Benutzerprofil

attis

Registriert seit: 17.03.2014
Beiträge: 519
Seite 1 von 26
26.07.2018, 00:51 Uhr

Haben Sie: Für Erdogan wenden Holländer und Deutsche Nazimethoden an - wohlgemerkt in Dingen, die rein gar nichts mit Nazis zu tun haben. Und wenn sich Özil so vergnügt mit einem Mann, der mit [...] mehr

24.07.2018, 19:31 Uhr

Rassismus ist in Deutschland immer noch ein Problem. Allerdings ist es kein exklusiv deutsches Problem. Moslems halten Ungläubige auch nicht für ebenbürtig. Und sich einen auf best friend mit Erdogan zu zeigen, der [...] mehr

20.04.2018, 04:07 Uhr

Bleibt zu hoffen, dass Europa nicht so endet wie Hamburg. Scholz ist ein Fehler. Der guckt auf die Zahlen, aber eine Ehe, Partnerschaft, Bündnis, das auf Zahlen konzentriert ist, vergisst, dass archetypische Strukturen keine Zahlen enthalten. [...] mehr

17.04.2018, 01:47 Uhr

Assad wird nicht gestärkt Er wird diesen Krieg nicht überleben. Garantiert. mehr

12.04.2018, 02:31 Uhr

Maß, Vernunft und Besonnenheit ist nicht nur angesichts der syrischen Apokalypse von vielen Völkern und mehr noch von ihren Führern längst in die Mülltonne gekippt worden. Trump ist nur die Projektion all der anderen Akteure, die [...] mehr

02.04.2018, 23:14 Uhr

Spahn und Seehofer haben wie Steinbrück und Schröder und Stoiber und Westerwelle nicht mitbekommen: Wer den anderen in den Schatten stellt, der fällt selbst hinein. Spahn war immer schon hässlich, jetzt ist er noch [...] mehr

15.02.2018, 01:16 Uhr

Schulz abzuservieren war dumm Nahles abzuservieren wäre noch dümmer. Sie kann arbeiten, unaufgeregt sein, stark sein, humorvoll sein und klar sein. Schulz und Nahles hatten das Beste für die SPD heraus geholt. Wer in der SPD das [...] mehr

05.02.2018, 01:10 Uhr

Sie wissen aber schon, was passiert, wenn Grenzen verschoben werden? mehr

05.02.2018, 00:59 Uhr

Was Sie nicht sehen, kann noch werden. Die Türkei redet heute schon wieder von griechischen Inseln als die ihrigen - dabei war nicht einmal die Westtürkei türkisch. Mir selbst ist es an sich [...] mehr

05.02.2018, 00:42 Uhr

Aber Sachsen sprechen sächsisch. Und niemand spricht sächsisch außerhalb Sachsens. Oder etwa doch? Außer den Ausgewanderten. mehr

05.02.2018, 00:40 Uhr

Mein Name ist nicht wie Schall und Rauch. Der meines Vaters auch nicht. Und Athen heißt nicht anders als Athen. Und das mit dem Heiligen Römischen Reich: Das hieß Heiliges Römische Reich deutscher [...] mehr

05.02.2018, 00:26 Uhr

Die Bayern beschweren sich doch ständig wie die Katalanen, dass sie zu viel Geld nach Berlin überweisen. Sie finden sich stets besser als die anderen Bundesländer. In der Grundschule hatten wir [...] mehr

05.02.2018, 00:09 Uhr

Mein Vater war auch mein größter Feind, und der war wie ich Grieche. Und nun? War deshalb einer von uns kein Grieche? mehr

05.02.2018, 00:01 Uhr

Ein Volk, dass seine Kinder vergisst? Sie waren wohl noch nie an einen griechischen Mittagstisch geladen, nehme ich an. Sonst würden Sie einen solchen Unsinn nicht von sich geben können. mehr

04.02.2018, 23:53 Uhr

Weil der Grieche auch sagt, dass der Kretaner kein Grieche sei, sondern Kretaner - wie der Bayer kein Deutscher ist, obwohl er einer ist. mehr

04.02.2018, 23:50 Uhr

Athen heißt immer noch Athen. Ich würde bereits diesen Umstand nicht unterschätzen. Dass sich der Mensch wandelt, versteht sich. Eine Landkarte ist eine Landkarte und sagt zunächst nichts über den [...] mehr

04.02.2018, 23:07 Uhr

Gründe gibt´s immer. Die Frage ist immer nur, ob die Gründe einen Auftritt rechtfertigen, oder nicht. Ich finde nicht, denn es ist nicht wahrscheinlich, dass Mazedonien Gebietsansprüche an [...] mehr

04.02.2018, 22:44 Uhr

Das muss ein sehr dummer Artikel sein. Ein Grieche, ganz gleich, was, wie und wer ist, ein Grieche. Wissen Sie, welches die größten Städte der Griechen sind? Nach Athen sind dies Melbourne und [...] mehr

04.02.2018, 22:20 Uhr

Sie erzählen einen Haufen Schwachsinn. Und der Untergang, den man sich anderen wünscht, befindet sich zuvorderst im eigenen Kopf. mehr

24.01.2018, 23:36 Uhr

Der türkische Staatspräsident ist eine archetypisch verdrehte Seele: Den Olivenzweig als Friedenssymbol namentlich für einen Angriffskrieg mit Grenzübertritt zu verwenden, zeugt davon. Das ist eine von vielen archetypischen [...] mehr

Seite 1 von 26