Benutzerprofil

janhenry

Registriert seit: 24.11.2014
Beiträge: 16
02.01.2019, 09:54 Uhr

Gender für Dumme? „Das“ Patriarchat bezeichnet weder eine Person, noch eine Gruppe von Personen, sondern ein Herrschaftssystem, welches Männer privilegiert. Daher kann das Patriarchat auch keine Albträume haben, auch [...] mehr

14.11.2018, 11:10 Uhr

Queerfeministische Relativismusleier Wir wurden also mit Luther “zugeballert”. War mir gar nicht aufgefallen. Es gab Veranstaltungen, Sendungen und Ausstellungen zu einem Mann, der nicht nur einen “Beschwerdebrief” an eine Tür genagelt [...] mehr

20.08.2018, 10:35 Uhr

Richtig und falsch In vielen Dingen hat Diez hier Recht. Die Trostlosigkeit der Flughäfen, ihre Wandlung zum Shopping-Erlebnis, der immer gleiche Trödel, der einem dort angeboten wird. Die ökologische Schaden sowieso. [...] mehr

14.08.2018, 18:31 Uhr

Twitter? Ernsthaft? Ist Twitter nicht das Medium, wo Aufmerksamkeitsgestörte sich “Informationen” suchen? Vergiss komplexe Debatten oder vielschichtige Argumentation… auf Twitter reicht es, die eigene Meinung [...] mehr

29.12.2017, 20:47 Uhr

Fehlt da vielleicht was? Der amerikanische Geheimdienst hatte in den 50er Jahren die demokratisch gewählte Regierung gestürzt und einen totalitären USA-freundlichen Herrscher eingesetzt, welcher bis zu iranische Revolution [...] mehr

10.09.2017, 11:12 Uhr

Und wenn ich so einen Artikel über die Männerfantasien einer Frau lese, ist es vor allem ein Hammer, schwul zu sein. mehr

10.09.2017, 11:09 Uhr

Hier ist die Auflösung In dem Artikel geht um Frau Bergs Fantasien über Männer. Sie möchte der Welt ein wenig über sich zeigen, vielleicht etwas Mitgefühl erfahren. Vielleicht kennt sie auch gar keine Männer oder hat [...] mehr

10.09.2017, 11:06 Uhr

Die lustigen Fantasie der Frauen über Männer Dass mittlerweile jeden Tag ein Dutzend Artikel erscheinen, wo Frauen erklären, wie Männer so sind, was sie denken, was sie bewegt, wie “toxisch” sie sind, kann Frau Berg jetzt die Goldene Vulva für [...] mehr

23.06.2017, 01:04 Uhr

Würde und Bürde des Amtes "Wenn es jemanden gab, der ein Verständnis für die Bürde und Würde des Amtes hatte, dann Kohl.” Kohl hat jahrelang schwarze Kassen unterhalten, und sich mit Geldern anonymer Spender, politischen [...] mehr

12.09.2016, 22:46 Uhr

Öfter geirrt ist leicht geschönt Auf genau diesen Effekt durch Brexit habe ich gehofft. Großbritannien ist mit seiner Sparpolitik gewaltig auf den Bauch gefallen. Ob Corbyn dort PM wird oder nicht; er hat dort schon längst einen [...] mehr

08.05.2016, 16:49 Uhr

außenpolitisches versagen? Was heißt, Obama sei “Israel kein guter Freund” gewesen? Obama hat das längst überfällige getan und Israel bei seiner völkerrechtswidrigen Siedlungspolitik zumindest nicht auch noch verbal assistiert. [...] mehr

13.03.2016, 14:25 Uhr

tatenlos zusehen? Weit davon entfernt, der sozialen Spaltung "tatenlos zu zu sehen", hat die SPD sie im Wesentlichen mit zu verschulden. Und darum sind ihr auch die Wähler in Massen davon gelaufen. Links [...] mehr

26.08.2015, 09:05 Uhr

Deutsche-Bank-Chefökonom sieht Schuld... … in der zu starken Regulierung der Banken. Das ist ja mal ein echter Brüller und gänzlich überraschend. Gerade die Deutsche Bank, die mit ihren geschäftlichen Aktivitäten eher dem Bereich [...] mehr

09.06.2015, 13:07 Uhr

regeln als selbstzweck? Das hat die Frau nicht ganz verstanden; für Deutschland sind Regeln Blendwerk. Hinter der rigiden Beschränkung auf 48 Wochenarbeitsstunden werden jährlich Abermillionen unbezahlter und unerfasster [...] mehr

16.02.2015, 22:01 Uhr

Deutsche Bürger können der EU-Kommission… … nur die Daumen drücken. Die Argumentation der Bundesregierung ist nämlich eigentlich ein Frechheit. Die EEG-Umlage ist eine der unsozialsten und regressivsten “Steuern” überhaupt. Großverbraucher [...] mehr

01.02.2015, 09:17 Uhr

Da haben Sie etwas missverstanden... … und mein Eindruck ist, absichtlich. Kritik an der Ukraine- und Sanktionspolitik der Bundesregierung ist selbstverständlich überhaupt nicht gleich zu setzen mit “Putin gut finden”. Sie [...] mehr