Benutzerprofil

pythagoräische Bohne

Registriert seit: 25.04.2015
Beiträge: 564
Seite 1 von 29
20.06.2019, 21:24 Uhr

Das ist jetzt alles egal denn in der Urwahl sind die Mehrheitsverhältnisse ganz andere. Laut einer Umfrage im April würden ca. 2/3 der Torymitglieder in einer Abstimmung mit Hunt für Johnson stimmen. Das ist eigentlich [...] mehr

13.06.2019, 16:00 Uhr

Doch, 114 reichen... denn er muss nur auf die Zweierliste kommen, dann ist die Vorwahl unter den Abgeordneten abgeschlossen und es kommt zur Urwahl, wo Johnsons Mehrheit derzeit uneinholber scheint. Selbst wenn keine [...] mehr

12.06.2019, 22:31 Uhr

Es ist sogar wahrscheinlich denn das Misstrauensvotum (in diesem Fall des Parlaments) richtet sich gegen den Regierungschef. Wenn es neuer ist, beginnt die Frist auch neu, die alte zählt nicht mehr. Sollte Johnson den no [...] mehr

09.06.2019, 12:32 Uhr

Die EU kann das Geld über die WTO (hier muss das UK erst noch neue Verträge aushandeln, zahlreiche Länder, darunter auch die USA, mauern bereits und wollen bessere Konditionen) und auch über den [...] mehr

08.06.2019, 12:04 Uhr

Den bisherigen Kommentaren nach zu urteilen war ihre Tanzeinlage noch das, was von ihrer Gesamtperformance am ehesten in Erinnerung bleiben wird. Allerdings hat sie durch ihr roboterhaftes Wiederholen von Phrasen und ihrem Appeasement gegenüber [...] mehr

01.06.2019, 18:14 Uhr

Alle englischen Fußballvereine bis hinein in die 5. Liga, sofern es Profivereine sind, haben einen Eigentümer (owner), weil sie als Rechtsstruktur sonst nicht existieren könnten. Im britischen Common Law ist das nicht vorgesehen. [...] mehr

01.06.2019, 07:05 Uhr

Der Telegraph ist vor einigen Jahren noch eine seriöse Zeitung gewesen. Seitdem die Barclay Brothers (haben nichts mit der Bank Barclays zu tun, es sind einfach Geschätsleute, die durch Immobilien reich geworden [...] mehr

29.05.2019, 13:51 Uhr

Diese Klage kommt Johnson gerade recht, kann er sich dadurch doch erst recht als Champion der Arbeiterklasse gegen das elitäre, von Brüssel bestochene Establishment verkaufen. Es wird seine Chancen auf die Nachfolge von May erhöhen. Dabei [...] mehr

28.05.2019, 12:49 Uhr

Präzisierung @20 Die Queen ernennt zwar tatsächlich den PM, allerdings ist es üblich, dass dieser bei der vorausgehenden Audienz eine stabile Mehrheit vorweisen kann, um die Regierung bilden zu können. mehr

28.05.2019, 11:31 Uhr

@29 Eben. Zunächst einmal müsste Farage einen eigenen Wahlkreis gewinnen, das hat er 2015 trotz ähnlichen Abschneidens von UKIP in den vorausgehenden EU-Wahlen nicht geschafft. Sonst käme er praktisch [...] mehr

28.05.2019, 09:23 Uhr

Farage wird nicht PM Trotz vergleichbar schlechter Stimmung gegen die EU und guter Umfragewerte für UKIP damals hat es Farage bei der Parlamentswahl 2015 in dem für ihn sehr günstigen Wahlkreis in Kent nicht zu einem [...] mehr

27.05.2019, 14:37 Uhr

Jeder, der im letzten Jahr mal in die Nachrichten geschaut hat, weiß, was Sie da schreiben. Ebenso, dass ein "neues Ereignis", also Neuwahlen in der Vergangenheit bereits als hinreichender Grund für eine Verlängerung akzeptiert wurden, insbesondere [...] mehr

27.05.2019, 13:16 Uhr

Es gibt eine Einigung, den No Deal Brexit auf jeden Fall zu verhindern. Die "Pfeifen in Brüssel" ziehen nicht von sich aus das Verfahren künstlich in die Länge, sondern reagieren damit auf eine entsprechend [...] mehr

27.05.2019, 11:11 Uhr

@26: Stimmt so nicht Teile der Tories (bes. Hammond) haben bereits angekündigt, dass sie notfalls die Regierung platzen lassen, sollte der neue Premier gegen den Willen des Parlaments auf einen no deal Brexit [...] mehr

26.05.2019, 15:34 Uhr

"Ich habe dazu die nötige Erfahrung." Der Mann (mitte vierzig) war zuletzt Staatssekretär für Wohnungswesen, wo es ihm nicht gelungen ist, die Krise um Wohnungsraumknappheit in Ballungszentren zu lindern. Er wurde dann als politischer [...] mehr

25.05.2019, 19:10 Uhr

"Wir müssen einen Deal finden, der es durch das Parlament schafft." Da das Parlament jeden denkbaren Deal ablehnt (außer vielleicht die EU bewirbt sich freiwillig als britische Kolonie), ist dieser Ansatz auch im zweiten Anlauf zum Scheitern verurteilt. Es würde [...] mehr

25.05.2019, 13:42 Uhr

Das Beispiel Auto-Industrie ist schlecht gewählt, denn die einstimmige Meinung der Autoindustrie ist, dass diese den Standort UK mittelfristig aufgeben wird, da sie von den Zulieferketten des Festlandes, woher sie den Großteil der Teile bezieht, [...] mehr

25.05.2019, 09:52 Uhr

Verwechslung Das Zitat über das "leichteste Freihandelsabkommen in der Geschichte" stammt nicht von Michael Gove, sondern von Liam Fox, dem Handelsminister, der allerdings nicht als Nachfolgekandidat [...] mehr

25.05.2019, 08:41 Uhr

@66 Welche wirtschaftlichen Vorteile sollte der Brexit denn bringen? Bislang konnte noch niemand irgendeinen benennen, außer vielleicht die Möglichkeit des sozialen Kahlschlags, um so auf Kosten der [...] mehr

19.05.2019, 10:37 Uhr

Ooch, hier wird sich aber "gepflegt" aufgeregt über die insgesamt 3 Vereine europaweit, die von Scheichs (zwei: Man City, PSG) oder von einem "Oligarchen" extra Cash bekommen (einer: [...] mehr

Seite 1 von 29