Benutzerprofil

cafe-wien

Registriert seit: 25.07.2015
Beiträge: 313
Seite 1 von 16
04.03.2018, 19:52 Uhr

Danke für die Inhaltsangabe zur Warnung Also kein Grund den Fernseher um 20:15 Uhr auf ARD zu stellen. Nächste Woche übrigens auch nicht. In Abwandlung einer alten Unterschriftenaktion: Ulrike Folkerts raus aus meinen Rundfunkgebühren! mehr

04.03.2018, 15:40 Uhr

Und so werden wir bald die ersehnte Nachricht lesen Und die lautet: "SWR-Tatort mit Ulrike Folkerts wird mit Beginn der kommenden Sommerpause final eingestellt." Ich gönne dem sympathischen Axel Ranisch jeden Euro von den 1,5 Millionen [...] mehr

25.02.2018, 21:58 Uhr

Borowski braucht keinen neuen Sidekick! Das hat diese Tatort-Folge bestens bewiesen: Borowski braucht keinen neuen Sidekick. Erst recht keinen ARD-redaktionell politisch korrekten weiblich-migrantösen, wie natürlich vorgesehen. Die POM [...] mehr

23.02.2018, 17:12 Uhr

Was genau ist mit erotischen Fantasien gemeint? Meinen Sie damit erotische Gedanken, Herr Buß? Und was soll daran despektierlich sein? Ach, es sind heterosexuelle Fantasien. Etwas, das Sie bekanntlich nicht haben. Daher sind diese nun [...] mehr

20.02.2018, 17:02 Uhr

Malkovich, Malkovich?! Oder doch lieber: Murmel, Murmel, Murmel? Während der Weimar-Tatort vor diesem Tatort derart gut und pointiert rüberkam, war die Ödnis und Langeweile diesesmal derart extrem, dass ich bereits nach 15 [...] mehr

19.02.2018, 20:45 Uhr

Hervorragend, aber... Vorweg: Der Berliner Tatort mit Becker und Waschke gehört neben dem Dortmunder Tatort, jenem aus Kiel und sogar noch dem Wiener Tatort zum Besten, was der Tatort zurzeit zu bieten hat. Das Wesen des [...] mehr

05.02.2018, 00:51 Uhr

Fakten Leider wurden ganz im Gegenteil viele Fakten über Albaner in Deutschland in diesem Tatort gut und fiktiv verarbeitet. Das ist die Realität. mehr

29.01.2018, 17:27 Uhr

Ostentative Genervtheit in Dauerschleife als Gestaltungsprinzip Liebe TV-Autoren, Redakteurinnen und ausführende Regisseure: Es reicht nicht aus, alle Darsteller permanent dauergenervt sein zu lassen und gegeneinander rumpöbeln zu lassen, um die [...] mehr

29.01.2018, 17:25 Uhr

Was soll das? War das jetzt ein Bekenntnis zum ARD-Lehrfilm, oder versteht der Regisseur den Unterschied zwischen Fiktion und Realität nicht? Apropos: Viele Kinder gucken den Tatort gar nicht. mehr

06.01.2018, 14:59 Uhr

Was meinen Sie? Hatte ich irgendwelche Überlegungen nach dem Grund des Abgangs von Nina Kunzendorf angestellt? Wie also soll da etwas "ganz anders (sein), als man denktj"? Sie implizieren, wie gesagt, [...] mehr

05.01.2018, 23:27 Uhr

Na, endlich! Und Regisser Richter soll's nun richten? Ich hoffe, dass das Verschwinden dieses Komparsen nun das schnelle Ende des schlimmsten, weil langweiligsten und uninspiriertesten aller Tatorte, der auf [...] mehr

17.12.2017, 23:28 Uhr

Rechter GV und linker GV... ... musste natürlich unbedingt drin vorkommen. Denn wie schrieb einst schon Peter Weiss: „Keine Revolution ohne eine allgemeine Kopulation...“ Aber hier im deutschen TV natürlich schön keusch. Nichts [...] mehr

17.12.2017, 23:00 Uhr

Rechter Geschlechtsverkehr und linker Geschlechtsverkehr... ... musste natürlich unbedingt drin vorkommen. Aber schön keusch. Nichts zeigen, ja?! Ist halt die Zeit. Muss man alles gut bedecken. Wie Niki Stein sich Regie im Jahre 2017 vorstellt. Das Beste aber: [...] mehr

15.12.2017, 23:59 Uhr

Das Missverständnis Haltung vs. pädagogische Politfolklore Der dankenswerterweise vom Kritiker hier abgebildete Dialog, der eher ein Monolog auf Stichwort der Figur Falke ist, zeigt das ganze Dilemma eines im Deklamationsmodus vorgetragenen DDR gleichen [...] mehr

11.12.2017, 17:59 Uhr

Zwei von zehn Punkten ist in diesem Fall eine Amokbewertung Der "neue" Berlin-Tatort, Nachfolger der Langweiler Ritter und Starck, hat eigentlich alles, um gutes TV zu sein: Echte Schauspieler, heißt dazu auch noch: gute Schauspieler (keine [...] mehr

17.09.2017, 22:16 Uhr

Immer wieder lustig... ..., wenn ein Tatort-Kommissar einen Selbstmörder (in diesem Falle eine Kommissarin eine Selbstmörderin) mit der Waffe bedroht. Denkt irgendwer bei Drehbuch und Regie mit? Offenbar nicht. Und dann [...] mehr

10.09.2017, 22:07 Uhr

Der Tatort heißt jetzt Kitakinderkackaort Keine Ahnung, ob Regisseur, Drehbuchautor und Musikgestalter Brüggemann, der für diesen Tatort verantwortlich zeichnet, gerade Kinder in die Welt gesetzt hat, und deshalb wie alle Kinderproduzienten [...] mehr

28.08.2017, 14:52 Uhr

Highlights? Gut, es mag ein Highlight sein, dass zumindest schon mal ein Teil des wohl schlechtesten, überbezahltesten Tatorts, jenem aus Ludwigshafen, sich jetzt final verabschiedet. Zur recht kennt niemand den [...] mehr

28.08.2017, 14:44 Uhr

Da kommt was auf uns zu! Ich betrachte den Tatort ja grundsätzlich nicht als Krimi, sondern als Abbild aktueller deutscher / europäischer Verhältnisse. Und dieser Tatort ist doch sehr realistisch. Da kommt was auf uns zu bzw. [...] mehr

28.08.2017, 14:36 Uhr

Der Wiener Tatort - er konnte nur gut werden Mon Chérie ist also aus der Sommerpause von über zwei Monaten zurück, in denen bei acht Milliarden öffentlich-rechtlichen Zwangseuros jährlich keine neuen Tatorte gezeigt werden können, weil sonst das [...] mehr

Seite 1 von 16