Benutzerprofil

WernerGg

Registriert seit: 01.07.2016
Beiträge: 627
Seite 1 von 32
05.11.2019, 12:11 Uhr

OMG (cont) Sorry, der geniale Editor hat wieder zugeschlagen. Der letzte Satz muss heißen: Somit können sie sehr wohl reelle Zahlen mit definierter Genauigkeit darstellen, damit rechnen und natürlich auch [...] mehr

05.11.2019, 10:53 Uhr

Omg! So wie immer toben sich hier selbsternannte Gurus aus (die seltsamerweise nie Mathematiker sind), um zu beweisen, dass das Rätsel falsch gestellt, unlösbar oder unsinnig sei. Dies nicht etwa, um [...] mehr

04.11.2019, 17:12 Uhr

Ja, ja, Scherzkeks. Ich wusste schon beim Schreiben, dass das von dir kommen muss. Damit auch du es begreifst: 0 = gamma < alpha < beta < 2 pi mehr

04.11.2019, 10:00 Uhr

@iq149, #59 Das ist natürlich alles richtig, aber unnötig allgemein. Da hier sogar Stetigkeit vorliegt, kann man diese auch verwenden. Der Ausschluss von entarteten Dreiecken, also die [...] mehr

04.11.2019, 09:33 Uhr

@emil_erpel8, #58 Meine "zwei beliebigen Punkte" dienen lediglich der Herleitung der allgemeinen Formel für l/r = Sqrt[2]*Sqrt[1-Cos[beta]]. Das hat noch gar nichts mit Wahrscheinlichkeiten zu tun. [...] mehr

03.11.2019, 19:23 Uhr

@hambugga, Unendlich, #49 Genau so ist es. mehr

03.11.2019, 19:17 Uhr

Innen oder auf dem Rand? Mir erschließt sich der vielfach erhobene Einwand, dass man die Fälle "Umkreismittelpunkt im Inneren des Dreiecks" und "auf dem Rand des Dreiecks" unterscheiden muss, nicht. [...] mehr

03.11.2019, 19:03 Uhr

@fht, Kreissehnen, #34 Wählt man zwei beliebige Kreispunkte A, B mit den Radiuswinkeln 0 ≤ alpha < beta < 2*pi, ergibt sich für die Sehnenlänge l das Verhältnis zu r: (l/r)^2 = -2 (-1+Cos[alpha] [...] mehr

03.11.2019, 16:48 Uhr

25%, leicht gewagt Eine leicht gewagte Lösung, ohne die SPON-Lösung zu kennen: Wenn wir ein Dreieck ABC mit den jeweils gegenüberliegenden Seiten a, b, c haben, dessen Umkreismittelpunkt innerhalb des Dreiecks liegt, [...] mehr

23.10.2019, 09:35 Uhr

@querulant_99, #49 Scharf! Dann hätte der Verkäufer also auch 40 Euro Gewinn, selbst wenn ein Kunde gar nichts bezahlt? Tatsächlich entsteht in deinem 10/50-Beispiel en dètail dem Verkäüfer bei Abgabe der Vase [...] mehr

23.10.2019, 09:11 Uhr

@dieter.wessel, #48 Dann würde der Käufer also mit 50 Euro Verlust beginnen und mit 0 enden? (Während der Verkäufer bei 0 beginnt und mit 50 Miesen endet). mehr

20.10.2019, 19:19 Uhr

Wert einer Sache Diese Einwände wegen des Einkaufspreises der Vase halte ich bei den Gegebenheiten des "Rätsels" für Unsinn. Mit dieser Argumentation kann man gar nichts mehr rechnen. Wer weiß denn, was 50 [...] mehr

20.10.2019, 18:21 Uhr

Wenn schon Buchhaltung, dann ... Die Gewinne und Verluste der drei Beteiligten aus dieser Transaktion*) müssen sich ausgleichen, wobei man für die Vase einen (Opportunitäts-) Wert von 30 Euro annimmt: Händler 2 ist in jedem Fall - [...] mehr

12.10.2019, 16:37 Uhr

Rechenzeiten, #171 Ich habe eine schnellere Version pTnFast[tL,n] von pTn[tL,n] (siehe #173) für die Berechnung von p(T; n) geschrieben. Sie berechnet und speichert die Funktionswerte global in einer List pTnStore [...] mehr

10.10.2019, 18:19 Uhr

Berechnung der Anzahlen von Partitionen IQ149 hat dankenswerterweise in #171 bereits darauf hingewiesen, wie man die Anzahlen der Partitionen einer Summe mit Summanden aus einer Menge T (bei uns die Werte der acht Euromünzen) berechnen [...] mehr

10.10.2019, 17:40 Uhr

@UliBreimaier, Aufrichtige Bitte, #157 (#154) Ich hatte erst jetzt wieder Zeit für dieses 4,50-Euro-Thema: Es steht noch eine Antwort auf deine Frage zum Österreich-Restbetrag in #157 aus. Für die Anzahlen p(T; n) der Partitionen aus den [...] mehr

08.10.2019, 19:47 Uhr

@IQ149, Untere Schranke?, #163 Das ist richtig! m1*m2=Anz(summe1)*Anz(summe2) ist im Allgemeinen keine obere Schranke für m=Anz(summe1+summe2). mehr

08.10.2019, 19:37 Uhr

@UliBreimaier, Korrektur zu #164, #158 Grrr! Schande über mich. Da ist ein Tippfehler. Es muss heißen: m2=Anz(summe2)=200.187 (statt 200.186) mehr

08.10.2019, 18:45 Uhr

@UliBreimaier, Korrektur zu #158 Ich hatte in meinem Programm noch eine minimale Stückzahl von 3 Münzen stehen, weil permissiveactionlink in #149 für summe=450 das so wollte. Das muss im Allgemeinen natürlich 1 statt 3 heißen. Für [...] mehr

08.10.2019, 12:45 Uhr

@UliBreimaier, Summen und Produkte, #154 Nein, (m1=Anz(summe1))*(m2=Anz(summe2) ist ungleich m=Anz(summ1+summe2), weil bei den Stückelungen für summe1+summe2 ja auch solche vorkommen können, die keine Teilmengen mit summe1 und summe2 [...] mehr

Seite 1 von 32