Benutzerprofil

summer1974

Registriert seit: 04.03.2008
Beiträge: 39
Seite 1 von 2
08.01.2010, 10:14 Uhr

Schon Wilhelm Wengler sagte: "Das Gefühl der ungleichen Chancen im Rechtsleben wird manchmal überkompensiert durch das Selbstbewusstsein, es auf alle Fälle auch mit dem akademisch geschulten [...] mehr

07.01.2010, 11:31 Uhr

Naja.... eigentlich ist es Ihr -nennen wir es mal "Beitrag"- nicht wert, überhaupt beantwortet zu werden. Aber mich würden trotzdem 3 Dinge interessieren: 1. Woher nehmen Sie einer [...] mehr

04.01.2010, 11:52 Uhr

to whom it my concern [QUOTE=Tall Sucker;4785248]Woher Sie Ihre im zweiten Halbsatz geäußerte Auffassung hernehmen, bleibt unerfindlich.[/QUOTE Beim "Blicker" bleibt vieles unerfindlich. Er schreibt in der Regel [...] mehr

29.12.2009, 18:31 Uhr

Was mir entsetzen bereitet,ist: 1. Das Ausmaß der allgemeinen Unkenntnis zum Thema 2. Die in der Regel nicht vorhandene Bereitschaft, sich sachlich mit dem Thema auseinander zu setzen 3. Die [...] mehr

22.10.2009, 09:42 Uhr

Na, lassen Sie mal Ihr Grundwissen leuchten und erklären, innerhalb welcher Frist -arbeitsrechtlich betrachtet- eine Abmahnung auszusprechen ist und wo das steht. Da bin ich aber mal gespannt. mehr

20.10.2009, 13:21 Uhr

Aha, und die Lebenserfahrung ersetzt also eine objektive Beurteilung, vorallem dann, wenn sogar ein HR-Mitarbeiter dies vermutet? Dann muss es ja stimmen....Ich persönlich habe diferenzierte [...] mehr

20.10.2009, 11:24 Uhr

Nun, diese "geistig erwachsenen" neigen aber dazu - und das wollte der Mitforist wohl zum Ausdruck bringen - auf Grundlage sehr wager Angaben, ungenauer Informationen(die esschlicht und [...] mehr

16.10.2009, 14:09 Uhr

Wenn Sie ich Sie richtig verstehe, wollen Sie demnach für das Arbeitsrecht ein strafbares Verhalten(bis zu einer gewissen Grenze) legitimieren, welches, wenn es unter anderen zivilrechtlichen [...] mehr

16.10.2009, 13:49 Uhr

Dann auch Sie die Frage: darf ich als Ihre Hausangestellter/Hausangestellte bitte mir auch etwas aussuchen von Ihrem Hausstand, natürlich nur bis zu einem Wert von 50€, und mitnehmen? mehr

16.10.2009, 13:44 Uhr

Es geht nicht darum, wogegen ein "normal tickender" Mensch etwas haben könnte, sondern um eine klare Grenzziehung. Diese muss nämlich klar sein, damit AN und AG wissen woran sie sind. mehr

16.10.2009, 11:57 Uhr

Wo würden Sie genau die Grenze ziehen? Bei zwei Kugelschreibern oder erst bei vier? Würden Sie nicht auch sagen, dass damit die Gerichte wohl auch erheblich belastet würden? Warum soll der [...] mehr

16.10.2009, 11:54 Uhr

Hmm, Indiz für was? Und wie würden Sie den § 626 BGB neu formulieren? mehr

16.10.2009, 11:53 Uhr

Da irren Sie. Die Linie der Rechgtsprechung, auch bei "Bagatelldiebstählen" eine Kündigung für rechtmäßig anzuerkennen, gibt es schon lange und durchgängig. Warum nun gerade in der [...] mehr

08.10.2009, 13:42 Uhr

Den Abfindungsanspruch des § 1a KSchG kann der AN nur in Anspruch nehmen, wenn der AG in seiner Kündigungserklärung eine Abfindung anbietet, der AN diese praktisch dadurch annimmt, dass er keine [...] mehr

08.10.2009, 09:10 Uhr

Sie haben völlig Recht, dass wäre die eigentlich richtige und erste Frage. Aber dass viele die Selbstbedienung als ihr gutes Recht sehen, können Sie nicht nur diesem Thread, sondern auch den [...] mehr

11.09.2009, 08:27 Uhr

Noch jemand, der einfach nicht verstehen kann oder will, dass auch die vom Wirtschaftsminister in die Runde geworfene Insolvenz eine Rettung darstellen kann. Und tun Sie bitte nicht so, als sei [...] mehr

07.09.2009, 13:27 Uhr

Nun, dann werden sie ja auch wissen, dass in Fragen der Gleichbehandlung es auch darauf ankommt, welche Gruppen miteinander verglichen werden und unter welchem Aspekt gleich/ungleich behandelt [...] mehr

07.09.2009, 10:12 Uhr

Vermutlich, weil die abstrakte Schutzbedürfitgkeit der Familien nicht darauf beruht, wie wenig oder viel Geld bei einer gesellschaftlichen Gruppe vorhanden ist, sondern das es sich überhaupt um [...] mehr

01.07.2009, 11:51 Uhr

Nein, immerhin ist der Beitragssatz ja in den letzten Jahren abgesenkt worden, wohl weil die Einnahmen ausreichten. Wenn Sie jetzt nicht mehr aussreichen, muss eben wieder erhöht werden. mehr

12.06.2009, 10:55 Uhr

Zunächst mal ist jeder selbst für sein Leben und damit auch seinen Finanzen verantwortlich. Wenn es eben nicht für die großen Sprünge reicht, können es nur Kleine sein. Dann muss eben die neue [...] mehr

Seite 1 von 2