Benutzerprofil

begeka

Registriert seit: 06.03.2014
Beiträge: 109
Seite 1 von 6
29.07.2019, 15:58 Uhr

Möchte auch nach New York! Welcher Millionär nimmt mich auf seiner Yacht mit? mehr

18.07.2019, 20:42 Uhr

@Fischer Nr. 61 Natürlich habe ich keine Lösung, lieber Herr Fischer. Ich habe allerdings seit langem den Eindruck, dass Sie vor allem strafrechtliche Änderungsvorschläge gern mit der Ihnen gegebenen Brillanz in [...] mehr

18.07.2019, 17:07 Uhr

Wemmer was mache isses falsch, also machemer besser nix Fischer hat wieder einmal alles ganz untadelig dekonstruiert und uns gezeigt, dass wir die schlechten Zustände einfach erdulden müssen, da alle Abhilfeversuche rechtlich unhaltbar sind. Darauf einen [...] mehr

17.05.2019, 08:29 Uhr

Vielen Dank und Lebewohl! Als nach der Kaltstellung des regelmäßig heißlaufenden Eiferers Diez selbst Augstein in sehr langsam gereifter Selbsteinsicht auf die Verbreitung seine Indoktrinationsversuche auf SPON verzichtet [...] mehr

05.04.2019, 08:25 Uhr

Diesmal knapp daneben, Herr Fleischhauer "Der Ostdeutsche hat jetzt die lang ersehnte Aufwertung als anerkannte Opfergruppe erfahren." Nein, der Clou der Studie liegt woanders: Migranten haben die Gleichstellung mit Deutschen [...] mehr

29.03.2019, 19:33 Uhr

Mütter, wechselt öfter mal die Reifen. Vermute mal, dass eher die Räder als die Reifen gewechselt werden sollen. Bei solchen Feinheiten fängt's schon an. mehr

26.05.2018, 17:59 Uhr

Kanzler- und Kanzlerinnen-Lügen Tastet sich SPON mit dieser Nachricht vielleicht an die Meldung einer aktuelleren Kanzler/nnen-Lüge heran? mehr

21.11.2017, 16:15 Uhr

Gruppenarbeit in Mathe: "Kommunikation 1, Rechnen 5, zusammen also 3" So hieß es einst über die Mathenoten bei einer Lehrerin, deren Schüler plötzlich viel bessere Noten hatten als bei dem Kollegen, der sie vorher unterrichtete. Bei ihr fand überwiegend Gruppenarbeit [...] mehr

08.11.2017, 18:46 Uhr

Es gibt kein "drittes Geschlecht" sondern intersexuelle Ausnahmevarianten, die zwischen den beiden nicht sozial konstruierten, sondern biologisch fundierten Geschlechtern männlich und weiblich angesiedelt sind. Diese stellen [...] mehr

07.11.2017, 19:53 Uhr

Double Standards "Die Beteuerung, die Bilder seien weder sexistisch noch antisemitisch gemeint, bedeute nicht, dass dies auch zutreffe." Dann gilt aber auch: Dass "die Ausstellung von vielen als [...] mehr

26.10.2017, 18:00 Uhr

"Analyse" mit Scheuklappen Und diese Scheuklappen, sogar willentlich erzeugte Blindheit erwartet der Interviewte auch von den Wählern, wenn er die Angst vor Terrorismus und Vergewaltigungen als "Produkt politischer [...] mehr

01.08.2017, 15:42 Uhr

Eine Liste mit ungeliebten Personen*? Machen Sie sich doch einfach ehrlich, Frau Stokowski, gegebenenfalls auch mit weniger Worten. An den Pranger stellen, brandmarken, ein Scherbengericht veranstalten, ja natürlich auch stigmatisieren, [...] mehr

05.01.2017, 17:05 Uhr

Morituri te salutant Sie sind auf dem Weg in den menschenverachtenden Wahn, Herr Augstein. mehr

27.10.2016, 12:33 Uhr

Ist das Kiezdeutsch? Der Akkusativ von "Höhlenlöwe" (wie übrigens alle Kasus außer dem Nominativ Singular) heißt in Standarddeutsch immer noch "(den) Höhlenlöwen". mehr

23.10.2016, 16:53 Uhr

Mit schiefer Logik zur Der Kommentar kommt ja gegen Ende doch noch zum verschämten Eingeständnis objektiver wirtschaftlich-sozialer Bedingungen für die beklagten Befindlichkeiten bedeutender Teile der Bevölkerung: [...] mehr

12.10.2016, 09:08 Uhr

Unpassende Überschrift Warum diese missverständliche Überschrift, die den Vorstoß Wankas als illegitim erscheinen lässt? "Austricksen" ist angemessen bei Volkswagens Betrugssoftware, Apples Steuervermeidung genau [...] mehr

12.10.2016, 07:38 Uhr

Österreich hilf! Wahrscheinlich muss man wie in anderen Belangen wieder auf das kleine Österreich hoffen (in der Rolle des mutigen, Widerstand leistenden gallischen Dorfs), um Ceta zu verhindern. Das BVG wird sich in [...] mehr

04.10.2016, 18:43 Uhr

Zu erkennbar polemischen Zwecken argumentiert dieser Artikel mit einem willkürlich verengten Blickwinkel auf die Bedeutung des Begriffs "Volk" und "Volksverräter" im Sinne ihres [...] mehr

17.09.2016, 17:35 Uhr

Warum die Dinge nicht beim Namen nennen? Was regt Frau Berg denn eigentlich so auf? Dass Frau Heidenreich über Literatur spricht, ohne ein Studium abgeschlossen zu haben, wie sie behauptet? Das kann es doch in Wahrheit nicht sein, denn da [...] mehr

15.09.2016, 19:45 Uhr

Endlich eine Gemeinsamkeit mit Sarrazin! Augstein macht hier die Erfahrung, die sein ideologischer Widerpart Sarrazin schön öfter gemacht hat, am massivsten wohl am 1.3.2014 im Berliner Ensemble, wo die Theaterleitung sich den linken Störern [...] mehr

Seite 1 von 6