Benutzerprofil

Ündnü?

Registriert seit: 27.08.2015
Beiträge: 95
Seite 1 von 5
04.06.2019, 09:14 Uhr

Klitschen und Konzerne Wow, ein prächtiges Stück Kikeriki-Berichterstattung. Ernst & Young hat also eine der großen Laberbuden tatsächlich weltweit (!) "506 Entscheidungsträger" und nochmals "203 [...] mehr

14.05.2019, 07:54 Uhr

Hilfloses Gestammel Ich dachte, dass sich Herr Reil schon neulich in der Sendung von Herrn Lanz nicht mehr steigerbar seiner Defizite entblödet hätte. Nun musste ich bei Herrn Plasberg feststellen, dass da noch etwas [...] mehr

09.04.2018, 09:52 Uhr

Leider keine Medienkompetenz Was für ein Quark. Selbstredend müssen SPON und die anderen Qualitätsmedien alle Quellen nutzen, die ihnen zur Verfügung stehen, um - wie im konkreten Fall der Frau von Strolch - destruktive, [...] mehr

09.04.2018, 09:39 Uhr

Charakteroffenbarungen der Frau von Strolch braucht dieses Land definitiv nicht. Was für ein dämliches Gequatsche. Kriegt im realen Leben nichts auf die Kette, da muss Twitter herhalten. Diese Type hat fertig, so einfach [...] mehr

31.03.2018, 09:13 Uhr

Naja, schauen Sie, da ist es so wie mit Kommentaren in Internet-Foren. Lohnt sich die Veröffentlichung? Frau Kroymans Selbst lohnt allemal, verwirklicht zu werden. Das ist im obigen Bericht zu lesen. Ist spannend, [...] mehr

24.03.2018, 07:59 Uhr

Das Kernproblem ist doch ein ganz anderes: Es geht nicht darum, WIE man am besten autonomes Autofahren hinbekommt. Die elementaren Überlegungen ist doch, WARUM man das überhaupt brauchen sollte - und WEM der der [...] mehr

23.03.2018, 09:36 Uhr

Kaputter Laden, mehr ist dazu nicht zu sagen. "Commerzbank 4.0" - wer denkt sich sowas aus? Und wieviel Kohle kriegt man für so einen Nonsens-Slogan? Ist da schon die Arbeitsamts-Knete inklusive? Ich [...] mehr

12.03.2018, 08:49 Uhr

Der Fisch stinkt am Kopf zuerst Um weiterhin wettbewerbsfähig zu sein, bedürfte es eines Managements, das diesen Namen auch verdient. Sich über Lohndumping gesundstoßen - und nichts anderes passiert da - , kann jeder [...] mehr

15.02.2018, 10:05 Uhr

Feuchte Träume der Waffenlobby gibt es auch hierzulande. Was für ein Aufstand der Schießeisen-Streichler, als Halbautomaten in der Verbotsdiskussion standen. Dabei kann kein ernsthaft an Jagd oder Sportschießen Interessierter mit [...] mehr

13.02.2018, 10:22 Uhr

Okay, habe verstanden, Putin in love ist der Weg. Na klar doch. mehr

13.02.2018, 10:21 Uhr

SPON beschäftigt sich permanent und intensiv mit deutschen Politikern. Jeden Tag aufs Neue. In dem Artikel über das Buch zu Trump geht es aber - kaum überraschend - um Trump. Und nicht um deutsche Politiker, die drei Fernseher [...] mehr

13.02.2018, 10:14 Uhr

Ja, ja, die Ergebnisse von Trumps Politik. Sie sind doch ohne Mühe in dem Interview zu entnehmen: Der amerikanische Präsident nimmt darin einen Spitzenplatz in Hamburgerverzehr, Fernseherbesitz und Selbstverliebtheit [...] mehr

13.02.2018, 09:50 Uhr

Bitte nicht so zimperlich, wenn darüber geschrieben wird, wie sich Leben im Umfeld von Amerikas First Clown so anfühlt. Selbst wenn das ein anderer Clown in Buchform gepresst hat, ist es immer noch lustig. Drei Fernseher, [...] mehr

13.02.2018, 09:34 Uhr

Jep, als Experte für Spezialgründungspfähle hat sich Trump bereits einen Namen gemacht. Unbestritten. mehr

13.02.2018, 09:28 Uhr

Ich traue Trump allerdings zu, dass er ziemlich gut Hamburger essen kann.Da macht ihm so schnell keiner was vor. Okay, die 700 Milliarden fürs Militär bei Abbau von Umwelt- und Sozialstandards oder das Reichermachen von Reichen [...] mehr

06.02.2018, 09:55 Uhr

Nur Peanuts sind die Kosten für Polizeieinsätze im Vergleich zu den irrwitzigen Ablösesummern, Spielergehältern und Gewinnen der mafiös organisierten Fußball-Industrie namens Bundesliga. Das System ist sowas von [...] mehr

09.01.2018, 10:07 Uhr

Bagatellgrenze unterschritten Und zwar deutlich. Die Ich-bin-der-Plasberg-mit-dem-Durchblick-Show hat die Bagatellgrenze endgültig unterschritten. Die Kirsche auf der Sahne der Nichtigkeiten der Sendungen ist dann immer das [...] mehr

04.01.2018, 09:40 Uhr

Ja, und weil die sich Gehör Verschaffenenden nur noch twittern, facebooken, instagramen und sonstigen Dummfug machen, geht der Journalismus vor die Hunde. Ich bin bei bisher allen Recherchen wunderbar ohne die [...] mehr

04.01.2018, 09:09 Uhr

Guter Ansatz Das Gesetz ist top. Jede Tageszeitung ist für das verantwortlich, was auf ihren Seiten steht. Warum soll das nicht für die Kommerz-Kraken Twitter oder Facebook gelten? Jeder gelöschte Mist, der da da [...] mehr

05.12.2017, 09:08 Uhr

Musste kurz weinen, als ich den Studenten Hendrik im Spiegel-TV-Video gesehen habe. Aber echt nur ganz kurz. Demoverbotszone? Ganz klar: Demokratiefeindlich. Ich geh ma trozdem hin. Na gut, da haben im schwarzen Block [...] mehr

Seite 1 von 5