Benutzerprofil

mintyapple

Registriert seit: 21.04.2016
Beiträge: 79
Seite 4 von 4
18.12.2017, 21:00 Uhr

Ich selbst habe keine Kinder und auch nicht geplant, mir welche zuzulegen, aber sogar mir geht dieses permanente Elternbashing gegen den Strich. Eltern können anscheinend nichts richtig machen. [...] mehr

15.12.2017, 15:44 Uhr

Zustimmung. Ich setze noch einen drauf, einverstanden? Dieser Tage beschäftige ich mich beruflich mit der Französischen Revolution, von der gemeinhin angenommen wird, sie sei ausgebrochen, weil [...] mehr

12.11.2017, 11:31 Uhr

Wo lesen Sie denn aus Formulierungen wie "subtilen, strukturellen Sexismus, der Frauen und Männern immer noch aus jeder Pore der Gesellschaft entgegenwabert" oder "Immer mehr Frauen [...] mehr

11.11.2017, 12:12 Uhr

Wenn dem so wäre, würde man sich doch bemühen, Spaceys Missetaten zu marginalisieren oder ganz unter den Tisch fallen zu lassen, aber das Gegenteil ist der Fall. Sehr wahrscheinlich erhofft man [...] mehr

21.07.2016, 12:37 Uhr

Dann ist es zu spät meiner Beobachtung nach. Es gibt zwei Phasen in denen man das machen kann: gleich nach dem Schul- oder gleich dem Uniabschluss. Einmal in der Tretmühle kommt man da nicht mehr [...] mehr

18.05.2016, 08:52 Uhr

"Die erste Woche im ersten Job. Auf einmal habe ich Verantwortung. Die Hausarbeiten an der Uni? Haben nicht mal den Prof wirklich interessiert. Gute Noten? Brauchte ich nur für mich selbst. [...] mehr

15.05.2016, 19:17 Uhr

Sie sind offenbar auch noch stolz drauf, dass Sie sich so bereitwillig dem Druck einer ausgeklügelten Architektur unterwerfen, deren einziges Ziel es ist, die Durchlaufgeschwindigkeit zu erhöhen, [...] mehr

05.05.2016, 09:50 Uhr

Meiner Beobachtung nach schieben Ingenieure und MINTler sowieso ein ganz anderes Anspruchsdenken vor sich her als 0815-BWLer oder gar Geistes- und Sozialwissenschaftler. Dieses wird ja von der [...] mehr

03.05.2016, 14:19 Uhr

Ähm, ... nein. Keine Frau wird hier gezwungen, ein Kind auszutragen, das sie nicht will, weil ein Mann das so bestimmt hat. Solche Zustände hatten wir jahrhundertelang und dahin müssen wir [...] mehr

03.05.2016, 14:04 Uhr

Dann würden Sie im Umkehrschluss also auch sagen, wenn es weniger Gewalt gegen Frauen gäbe, würde auch die Gewalt gegen Männer abnehmen? Und was das große Ganze betrifft, das halte ich für [...] mehr

03.05.2016, 12:24 Uhr

Ja, vor dem Artikel, den wir gerade alle gelesen haben (?) ist das schwer zu verstehen. Gewalt gegen Frauen durch Männer hat i. d. R. andere Ursachen und Gründe als Gewalt, die von Männern an [...] mehr

03.05.2016, 11:28 Uhr

Gibt es einen nachweisbaren Unterschied in der Empathie zwischen den Geschlechtern? Und dann auch noch einen angeborenen? Davon habe ich noch nie gehört, wäre aber sehr interessiert, wenn Sie mir [...] mehr

03.05.2016, 11:19 Uhr

Was heißt mitreden in diesem Fall? Soll es bei der Schwangerenkonfliktberatung verpflichtend eingeführt werden, den Vater des Kindes dazu zu holen? mehr

03.05.2016, 11:06 Uhr

Sie verstehen nicht, was Aurora mit ihrem Beitrag bezweckt. Nicht Frauen und Kriegsflüchtlinge werden in dem Beitrag gleichgesetzt, sondern es werden Parallelen aufgezeigt zwischen den [...] mehr

03.05.2016, 10:33 Uhr

Das überrascht mich nicht zu lesen. Es wäre ja auch ziemlich naiv anzunehmen, dass die Medien sich grundsätzlich Versuchen der Einflussnahme von allen möglichen Seiten widersetzen können. Auch [...] mehr

29.04.2016, 08:27 Uhr

An alle, die sich da an den unglaublichen Mengen an falschen Beschuldigungen aufgeilen: so was wird in den Medien eben breitgetreten und schwappt ggf. auch schon mal über den Atlantik zu uns herüber. [...] mehr

26.04.2016, 16:58 Uhr

Wenn ich die Kommentare hier so lese, fällt mir diese Szene aus "Das Leben des Brian" ein: "Ihr seid doch alle Individuen!" "Ja, wir sind alle Individuen!" [...] mehr

22.04.2016, 08:02 Uhr

Völlige Zustimmung. Tatsächlich geht aus der Frage nicht hervor, was genau mit Karriere gemeint ist, aber falls es sich um Aufstieg innerhalb der Hierarchie handelt... Ein Blick auf die Chefs, [...] mehr

21.04.2016, 13:12 Uhr

Das Verhältnis vieler Russen zur Stalinzeit ist aus guten Gründen schizophren. Ein patriotischer Reflex hat 1941/42 die massiven Probleme mit der eigenen Regierung (die man sich ja schon vorher nur [...] mehr

Seite 4 von 4