Benutzerprofil

betschpoly

Registriert seit: 17.04.2008
Beiträge: 16
22.05.2019, 19:48 Uhr

Politik ist Freunderlwirtschaft Ob FPÖ oder ÖVP, CDU oder Grüne, Politik ist Freunderlwirtschaft. Der Unterschied zwischen Mainstream und den Rechtspopulisten: die ersteren haben Niveau, die Rechtspopulisten neigen zur [...] mehr

15.08.2016, 13:23 Uhr

Zynismus ist, was unsere Regierung macht: den Krieg endlos weiter brodeln lassen. Was macht sie um den Krieg zu Ende zu bringen? Nichts. Dafür müsste sie den Einsatz von Truppen und Tote riskieren. mehr

15.08.2016, 11:52 Uhr

Gegen die Überbewertung des Studiums: Die Uni ist keine Lebensschule. Moral und Sozialkompetenz kann man nicht studieren, sondern muss im Leben angeeignet werden. Die Uni ist nur für Fachkompetenz [...] mehr

27.04.2016, 10:52 Uhr

Angstmacherei Merkel, Obama, OECD - ein Kartell der Politiker, die ihre Pfründe wahren wollen. Was würde geschehen, wenn die Briten im Juni Ja stimmten? Vorerst nichts. Cameron und Brüssel würden nochmals [...] mehr

06.04.2016, 18:55 Uhr

Unser Freund Poroshenko Natürlich, unsere guten Freunde, von Poroshenko bis zum saudischen König, entschuldigen wir für jene Taten, für die wir unsere bösen Feinde an den Pranger stellen. Poroshenko überführt seine Firma in [...] mehr

02.10.2015, 07:48 Uhr

Dezentralisierung der Ukraine ein Muss Unter Janukowitsch beklagte Sadowyj, der Bürgermeister von Lwiw und Chef der Partei "Selbsthilfe", dass er nichts durchsetzen kann, denn der Gouverneur des Gebiets Lwiw war ein Ostukrainer [...] mehr

10.08.2015, 18:26 Uhr

Juon war Schweizer Abstammung Dass Juon sein Leben in der Schweiz beendete, war kein Zufall. Sein Großvater war aus der Schweiz nach Russland ausgewandert. Weder mit den Kommunisten (im Gegensatz zu seinem Bruder, dem Maler [...] mehr

21.07.2015, 22:55 Uhr

Blödsinn Johnny Cash als Vertreter der als erzkonservativ und behäbig verschrienen Country-Szene in Nashville? Viel weniger über Johnny Cash kann man nicht wissen Christoph Dallach. Johnny Cash war der Outlaw [...] mehr

23.05.2015, 12:56 Uhr

Alkohol im Spiel? Vor seiner Wahl zum Präsidenten der EU-Kommission war die Rede von Junckers Hang zum Alkohol. War dies nun der Beweis dafür, dass die Anschuldigungen stimmten? Vieles spricht dafür. mehr

12.04.2015, 19:20 Uhr

Die Unternehmen investieren schon ... nur nicht in Europa und den USA. Dabei sind weniger die hohen Löhne ein Problem, sondern die gesetzlichen Rahmenbedingungen. Jedes Jahr erlässt der Staat Tausende Seiten von Gesetzen. Die meisten [...] mehr

07.03.2015, 09:50 Uhr

Voraussetzungen einer offenen Diskussion Ob Gehälter offen diskutiert werden sollen, ist ein gesellschaftlicher Entscheid. Aber wir müssen uns der Folgen bewusst sein: - Das Aus für alle (gerade Staat bevorzugten) Lohnsysteme, wonach jeder [...] mehr

08.11.2014, 18:50 Uhr

Falsche Argumentation 1. Statt zu behaupten, dass die Katalanen kein Recht auf Loslösung von Spanien haben, wäre die richtige Antwort: das Völkerrecht sieht den Fall nicht vor. Das Völkerrecht ist nämlich kein Recht von [...] mehr

29.08.2014, 09:05 Uhr

Syrien, Libyen, Irak, Afghanistan, Ukraine Fünf Konflikte. Fünfmal dasselbe Problem. Die USA und mit ihr die EU sieht nur das Powerplay der Mächte, aber nicht die innere Bedingtheit des Problems. Ich traure Gaddafi und Saddam Hussein keine [...] mehr

07.05.2013, 17:42 Uhr

Der Wirtschaftskrieg lebst schon seit langem Gibt es jemand, der erstaunt darüber ist, dass es einen Wirtschaftskrieg gibt? Anti-Dumping-Massnahmen, die Chemikaliengesetzgebung, die währungskriege ... Leute, macht auf! Dies ist normaler Alltag. [...] mehr

28.03.2013, 15:10 Uhr

Wie, wie, was "Wer zu Fuss geht" - tönt auch sexistisch. "Wer" erinnert doch zu sehr an "der". Gender-neutral müsste es deshalb heissen: "Wer/wie/was zu Fuss geht". mehr

24.05.2010, 18:50 Uhr

Eine Ami spekuliert nie gegen sein Land Der Grund für den Unterschied ist ganz klar. Das Geld für solche Riesenspekulationen sitzt in den USA und nur in den USA. Und ein Ami spekuliert nicht gegen den Dollar. Erstens ist er Patriot und [...] mehr