Forum: Netzwelt
15 Jahre Online-Enzyklopädie: Schlechte Manieren bedrohen die Wikipedia
DPA

Autorenschwund und weniger Leser: Die Wikipedia wird an diesem Freitag 15 und ringt weltweit mit Problemen. Gut läuft es dagegen mit einem deutschen Nebenprojekt.

Seite 3 von 18
Leser161 15.01.2016, 10:04
20. Top

Wikipedia ist grossartig. Natürlich muss man die Infos gegenchecken. Aber trotzdem.

Mitmachen würde ich eher nicht. Ich habe zu Beginn mal schlechte Erfahrungen gemacht, mit der Verbesserung eines Artikels. Der wurde dann wegen Nichtrelevanz des Themas gelöscht. Natürlich kann man als Anfänger nicht erwarten, dass alles was man macht kritiklos angenommen wird, aber wenn etwas komplett entfernt ist das entmutigend. Es wurde einfach gesagt nicht relevant und peng (Ich habe mir extra die Relevanzkriterien durchgelesen und verstehe bis heute nicht, warum der Artikel nicht relevant war/ist, aber eine Diskussion war nicht möglich)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SpitzensteuersatzZahler 15.01.2016, 10:04
21.

Zitat von Gaztelupe
Nun ist Wissen nicht gleich Bildung und seit 15 Jahren warten wir auf die schlauer gewordene Weltbevölkerung, man darf also fragen, ob der Anspruch von Wikipedia ein global altruistisches Vorhaben ist, oder mehr der Tanz ums Goldene Kalb einer gewachsenen digitalen Funktionalität.
Tja dumm nur, dass es Studien gibt, wonach der IQ der Bevölkerung stetig steigt. Das liegt (natürlich) nicht (nur) an Wikipedia, sondern im Wesentlichen auch an anderen Faktoren wie Schulbildung, Ernährung, usw., aber es ist tatsächlich so, dass die Menschen noch nie so schlau waren wie heute. Bevor Sie nach einer Quelle fragen: Müssen Sie bitte selber bei Google ausfindig machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
crunchy_frog 15.01.2016, 10:06
22.

Ich hab im Laufe der Zeit drei mal gemeint, ich müsste einen Artikel verfassen. So richtig schön, mit Recherche, Quellen und allem was so dazu gehört. In allen drei Fällen wurde gleich von einem Moderator gelöscht ("Relevanz konnte nicht belegt werden", wobei ich nie nach einem Beleg gefragt wurde), um dann genau den selben Artikel von eben diesem jeweiligen Moderator wieder online zu bringen.

Seit dem lass ich das. Als Lakai für übereitle Nerds bin ich mir zu schade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SpitzensteuersatzZahler 15.01.2016, 10:07
23.

Zitat von blaubärt
Das wäre an sich nicht das Problem, wobei ein größerer Frauenanteil sehr wünschenswert wäre, auch im Sinne der Diskussionskultur. Die ist bei Wikipedia nämlich wirklich im Eimer. Ein Problem dabei ist dass diese "jungen weißen gebildeten Männer" auch noch überwiegend ......
Ganz ehrlich: Das Zeug gehört nicht in Wikipedia sondern auf Nachrichtenseiten. Oder meinen Sie das hätte sich im nächsten Brockhaus wiedergefunden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gesell7890 15.01.2016, 10:07
24. Kein

ist fehlerhafter als dieses - und natürlich stößt einen der Kasernenhauston da ab. Für mich ist das Ding schon lange nur noch ein Sammelsurium von Hobbyschreibern, die man nicht zu ernst nehmen sollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lagermeister17 15.01.2016, 10:10
25. Linkslastig, elitär, ignorant, intolerant

Als ehemaliger Verfasser einiger Wikipedia-Artikel kann ich die Aussagen betreffend miserablen Umgangston, Ellbogenmentalität und ideologischer Voreingenommenheit nur bestätigen. Was man im Nachhinein von den "Kollegen" über sich zu lesen bekommt, klingt bisweilen nach Menschenverachtung - offenbar, weil man nicht im selben ideologischen Lager sitzt. Darum habe ich meine Mitarbeit sehr bald beendet. Brauchbar, ja unverzichtbar besonders für die Erstinformation sind in erster Linie diejenigen Artikel, welche naturwissenschaftliche Themen betreffen, weil diese Themen weniger anfällig sind für ideologische Wertungen. Aber auch hier sollte man immer auch weitere Quellen heranziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jacopo_belbo 15.01.2016, 10:10
26.

Zitat von palua
""Die Wikipedia wird von jungen, weißen, gebildeten Männern geschrieben", sagt Pentzold." Die Menschen nach ihrer Hautfarbe einzuteilen, klingt für mich ziemlich rassistisch.
Dann informieren Sie sich einfach einmal über die Bedeutung des Begriffs "Rassimus", um ihn künftig korrekt gebrauchen und einordnen zu können!
Vielleicht kann Ihnen ja Wikipedia helfen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rubyconacer 15.01.2016, 10:11
27. Umgangsformen

Die schlechten Audrucksformen. falsche Grammatik, umgangssprachliche Formulierunge, falsche technische Begriffe und Einheiten. Uneinheitliche Einheitenverwendungen. Die List ist sehr lang. Ame Ende nervt noch der krampfhafte Dauerdativ vieler Artikel, Umgangssprache eben. Sehr schade!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luchsmueller 15.01.2016, 10:13
28. Lust schnell vergangen

Ich bin Wissenschaftler in einem renommierten forschenden Industriekonzern. Ich habe vor ein paar Jahren einige Artikel zu meinem Arbeitsgebiet geschrieben, ich würde mal behaupten, da kenne ich mich ganz gut aus. Ich war dann erstaunt, dass meine Artikel zusammengestrichen wurden, teilweise mit der Behauptung, bestimmt Fachbegriffe gäbe es gar nicht. Begriffe die tagtäglich von hunderten Experten im entsprechenden Arbeitsgebiet verwendet werden. Da dachte ich mir ganz schnell, ihr könnt mich mal....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ForistGump2 15.01.2016, 10:18
29. Neben Wikipedia gibt es auch noch...

Zitat von reifenexperte
[Wikipedia] ist mit Abstand die beste Enzyklopädie, die es je in Deutschland gegeben hat. Und es ist kaum möglich, dass es von anderer Seite künftig etwas besseres geben wird. Also kann Wikipedia nur unterstützt werden.
Wikiline.net
Diese Seite ist so etwas wie ein gestraffter "Kulturfahrplan". Also eine Übersicht über die Zeitläufte mit ihren kulturellen Perioden.
Eine schöne Hilfe, wenn man ein Ereignis oder eine Person der Geschichte zeitlich in einen größeren Überblick einordnen möchte.
Ansonsten: völlige Zustimmung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 18