Benutzerprofil

kai0816

Registriert seit: 02.10.2013
Beiträge: 33
Seite 1 von 2
14.07.2015, 08:03 Uhr

Tempo statt Preis Bei der Privatisierung soll es nach Herrn Kritikos vom DIW also um das Tempo gehen, nicht um den Preis. Diese Art von Verkauf nennt man auch Verramschen. Ich glaube nicht, daß das eine gute Strategie [...] mehr

13.07.2015, 13:39 Uhr

Rachsucht, ja? Ich glaube nicht an Rachsucht. Wenn es um sein Geld ginge, würde mancher anders reden, auch als Nobelpreisträger. Schäuble erinnert, speziell auf den griechischen Plakaten, die in letzter Zeit zu [...] mehr

10.07.2015, 11:13 Uhr

aller hoch n Wird das jetzt die allerallerallerletze Griechenland-Rettung oder die allerallerallerallerletze ? mehr

09.07.2015, 09:45 Uhr

wenig überzeugend Die griechische Regierung sollte am besten wissen, was für die Griechen gut ist. Ob das auch so ist, kann man sich fragen. Immerhin war es wohl langfristig nicht so klug, sich in die [...] mehr

06.07.2015, 08:57 Uhr

Er hat wohl genug Varoufakis kann sich eine gewisse Geste und die geplatzten Verhandlungen mit den Geldgebern auf die Fahnen schreiben. Jetzt, wo Syriza in Griechenland eine krasse Lage erfolgreich herbeigeführt hat, [...] mehr

03.07.2015, 08:08 Uhr

Vorposten in Krisenregion Griechenland ist ein europäischer Vorposten in unmittelbarer Nachbarschaft zu einer globalen Krisenregion. Europa muß sich auf das griechische Militär verlassen können. "Rationalisierung" [...] mehr

08.06.2015, 07:28 Uhr

Ganz entspannt Eigentlich kann Herr Erdogan ganz entspannt sein. 41% ist ein gutes Ergebnis und er hat eine Auswahl an Koalitionspartnern, die er ggfs wechseln kann. Es gibt unbequemere Regierungskonstellationen. [...] mehr

02.06.2015, 14:27 Uhr

jedenfalls eine gerade Zahl Beide können Lügner sein. Die Logik ergibt nur, daß die Anzahl gerade sein muß (wie der eine oder die andere vielleicht schon geschrieben hat). mehr

16.04.2015, 08:04 Uhr

Manche wollen, manche nicht Kirche, Staat, Gesellschaft und wer noch alles können und sollen sich eigene Standpunkte erarbeiten und Beratungen zum Thema anbieten. Mitentscheiden sollten sie bei diesen Fragen nicht, weil niemand [...] mehr

31.03.2015, 13:58 Uhr

Wandel Ruinen und Baulücken können 70 Jahre nach dem Krieg auch in Berlin schonmal verschwinden. Da heißt es flexibel sein und sich was neues suchen. Großstadt und Wandel gehören zusammen wie Pferd und [...] mehr

13.03.2015, 11:13 Uhr

keine Gießkanne Die EZB kauft, soweit ich weiß, mit dem Geld Staatsanleihen auf, nicht schrottige Wertpapiere aller Art von beliebigen Eignern. Solang die Pannen der Banken und Versicherungen nicht ihren Weg in eine [...] mehr

09.03.2015, 13:54 Uhr

Richtig so! In einer Zeit, in der riesige Vermögen in privaten Händen sind und mittelgroße EU-Staaten mitsamt dem ärmeren Teil ihrer Bevölkerung absaufen, weil sie keine Kredite mehr bekommen, finde ich die [...] mehr

09.02.2015, 07:25 Uhr

unbedingt hingehen Frau Krone-Schmalz hat ganz recht, wenn sie sagt, daß es in Stein gemeißelt ist, daß die 27 Millionen Kriegstoten der Sowjetunion nicht vergessen werden dürfen. Vielleicht können die Polen es sich [...] mehr

21.01.2015, 08:33 Uhr

Chirurgische Eingriffe Mit Luftangriffen wäre es wie mit allen dialoglosen Notmaßnahmen von oben herab, die der Westen in Ländern wie Syrien, Irak, Iran, Afghanistan tätigt: sie ändern den Lauf der Dinge vor Ort nicht. Der [...] mehr

14.01.2015, 07:52 Uhr

ganz in Ordnung Ich weiß nicht, was jetzt wieder alle meckern müssen. Es ist doch in Ordnung, daß auch Männer sich für schöne Kleider begeistern können. mehr

13.01.2015, 09:48 Uhr

zuviel Aufregung Pegida ist ein Gemisch unklarer Protestmeinungen mit einer mittelprächtigen Anzahl von Teilnehmern. Das gehört zu einer Demokratie, daß der Bürger meckern darf. Ich glaube, selbst Gegendemos sind da [...] mehr

25.11.2014, 07:54 Uhr

selbsterfüllend Wenn nur genug Leute die Preissteigerung erwarten, wird sie auch nicht ausbleiben. mehr

13.11.2014, 07:50 Uhr

jetzt schon ein Riesenerfolg Eine Sonde auf einem 4 km großen Steinbrocken zu platzieren, der in über zwei Erde-Sonnen-Entfernungen durchs dunkle All brettert, ist ein Riesenerfolg. Erst recht, wenn sie offenbar dableibt und [...] mehr

01.10.2014, 14:41 Uhr

Das war zu erwarten Auf den Fotos ist an Verwüstungen eigentlich nur ein zerstörtes Minarett zu sehen. Schlimm, aber für einen Krieg nicht ungewöhnlich. Die Syrer haben vermutlich andere Sorgen. Bei Kriegszerstörungen [...] mehr

05.09.2014, 07:56 Uhr

Zusammenarbeit Offenbar (siehe Fotos) arbeitet man für diesen Militärtransport mit einer russischen Fluggesellschaft zusammen. Gut, daß es das neben der Konfrontation im Ukraine-Konflikt weiterhin gibt. mehr

Seite 1 von 2