Benutzerprofil

karl.kunze76

Registriert seit: 11.01.2014
Beiträge: 54
Seite 1 von 3
04.05.2016, 13:27 Uhr

Nein, es hätte heißen müssen: "Die Wähler, die Wähler!" oder warum sind diese so blöd und lassen sich von den Politikern verkaufen, dass es gut ist die Banken nicht bankrott gehen zu [...] mehr

04.12.2015, 16:43 Uhr

Verbotene Staatsfinanzierung Herr Muenchau bleibt eine Rechtfertigung schuldig warum er die EZB-Politik als wichtiger einschaetzt als die Rechtssicherheit. Denn die derzeitige EZB-Politik ist voelkerrechtswidrig, da sie auf [...] mehr

22.09.2015, 04:33 Uhr

Meinen Respekt an Herrn Muenchau, der dazu gelernt hat, dass auch er die Weisheit nicht mit dem Loeffel gegessen hat und seine Fehlbarkeit in dem Artikel zum Ausdruck bringt. Es liest sich wirklich [...] mehr

28.08.2015, 16:49 Uhr

Garnicht toll... Im Artikel solles dem Leser als "toll" verkauft werden, dass es eine Moeglichkeit gibt Griechenland besser aussehen zu lassen (Schuldentragfaehigkeit) als es tatsaechlich ist. Diese [...] mehr

11.08.2015, 16:39 Uhr

Zensur "Wer das Referendum intensiv verfolgt hat, wünscht sich nachher weniger Zusammenarbeit der Eurostaaten in Fragen der Haushalts-, Wirtschafts- und Sozialpolitik" Ich weiss schon wie in [...] mehr

10.08.2015, 16:46 Uhr

peinlich, peinlich... ...ob soviel Mangel an journalistischem Handwerk. Als Voraussetzung dieses Szenarios wird von Herrn Muenchau das Gelten der "Nichtbeistandsklausel" angefuehrt. Schon im naechsten Satz wird [...] mehr

20.07.2015, 16:56 Uhr

4. Variante Die 4. realistische Variante hat Herr Muenchau vergessen: Deutschland steigt aus dem Euro aus! Diese Variante wuerde ebenfalls Vorteile bieten. Sowohl fuer Deutschland als auch fuer den Rest der [...] mehr

23.06.2015, 16:14 Uhr

Koestlich! Gleich mit dem ersten Satz verkehrt SPON die Welt: "Die neuen Reformvorschläge aus Athen kommen den Forderungen der Gläubiger weit entgegen." Herrlich! Wie man so einfach [...] mehr

16.04.2015, 00:46 Uhr

"Beim ersten Schuldenschnitt des Landes wurde die Schuldenlast Griechenlands um nominal gut 50 Prozent reduziert. Jedem, der rechnen kann, war schon damals klar: Das reicht nie, um das Land [...] mehr

15.04.2015, 07:54 Uhr

Mut zur Wahrheit "Es ist an der Zeit, ehrlich zu sein: Das wird nichts mehr." Danke fuer das Eingestaendnis dass wir zuvor belogen wurden. Eine einzige Partei hat sich getraut die Wahrheit schon vor 2 [...] mehr

06.04.2015, 21:13 Uhr

AfD Sehr interresant wie Herr Muenchau Positionen der AfD uebernimmt und im Mainstream hoffaehig macht. Fuer exakt die Loesung des Griechenlandproblems ueber eine Parallelwaehrung und eine geordneten [...] mehr

03.04.2015, 23:13 Uhr

Umschwenken Ja nee, is klar. SPON, als Handlanger der EU-Konformisten schwenkt ein auf die neue Sprachregelung. Wahlweise: Die griechischen Vorschlaege sind gar nicht so schlecht, positiver Weg, Griechenland [...] mehr

22.03.2015, 07:32 Uhr

Finte! Bei der Stellungnahme von Herrn Oppermann handelt es sich um eine politische Finte: Herr Oppermann stellt die griechische Reformliste als Vorraussetzung fuer ein 3. Hilfspaket dar und geriert sich [...] mehr

03.03.2015, 08:03 Uhr

Peinlich, peinlich, peinluch... Nun muss auch die SPD auf die Linie der AfD einschwenken. Diese hat die Forderung eines Punktesystems fuer Einwanderung nach kanadischem Vorbild schon seit Bestehen im Wahlprogramm. Die Vernunft [...] mehr

25.02.2015, 02:14 Uhr

Verrat Der IWF hat der griechischen Reformliste ueberhaupt nicht zugestimmt! Frau Lagarde schrieb einen Brief an Herrn Dijsselbloem nachdem die Finanzminister gruenes Licht fuer die Freigabe der Finanzmittel [...] mehr

23.02.2015, 11:36 Uhr

Im Mastrichtvertrag steht woertlich (Art. 125): "Ein Mitgliedstaat haftet nicht für die Verbindlichkeiten der Zentralregierungen, der regionalen oder lokalen Gebietskörperschaften oder [...] mehr

23.02.2015, 06:45 Uhr

"drei Dinge halten Nachkriegs-Europa zusammen. Erstens, Grenzen; zweitens, Verträge; und drittens, das Vertrauen, dass weder das eine noch das andere einseitig aufgekündigt wird." Schon [...] mehr

13.02.2015, 01:19 Uhr

Ziemlich fehlplatzier die Darstellung der verantwortlichen Politiker in verniedlichender Weise als ob es sich um Fussballspieler eines Spiels handelt. Es geht hier aber nicht um ein Spiel sondern um [...] mehr

12.02.2015, 22:29 Uhr

Ziemlich mies Die Darstellung der verantwortlichen Politiker in verniedlichender Weise als ob es sich um Fussballspieler eines Spiels handelt. Es geht hier aber nicht um ein Spiel sondern um knallharte Fakten. Fuer [...] mehr

10.02.2015, 20:17 Uhr

6 Monate: Genügend Zeit... ...um die deutsche, zahlende Öffentlichkeit (mit Hilfe der Mainstream-Medien) so zu manipulieren, dass sie die Nutzlosmillarden sogar noch gerne hinterher schiebt. Sei es durch das Aufbauschen bzw. [...] mehr

Seite 1 von 3