Benutzerprofil

RalfWagner

Registriert seit: 29.12.2007
Beiträge: 104
Seite 5 von 6
26.06.2012, 21:27 Uhr

Alle Achtung! Wenn Sie das ernst meinen, Frau Bundeskanzlerin, dann gehe ich sofort auch für Sie auf die Straße! Auch gegen eine Opposition, die ihnen hier in beispielloser Weise in den Rücken fällt. Oder werden [...] mehr

25.06.2012, 16:53 Uhr

Was für eine Erfolgsgeschichte … Ein Land nach den anderen muss „gerettet“ werden und über die wahren Ursachen wird in jedem Kabarett mehr diskutiert als in den dafür zuständigen Gremien: Der Euro mit seinen niedrigen Zinsen hat [...] mehr

17.06.2012, 17:16 Uhr

Merkels Fehler war ... dem Bail Out Griechenlands zuzustimmen und auch nur einen einzigen Cent nach Athen zu überweisen. Das hat den Griechen bis heute erspart über IHRE Veranwortung für den Schlamassel nachzudenken. [...] mehr

16.06.2012, 17:10 Uhr

Eurobonds sind asozial und helfen niemandem Deutschland „Rettung“ als Weltkonjunkturlokomotive der siebziger Jahre führte zum Einstieg in die uferlose Staatsverschuldung – mithin direkt zum heutigen Dilemma. Und von den damaligen Wachstums- und [...] mehr

05.06.2012, 18:22 Uhr

Schon Keynes wollte an das Geld der Hausfrauen. Vergeblich. Fehlt eigentlich nur noch ein Hinweis auf die bösen Märkte und die Gedanken der deutschen Hausfrau an die Sünden ihrer Mutter bzw. Großmutter und das sie nun alles dafür tun muss, dass es den anderen [...] mehr

20.05.2012, 11:28 Uhr

Das ist der letzte Ruf an die Euro-Lemminge vor dem Sprung Die Vorstellung, Wachstum mit gepumptem Geld ankurbeln zu können ist im Angesicht aller und insbesondere der jüngsten Konjunkturprogramm töricht, auch wenn die Illusion von unverbesserlichen [...] mehr

20.05.2012, 09:15 Uhr

Es erfordert sehr viel Mut, nicht den Retter zu geben! „Die Ohnmacht der Mächtigen“ – Was für ein Unfug! Heute ist es für Politiker im Angesicht der von ihnen selbst, den Medien und unbelehrbaren Keynesianern wie Krugman geschürten Erwartungshaltungen [...] mehr

30.04.2012, 08:50 Uhr

Sparpaket um ILO und Co. erweitern ... Na klar, die Sparprogramme sind schuld. Geld ausgeben und Schulden machen sind einfach alternativlos. Nur sie sichern die Jobs der Bauarbeiter in Spanien, die Häuser bauen, die keiner braucht, die der [...] mehr

17.04.2012, 19:23 Uhr

Schmutzige Lügen Wow, schmutziger Strom. Die Mehrheit der Menschheit sichert sich damit das Überlegen. Und selbst die arroganten Klimaspinner leben von den Gewinnen dieser Schmutzfinken. Es sind vor allem die [...] mehr

05.02.2012, 08:41 Uhr

Geld fürs Nichtstun und Drohen mit der Stromabschaltung Nur in einem Land, in dem man Atomkraftwerke abschaltet, an die Versorgungsstabilität von Wind- und Sonnenenergie glaubt (Monitor am 2.2. 12: „Erneuerbare Energien sind ständig kostenlose verfügbar [...] mehr

04.02.2012, 11:35 Uhr

Was soll das ganze Theater? Griechenland IST pleite. Und schuld daran sind die Griechen selber. Was hier abläuft, ist europäisch organisierte Insolvenzverschleppung zu Lasten der Steuerzahler (also zu Lasten derer, die das auch [...] mehr

08.01.2012, 13:53 Uhr

Ende des Euro - keine Drohung sondern Hoffnung! Soso, die Währungsunion „droht“ wieder einmal. Eigentlich gab und gibt es nur Drohungen, von den Griechen, den Franzosen, von Juncker und Barroso. Nachdenken ist nicht erwünscht, unser Geld schon. Es [...] mehr

03.01.2012, 13:56 Uhr

Es reicht! Pleite ist nun mal pleite. Und das was jetzt abläuft ist kollektive Insolvenzverschleppung. Staatsbankrott und Wiedereinführung der Drachme sind die einzigen Lösungen, die wirken. Erstens verschonen [...] mehr

01.01.2012, 14:33 Uhr

Stimmenraub? Stimmen kann man nicht rauben. Oder für wie unmündig hält der Herr Langguth die Wähler? Oder gehören gar alle Stimmen der Euro-Front von CDU/CSU/SPD/FDP/Grüne ? mehr

29.12.2011, 14:47 Uhr

Augstein sucht die Massen hinter sich Das tat und tut es immer – zumindest im politisch korrekten Meinungskanal in diesem Land, dort also, wo Herr Augstein zu Hause ist. Ebenso wie die mehr als drei Viertel der Redakteure des [...] mehr

28.12.2011, 14:02 Uhr

Wir leben in der Realität Tja, Herr Münchau, die Welt ist wohl manchmal ungerecht. Und nun auch das noch. Gerade wir Deutschen, die wir doch angeblich immer alles falsch gemacht haben (Erinnern Sie sich an Ihre früheren [...] mehr

26.12.2011, 15:51 Uhr

Das ist aber nicht einmal die halbe Wahrheit. Umgekehrt haben die massiven Staatsausgaben (=Verschwendung, Vetternwirtschaft) Griechenland ja auch nicht gerade auf den Weg eines [...] mehr

26.12.2011, 15:35 Uhr

Wer hätte das gedacht ?! Wie überraschend! Ich hätte ein Monatsgehalt darauf gewettet, dass genau das passiert. Europäische „Solidarität“ mit Bilanzfälschern, Lügnern und Betrügern kann zu nichts anderem führen. Die Abwendung [...] mehr

26.12.2011, 14:08 Uhr

Er htte vor den Folgen von Maastricht gewarnt - und recht behalten Dass die EU-Institutionen Demokratiedefizite aufweisen und sich diese verstärken, ist mittlerweile unbestritten. Diskutiert wird nur noch über den Umfang. Dass beim Euro politische Willensanmaßung [...] mehr

13.12.2011, 16:04 Uhr

Dann hat es Cameron richtig gemacht Wenn ihn die geballte Kritik des nach dem Chinesischen Volkskongress wohl überflüssigsten Parlaments der Welt trifft, hat es Camweron wohl richtig gemacht. Zudem braucht er nur eine Woche zu warten, [...] mehr

Seite 5 von 6