: 23.04.2013
Beiträge: 46
Seite 1 von 3
03.10.2013, 16:54 Uhr

Ein Glück ... Meinen Segen hat die Zigarrettenindustrie, das Thema nimmt inzwischen ja auch Ausmaße an Bevormundung un Zwangsbeglückung an,die kaum zu ertragen sind. mehr

18.09.2013, 17:01 Uhr

Marke Ich Die einzige Marke, für die Fr. Och trommelt ist ihre eigene, die Marke "Andrea Och". Diese ganze Beraterzunft lebt ja davon, bekannt zu sein (oder zu werden) indem man (oder Frau) eine [...] mehr

23.08.2013, 10:49 Uhr

Die Herrschaften sind Experten in Marketing ... Selbstvermarktung versteht sich. Technisch gut gemacht, inhaltlich leer, aber ein Nazi-Aufreger täuscht darüber immer leicht hinweg. mehr

15.08.2013, 11:31 Uhr

Man kann ... " .. als Vater und eingetragener Kontaktpartner ein "Alles-OK" per SMS nach einem solchen Unwetter erwarten. " Man kann als Vater auch den Sohn selbst anrufen und fragen ob [...] mehr

12.08.2013, 11:12 Uhr

Wer will schon in die Dritte Welt, ... Ganz ehrlich, da ich weder vorhabe die Vereinigten Staateen von NSA, noch Ulan Bator, Indien oder China zu besuchen, bin ich mit V-Pay wohl besser dran. Abgesehen davon, dass dort die [...] mehr

09.08.2013, 14:23 Uhr

Kürzlich GMX Pro-Mail gekündigt (ironischerweise aus dem Grund, weil die keine Server-Server TLS/SSL machen). Einschreiben hingeschickt, Kündigung innerhalb 5 Tagen bestätigt, Sache erledigt. mehr

09.08.2013, 13:22 Uhr

Der Trick an dieser Verschlüsselung ist, dass es zwei Schlüssel gibt. Der Schlüsse mit dem Verschlüsselt wird, taugt nicht zum Entschlüsseln (der zum Entschlüsseln ist ein anderer). Ein [...] mehr

09.08.2013, 13:01 Uhr

GMail und freemail machten das auch schon vorher, da waren unsere drei großen Deutschen eher die Nachzügler. mehr

09.08.2013, 12:46 Uhr

Re: Fahrlässiger Unsinn. Natürlich wird das damit sicherer, weil an der Küste Englands die Herren plötzlich riesige Mengen Datenmülls bekommen (z.B. Mail zwischen GMG Gmail) und selbst bei Ihren hochgeschätzen PGP-Mails [...] mehr

02.08.2013, 18:00 Uhr

Zucker im Saft Ich seh schon deb foodwatch-Aufmacher. Ein Liter Albi Apfelsaft Naturtrüb enthält umgerechnet 40 Stück Würfelzucker und der Hersteller verschweigt das und erweckt durch den Zusatz [...] mehr

01.08.2013, 12:47 Uhr

Die besteht zu 98 aus Wasser. So wie das Endprodukt bei einem Instant-Tee auch, schätze ich. mehr

01.08.2013, 12:44 Uhr

Ihre Vorlieben in allen Ehren, aber wo bleibt dann der #Aufschrei bezüglich Fruchtsäften? Ich sag's mal so: wenn Schorle (Fruchtsaftanteil ca. 40%) schon übel ist, dann müssen Fruchtsäfte der [...] mehr

01.08.2013, 10:47 Uhr

Wenn ich Foodwatch lese ... ... bekomme ich regelmäßig Ausschlag. Soweit ich mich erinnere, war der Babytee in der Süße/Zuckergehalt auf einem Level mit Apfelschorle orientiert. Das Zuckerbombe zu nennen scheint mir [...] mehr

31.07.2013, 14:16 Uhr

sonder durchaus auch ... Blume sagt: "Nicht nur vermeintlich Linksextreme oder flapsig Scherzende, sondern auch durchaus konservative Musterbürger." Ich schätze bei Scherzbolden und linken ist das in Ordnung und [...] mehr

11.07.2013, 11:11 Uhr

Nichtraucherschutz`? "... weil diese Länder schon seit langem einen rigoroseren Nichtraucherschutz haben als wir. " Was haben die Schockbilder usw. mit Nichtraucherschutz zu tun? mehr

10.07.2013, 15:17 Uhr

Durchhalten ... Naja, "durchhalten" ist relativ ... wenn das Ding nicht wirklich benutzt wird, hält es natürlich auch vergleichsweise länger. mehr

04.07.2013, 22:24 Uhr

Uni ... Da wird's dann nicht lang dauern, bis wir die ersten Femen sehen, die aus politischem Protest ihren Pipimann entblößen. mehr

03.07.2013, 17:52 Uhr

Arbeitsbeschaffung ... Irgendwo stand, dass fast 950000 Leute für die NSA arbeiten. Zusammen mit 50 Mrd und mehr ist das halt ein verstecktes Arbeitsbeschaffungs und Konjunkturprogramm, dem in der Form dann auch die [...] mehr

25.06.2013, 17:13 Uhr

optional Snoden's Geschichte wiedererzählt? Ist schon Sommerloch? mehr

21.06.2013, 16:04 Uhr

optional "James Reilly, der irische Gesundheitsminister, wird emotional." Ja, genau, das ist es was wir von unseren Politikern möchten. Emotionen als Antrieb für EU-Verordnungen. mehr

Seite 1 von 3