Benutzerprofil

rathat

Registriert seit: 12.08.2013
Beiträge: 756
Seite 1 von 38
17.05.2019, 10:36 Uhr

Als Rechtslenker konzipiert An der Mittelkonsole sieht man deutlich, dass der Wagen als Rechtslenker - wie in Japan üblich - konzipiert wurde. Wenn man bedenkt, dass 80% des weltweiten Verkehrs Rechtsverkehr ist, ist es für den [...] mehr

01.04.2019, 17:03 Uhr

Spahns Liste Ja, lasst und die Bevölkerung in immer noch mehr Register und Listen eintragen, zum Wohle der Menschheit. Vielleicht kann das ja gleich die GEZ, Verzeihung, der Beitragsservice miterledigen. Zukünftig [...] mehr

25.02.2019, 18:50 Uhr

Betrügen lohnt sich. BMW muss für 8000 Fahrzeuge 8,5 Millionen Euro zahlen, wobei kein vorsätzlicher Betrug nachgewiesen werden konnte. Das sind 1000€ pro Fahrzeug. VW/Audi mussten 1,8 Milliarden für 4,5 Millionen [...] mehr

08.02.2019, 22:21 Uhr

Falsche Version Die letzte Final von iOS ist 12.1.4 und nicht wie im Artikel geschrieben 12.4.1! mehr

27.01.2019, 08:36 Uhr

Endlich Grenzwert Null. Hoffentlich werden die Grenzwerte so lange auf Null gesetzt, bis die vollständige Unbedenklichkeit nachgewiesen ist. Es kann nicht sein, dass tagtäglich auf gut Glück Millionen Menschen Stoffen [...] mehr

26.01.2019, 10:54 Uhr

Kohleausstieg JETZT! Der Ausstieg aus der Kohle muss so bald als möglich geschehen und nicht erst in 20 Jahren. Das ist blanker Hohn. Da wird auf Kosten von wenigen Arbeitsplätzen die gesamte Umwelt auf‘s Spiel gesetzt. [...] mehr

25.01.2019, 21:20 Uhr

Grenzwerte auf Null! Es haben auch 3700 Pneumologen das Papier nicht unterschrieben. Es handelt sich hierbei gerade einmal um 2,6% der Pneumologen in Deutschland. Herr Koch und Konsorten sollten endlich mal [...] mehr

25.01.2019, 18:48 Uhr

Dann eben Grenzwert Null! So lange nicht der wissenschaftliche Beweis der vollständigen Unbedenklichkeit von Stickoxid und Feinstaub erbracht ist, sollten die jeweiligen Grenzwerte auf Null gesenkt werden! mehr

25.01.2019, 14:52 Uhr

Vom Kopf auf die Beine holen. Vor allen Dingen sollte man die Argumentation des Briefes mal vom Kopf auf die Beine holen. Niemand dürfte ernsthaft Zweifel daran haben, dass es sich bei NOx und Feinstaub um Gifte handelt. Da nunmal [...] mehr

23.01.2019, 18:15 Uhr

Beweislastumkehr! Die Ärzte habe zwar vorgebracht, dass die Werte keine fundierte Gefährlichkeit nachweisen, dabei müsste eine Unbedenklichkeit von Stickoxid, Feinstaub und Co. erbracht werden. Fakt ist, dass diese [...] mehr

19.12.2018, 17:00 Uhr

Neuer Name? Unter welchem Namen wird sich die neue Firma firmieren? Mein Vorschlag: GoNow! Aber es wird wohl eher Drive2Car! mehr

27.11.2018, 10:25 Uhr

Klagen, die gewonnen wurden. Ist es in Deutschland momentan verboten zu klagen, wenn man einen Missstand sieht? Was bedeutet es, dass erwähnte Klagen allesamt gewonnen wurden? Wenn die BRD nicht mehr verklagt werden darf, schafft [...] mehr

26.10.2018, 01:43 Uhr

@ Teile1977 Bei VW gehen spätestens 2025 die Lichter aus. 10 Jahre nach Auffliegen ihres Betrugs. 2024 werden sie vielleicht anfangen einzusehen es mal ernst meinen zu können. Das spielt dann aber keine Rolle [...] mehr

26.10.2018, 01:31 Uhr

Gesetzeskonform aber eben nicht sauber! Man beachte die Wortwahl Diess‘ „gesetzeskonform“ - denn die „geupdateten“ Fahrzeuge sind in der Realität eben keineswegs sauberer. Im Gegenteil: sie verbrauchen mehr, Bauteile verrußen schneller und [...] mehr

22.10.2018, 08:37 Uhr

Betrugskonzern muss Bankrott gehen. Wenn schon die Politik nicht in der Lage dazu ist, den Machenschaften dieses mafiösen Betrugskonzern soweit das Handwerk zu legen, dass kein einziges Auto das Band mehr verlässt, mit dem tagtäglich [...] mehr

22.10.2018, 08:30 Uhr

@ vliege Nein, denn die Strafe wird aus dem Gewinn NACH Steuern bezahlt. Wäre ja auch noch schöner. mehr

18.10.2018, 01:08 Uhr

10000 Euro nur für SUVs Die 10000 Euro wird es dann wieder nur für die teuersten, schwersten und leistungsstärksten Modelle im Sortiment geben. Wer seinen alten Diesel abgibt und sich einen kleinen Up holt, wird bestimmt [...] mehr

17.10.2018, 18:33 Uhr

Volkswagen sollte ganz ruhig sein. Eine angemessene Reaktion auf den Diesel Betrug in Europa wären Strafzahlungen gegenüber allen europäischen Staaten, Schadenersatzzahlungen gegenüber den Kunden und Nachrüstungen an den Fahrzeugen, [...] mehr

16.10.2018, 12:08 Uhr

Viel zu wenig. Angesichts dessen, dass sich Audi und damit der gesamte Volkswagen Konzern durch den Betrug Wettbewerbsvorteile verschafft hat, hätte es eine Gewinnabschöpfung ab dem Jahr 2005 geben müssen, [...] mehr

04.10.2018, 09:50 Uhr

Korrektur Bild 15 Die Armauflagen sind heruntergeklappt und nicht ‚nicht vorhanden‘, wie der Text beschreibt. mehr

Seite 1 von 38