Forum: Netzwelt
13 Jahre Netzpolitik unter Merkel: Beharrungsvermögen ist kein Vermögen
Getty Images

Glasfaser wie in Angola, Bestandsschutz statt Investitionen und bestenfalls nachträglich legitimierte Überwachungsmethoden: Das netzpolitische Zwischenzeugnis für Angela Merkel fällt düster aus.

Seite 1 von 7
die_WahrheitXXL 26.09.2018, 16:26
1. das Wichtigste, was unter Merkel passierte

ist der konsequente Abbau von Schulen und Jugendförderprogrammen.
Gleichzeitig wird es immer schwerer für Familien. Niemals in der Geschichte des Landes hatten es Familien derart schwer wie heute. Wer seine Kinder auf staaliche Schulen schicken muss ist zu bedauern.
Das war einer er bemerkenswertesten Meilensteine, die Merkel vollbracht hat, es bedeutet nämlcih das Ende der Zukunft für unser Land.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
urbanism 26.09.2018, 16:31
2. alte Köpfe regieren Deutschland

ich sag nur, alte Köpfe regieren Deutschland und alte Köpfe wollen auch, wie die Könige der Vergangenheit ihre Macht behalten bzw. sie klammern sich unerbittlich daran. Schnelles Internet für Jedermann machen Regierungen angreifbar. Siehe die aktuelle Fake News und Hetz Debatten im Netz. Das Fatale ist nur, dass unsere alten Politiker irgendwann weg sind und dann kommt das große Erwachen und die Erkenntnis das wir uns hinsichtlich des Digital Zeitalters selbst abgeschafft haben und somit wirtschaftlich in die Steinzeit versetzt haben. Vielleicht sind dass die Auswirkungen einer Gesellschaft und einer Politik die Satt ist, Deutschland geht es zurzeit wirtschaftlich gut, also warum was ändern. Wer so denkt, hat den Untergang schon besiegelt. Nur unsere Politiker leben in einer Ego Welt und dort interessiert nicht "was kommt nach mir" sondern wie lange bin ich der König der Könige!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tobitibot 26.09.2018, 16:41
3. Wenn es doch nur das wäre

Wenn sich doch die Fahrlässigkeit nur auf den unterlassenen Ausbau der digitalen Infrastruktur beschränken würde.
Das gesamte Ausmaß der Sparpolitik wird sich wohl erst nach dieser Legislaturperiode offenbaren.
Schulen, Straßen, und Bahntrassen erodieren, der soziale Wohnungsbau stagniert seit Jahren, während Finanzminister
Scholz weiter das Schäublesche Mantra der schwäbischen Hausfrau wiederholt.
Wenn ein Staat so in Zeiten guter Konjunktur handelt, wie soll es dann erst in wirtschaftlich schwierigeren Phasen aussehen?
Es muss jetzt investiert werden. Für mich ist das Grund genug, auf Neuwahlen zu setzen.
Oder, um es mit Lichtenberg zu sagen:
"Ob es besser wird, wenn es anders wird, weiß ich nicht. Dass es anders werden muss, wenn es besser werden soll, ist gewiss."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 26.09.2018, 16:45
4.

Zitat von die_WahrheitXXL
[...] Gleichzeitig wird es immer schwerer für Familien. Niemals in der Geschichte des Landes hatten es Familien derart schwer wie heute. [...]
in der realen Welt haben wir noch nie so viel Geld für Familien ausgegeben wie im Moment. Weder absolut noch pro Kopf.

https://www.focus.de/finanzen/steuern/tid-26308/familienfoerderung-in-deutschland-jenseits-des-antragsdschungels-ist-es-familienfreundlich_aid_772913.html

Der Unterschied ist: Heute heult man lieber herum als früher.

Über den Rest Ihres Beitrages decke ich mangels Bezug zur realen Welt mal den Mantel des Schweigens

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupo44 26.09.2018, 16:55
5. ganz persönlich bin ich von Angela Merkel sehr enttäuscht.....

Na und!!!! wir Jeder sagen,das ist in etwa so als ob in China ein Sack Reis umfällt.Genau,aber so wie ich so denken Millionen von Menschen in Deutschlöand über diese tolle Frau die vor 13 Jahren die Geschicke Deutschlands in die Hand genommen hat.Nach Hartz,Münthefering,Schröder,Trettin und Fischer.Alle waren begeistert -und dann noch eine Frau aus den Osten.Jetzt wird scheinbar abgerechnet in Form von Bilanzen dieser regierung.Wie bei der Netzpolitik dieser Frau Merkel. Es steht geschrieben unter ihrer Macht hat sich einfach nichts posetiv auf diesen Gebiet verändert.Es gibt Gegenden wo einfach kein Netz vorliegt. Eine Wissenschaftlerin der Physik führt dieses Land.Schlimm!!! Das reiht sich leider ein in vielen Dingen der Innenpolitik. Der Anstieg der Altersarmut und Kinderarmut,Der Pflegenotstand,Wohnungsnot für kleine Einkommen,Schulen und Kitas zu wenig und auch in einem schlechten Zustand.Wann wird Frau Merkel die ich anch wie vor sehr achte endlich begreifen das ihre engsten Berater keine guten Berater sind.Jedr von denen sind zufrieden mit ihren Gehältern und ihren Lebensstil.Es sind nun im Parlament 750 Abgeordnete .Jeder bezieht von denen 9500Euro.Das ist schon eine Nummer .der Durchschnittsverdienst eines Arbeiters liegt gerade mal bei 2500 Euro.Außenpolitisch sieht die Bilanz besser aus. Die mächtigste Frau der Welt hat gerade in Europa großes geschaffen.Klimaentwicklungen in Deutschland,Ausstieg aus der Atomenergie,Abschied von der Kohle,also sehr viel Beispiele für Europa . Aber keiner von dennen eifert uns nach. Am besten ist das in der Flüchtlingspolitik zu sehen. Wir geben dieses Jaht 20 Milliaren aus für 1,5 Millionen Menschen die zu gekommen sind.Die Anderen nehm,en nach wie vor keine Flüchtlinge auf. Gestern wollten in Marseille wieder 58 Schiffsbrüchige an Land gehen _Nein das wurde nicht zugelassen im Land eines Herrn Marcon. Malta springt nun ein.Das ist doch nicht in Ordnung Frau Merkel!!!!.Hier muß für das Wohl unseres Volkes etwas geschehen.Ich wünsche mir das Frau Merkel sich endlich durchringt für ihr Volk das gleiche zu leisten was sie für Europa schon geleistet hat.Gott schütze Sie dafür

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hilj 26.09.2018, 17:04
6. Diesel und Elektromobilität ist leider der falsche Vergleich

Im Gleichniss mit der Digitalisierung unterhalten wir uns noch über Schadstoffklasse Euro 2 und die Behebung des Problems mit Segways (Vektoring).
PS: Die Elektromobiliät mit Akku-PKW wird genauso schnell sterben wie die Energiesparlampe mit Einführung der LED. Aus gleichen Gründen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaffeepause9h30 26.09.2018, 17:06
7. Sie wissen aber schon,

Zitat von die_WahrheitXXL
ist der konsequente Abbau von Schulen und Jugendförderprogrammen. Gleichzeitig wird es immer schwerer für Familien. Niemals in der Geschichte des Landes hatten es Familien derart schwer wie heute. Wer seine Kinder auf staaliche Schulen schicken muss ist zu bedauern. Das war einer er bemerkenswertesten Meilensteine, die Merkel vollbracht hat, es bedeutet nämlcih das Ende der Zukunft für unser Land.
daß für Schule und Bildung nicht die Bundeskanzlerin zuständig ist, sondern immer die jeweiligen Kultusminister der Länder. Jetzt fragen Sie mich bitte nicht, wozu es überhaupt eine Bundesbildungs-ministerin gibt, denn ich weiß es auch nicht. - Wenn Sie das Pech haben, und wohnen im ehemals rotgrünen Homeland NRW, oder in den Migrantenhochburgen Bremen, Hamburg oder Berlin, dann "Gute Nacht" Bildung! Dann hat ihr Kind auf gut Deutsch gesagt "die A....karte" gezogen und wird mit allerlei Bildungsexperimenten wie "Schreiben wie man's hört" und "Inklusion" traktiert. Danach ist der Karriereweg vorgezeichnet und ihr Kind ein Fall für die "Aktion Sorgenkind".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grbxx 26.09.2018, 17:06
8. Es. ist. Nicht. Wichtig.

Es ist nicht wichtig, weil die letzte Meile kein echter Engpass ist.

Es ist kein Engpass, weil der Engpass innerhalb der Wohnung existiert.

Dieser Engpass existiert weil das WLAN Spektrum völlig ausgereizt ist.

Es hilft nichts einfach nur die letzte Meile aufzubohren, wenn nach der 8 spurigen Autobahn ein holpriger teilweise überschwemmter Feldweg wartet.

Und das Argument dann muss man halt Kabel ziehen gilt nicht, weil dies selbst bei neueren Häusern nur erheblichem Aufwand möglich wäre.

Es wäre viel hilfreicher Haus- und Wohnungbesitzern eine “Digitalisierungsprämie” bietet um den Wohnungsbestand zu digitalisieren (auch Altbauten) -> Ethernetkabel einbauen bzw Leerrohre.

Also wenn man das Problem end2end denkt und sich nicht nur ein Fragment rauspickt weil man damit die Telekom ärgern kann.

Auch ein Thema: Sicherheit der WLAN Endpunkte in den Haushalten, sogenannte IoT Sicherheitslücke oder Edge Computing Security ... ein Riesenthema ... aber der Herr Lobo geriert sich ja lieber als Netzwerkpopulist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vector16 26.09.2018, 17:12
9. Fast super Beitrag!

Sie hätten Applaus verdient! Aber der Schwachsinn mit dem Diesel ist Thema verfehlt. Deswegen gibt es nur noch eine 3-. Ansonsten passt alles. Ist sehr gut live fühlbar. In jedem Land um uns herum seit gefühlten 10 Jahren 100 GB LTE Netz im Monat für 5€? In Deutschland 500€. Internet in Dörfern? Nicht existent. ISDN muss teilweise noch genutzt werden. Und dann natürlich für 120€ und mehr im Monat. Aber es gibt bestimmt auch noch ein paar Omis mit den grünen Leihtelefonen. 60 Jahre 20 Mark Miete im Monat? Oder wie war das?!
Ahja Digitales Fernsehen. In Deutschland zahlen Bürger tatsächlich für HD. Da muss ich mich totlachen und gleichzeitig schämen ?. Die Werbung läuft automatisch in HD und dann ist wieder Pixelbild angesagt. Ich wette die HD Gebühren gehen zum Großteil dafür drauf, das alte System für die Nicht-Zahler instand zu halten. Aber so sind wir. Uns geht's ( oder ging es ) viel zu gut. Bald nicht mehr

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7